Menü
Top 5 – die besten Smartphones im Test

Die Touchscreen-Smartphones mit der besten Akkulaufzeit

Samsung Galaxy Note 10.1
Samsung Galaxy Note 10.1
Anzeige
  1. Die Touchscreen-Smartphones mit der besten Akkulaufzeit
  2. Akku-Testsieger im Überblick
Superscharfe Displays, Gigahertz-Prozessor, Kamera jenseits der 10 Megapixel – und der Akku ist am Abend leer. Wir stellen die 5 Smartphones mit den besten Akkus vor.

Bei unserem Akku-Test haben wir uns auf moderne Touchscreen-Modelle beschränkt. Doch damit ist die Auswahl keinesfalls eintönig, im Gegenteil: unter den Top 5 findet man nicht nur preisgünstige Einsteiger, deren kleine Displays weniger Strom verbrauchen, sondern auch aktuelle Highend-Modelle wie das Galaxy Note mit einem riesigen 5-Zoll-Bildschirm. Diese Bandbreite zeigt, dass es nicht nur darauf ankommt, sparsame Technologien zu verwenden, die Kapazität des Akkus spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle.

So wird die Akkulaufzeit getestet

Die Formel "Je weniger Technik, desto mehr Ausdauer" passt also nicht. Und auf die Herstellerangaben zur Akkulaufzeit kann man sich in der Regel auch nicht verlassen, weil es sich um sehr optimistische Werte handelt, die unter idealen Bedingungen ermittelt wurden.

connect hat daher ein Messverfahren entwickelt, das dem Alltagsgebrauch sehr nahe kommt und daher realistische Angaben zur Akkulaufzeit erlaubt. Dafür werden zunächst die Akkukapazität, also das Speichervermögen, und der Stromverbrauch des Smartphones im Labor gemessen. Vor der Messung der Kapazität wird der Akku mehrfach ge- und entladen, damit er seine optimale Leistung erreicht. Erst dann wird die eigentliche Messung vorgenommen.

Samsung Galaxy Note

Samsung Galaxy Note

Mit seinem nominell 2500 mAh starken Akku bietet das Galaxy Note nicht nur eine der stärksten Energiezellen, die man aktuell in Smartphones findet, es stellt auch zahlreiche neue Ausdauerrekorde auf.

vergrößern

Der Stromverbrauch wird in verschiedenen Betriebszuständen gemessen, beispielsweise während eines Telefonats, bei eingeschaltetem Display oder im Standby mit aktivierter Funkverbindung. Die Messungen werden in Relation zur Akkukapazität gesetzt und daraus die sogenannte "typische Ausdauer" errechnet. Als typisch gilt ein Mix aus verschiednen Anwendungen wie Telefonie, Internet und sonstiger Nutzung. Die typische Ausdauer ist somit ein Maß für die Akkulaufzeit, die ein Nutzer im Alltag erwarten darf.

In der TESTfactory werden alle Smartphones auf Herz und Nieren geprüft
In der TESTfactory werden alle Smartphones auf Herz und Nieren geprüft ©

Die Gesprächszeit wird natürlich ebenfalls im Labor bestimmt, getrennt nach GSM- und UMTS-Betrieb.

Bei den meisten Touchscreen-Smartphones liegt die typische Ausdauer zwischen 5 Stunden und 7 Stunden. Der Durchschnitt liegt bei 6:30 Stunden. Es gibt aber ein paar Modelle, die aus der Masse herausragen und diese Werte deutlich übertreffen.

Keiner hält länger durch als das Galaxy Note von Samsung.
Keiner hält länger durch als das Galaxy Note von Samsung. ©

Der Testsieger: Samsung Galaxy Note

Mit seinem riesigen 5,3-Zoll-Display ist das Android-Smartphone von Samsung irgendwo zwischen Tablet und Smartphone angesiedelt. Vielen wird es zu groß und zu unhandlich sein, aber das ist letztendlich eine Frage des Geschmacks. Unbestritten ist dagegen die extreme Ausdauer der Riesenflunder.

Mit seinem nominell 2500 mAh starken Akku bietet das Galaxy Note nicht nur eine der stärksten Energiezellen auf, die man momentan in Smartphones findet, sondern stellt auch zahlreiche neue Ausdauerrekorde auf. Es beginnt bei der typischen Ausdauer mit unglaublichen 9:38 Stunden und endet bei Gesprächszeiten von 20 Stunden im D- und 27 Stunden im E-Netz. Im UMTS-Betrieb werden unglaubliche 9 Stunden erreicht. Mit diesen Werten ist das Galaxy Note das einzige Touchscreen-Smartphone, das in der Akku-Gesamtwertung von connect 115 von 115 möglichen Punkten erreicht.

Kaufberatung: Die besten Smartphones bis 150 Euro

Das Note ist aber auch technisch rekordverdächtig ausgestattet: Ein Dualcore-Prozessor mit 1,4 Gigahertz sichert die flüssige und verzögerungsfreie Bedienung, 11 Gigabyte Speicher stehen intern zur freien Verfügung, per microSD-Karte kann man weiter aufstocken. HSPA+, Wlan und eine 8-Megapixel-Kamera, die auch Full-HD-Videos dreht, komplettieren das mächtige Technik-Paket, das Samsung hier schnürt.

Die kompakte Alternative: Sony Ericsson Xperia Ray

Wer dagegen ein ausdauerndes Telefon sucht, das auch problemlos in der Hosentasche verschwindet, liegt beim Xperia Ray von Sony Ericsson goldrichtig. Das im Oktober 2011 vorgestellte Smartphone ist mit 111 x 53 x 9,4 Millimeter deutlich kompakter als das Note. Das Display ist auf 3,3 Zoll geschrumpft, zeigt Inhalte aber noch mit scharfen 854 x 480 Pixel an. Auch die übrige Ausstattung kann sich mit Gigahertz-Prozessor, 8-Megapixel-Kamera, flottem HSPA-Funk und Wlan immer noch sehen lassen.

Sony Ericsson Xperia Ray: die kleinere und preiswertere Alternative.
Sony Ericsson Xperia Ray: die kleinere und preiswertere Alternative. ©

Trotz Kompaktbauweise hat der Hersteller einen 1500 mAh starken Akku eingebaut, der im Test von connect auf ganzer Linie überzeugen konnte: mit einer  typischen Ausdauer von 7:21 Stunde und Gesprächszeiten von 27 Stunden im E-Netz beziehungsweise knapp 4 Stunden im UMTS-Netz erreicht  das Smartphone ein „sehr gut“ bei der Akku-Gesamtwertung (108 von 115 Punkte). Das Xperia Ray ist aber nicht nur kleiner, sondern auch günstiger: Online-Händler verkaufen es ab 210 Euro.

Der Preistipp: Samsung Galaxy Y

Wer nur wenig Geld für ein Smartphone ausgeben möchte, aber nicht auf einen guten Akku verzichten will, ist mit dem Samsung Galaxy Y gut beraten. Das Android-Smartphone kostet momentan nur 100 Euro! Bedient wird es über einen 3 Zoll großen Touchscreen mit der Auflösung von 320 x 240 Pixeln. Auch beim der Kamera muss der Käufer Kompromisse eingehen: Statt 8-Megapixel-Fotos schafft das Galaxy Y nur 3 Megapixel, dafür sind aber auch Videoaufnahmen möglich – in dieser Preisklasse alles andere als selbstverständlich. Auch HSDPA, Wlan, GPS und Bluetooth 3.0 trifft man in diesen Regionen selten an.

Herausragend ist die Ausdauer des kompakten Einsteigers. Der 1200 mAh starke Akku schafft eine Gesprächszeit von bis zu 15 Stunden im E-Netz und immerhin noch 4 Stunden im UMTS-Netz. Die typische Ausdauer liegt bei überragenden 7:49 Stunden – und sichert dem Galaxy Y die Akku-Gesamtwertung „überragend“ (110 von 115 Stunden).

 
comments powered by Disqus
Inhalt
  1. Die Touchscreen-Smartphones mit der…
  2. Akku-Testsieger im Überblick
Anzeige
x