Menü
Samsung Galaxy

Samsung Galaxy: Die große Modell-Übersicht

Samsung Galaxy-Modelle
Samsung Galaxy-Modelle
Anzeige
Über 20 Galaxy-Handys und -Tablets hat Samsung derzeit im Programm. Wir helfen, den Überblick zu bewahren und zeigen, wie Sie das richtige Galaxy für sich finden.

Das Samsung Galaxy S4 ist das neue Flaggschiff und Aushängeschild der Galaxy-Reihe. Aber eben nicht für jeden erschwinglich, vielen einfach zu groß, manchem womöglich zu klein.

Kein Problem: Samsung hat noch ein paar Galaxy-Modelle zur Auswahl, die wir Ihnen auf dieser Seite vorstellen. Was allen gemein ist: Sie arbeiten mit Android, das Samsung mit der eigenen Oberfläche Touchwiz aufmöbelt. Und damit enden auch schon fast die Gemeinsamkeiten, denn die Galaxy-Reihe vom einfachen Einsteiger-Handy bis zum ausgewachsenen 10-Zoll-Tablet.

Touchwiz, Sense & Co.: Android-UIs im Vergleich

Was die Sache so unübersichtlich macht: Wenn das Galaxy S4 auf dem Markt sind gleichzeitig vier Galaxy-Generationen zu haben. Denn das erste Galaxy S ist immer noch zu haben und von dem gibt es allein vier Varianten, die sich teils kaum unerscheiden.

Galaxy S3 (links) und der Nachfolger Galaxy S4.
Galaxy S3 (links) und der Nachfolger Galaxy S4. ©

Woran man sich festhalten kann: Die S-Serie ist die Flaggschiffreihe, von der es mitterlweile vier Generationen gibt. In dier Note-Serie finden sich Smartphones ab 5-Zoll-Display und Tablets. Sie werden allesamt mit dem Eingabestift S Pen ausgeliefert, für den Samsung spezielle Anwendungen und Bedientricks integriert hat.

Wir haben in den Steckbriefen die Eckdaten des Displays angegeben, denn daraus lassen sich bereits Rückschlüsse: Je größer das Display und je höher die Auflösung, desto besser ist meist auch die Ausstattung. Alle Informationen zu den einzelnen Galaxys finden Sie dann in den Testberichten, die wir bei jedem Modell verlinkt haben.

Was die Galaxy-Reihe auszeichnet

Samsung setzt konsquent auf wechselbare Akkus und einen erweiterbaren Speicher. Als Schwachpunkt gilt das Gehäusematerial. Samsung verwendet Polycarbonat und andere Kunststoffe. Gut und solide verarbeitet sind die Kandidaten aber alle.

Außerdem setzt Samsung nicht immer, aber sehr häufig auf OLED-Anzeigen. Die glänzen mit kräftigen Farben und gutem Kontrast, sind aber insegesamt nicht ganz so hell wie TFT-Anzeigen und sind damit in hellem Sonnenlicht nicht ideal ablesbar.

Eine echte Stärke der Galaxy-Reihe ist die durchgehend gut Ausdauer. Wirklich schlecht hat hier noch kein Galaxy abgeschnitten und viele holen sich im connect-Test die volle Punktzahl in der Ausdauerwertung.

Galaxy S4 (I9500)

Das kommende Flaggschiff wird für April erwartet und protzt mit Full-HD-Display, LTE und Technik auf dem neuesten Stand, die Samsung noch mit speziellen Funktionen wie die gleichzeitige Verwendung der beiden Kameras und besonderen Bedientricks aufmotzt.

So erkennt das Samsung Galaxy S4 (Test), wenn man beim Videosehen den Blick vom Display abwendet und hält dann die Wiedergabe automatisch an. Wieder ein heißer Kandidat auf die Spitzenposition in der Bestenliste. Wir sind auf den Volltest gespannt.

Galaxy S3 (I9300)

Das Galaxy S3 (Test) wird vom S4 als Flaggschiff abgelöst. Trotzdem gehört das S3 noch immer zu den besten Smartphones auf dem Markt. Top-Ausstattung, starke Ausdauer und eine durchdachte Bedienung zeichnen das S3 aus, das sich letztlich keine Schwächen erlaubt.

Das Smartphone gibt es in drei Speichervarianten mit 16, 32 oder 64 GB. Außerdem bietet Samsung noch eine LTE-Version des S3 an (I9305).

Galaxy S3 mini (I8190)

Das Galaxy S3 mini (Test) ist eine günstigere, kompaktere und in Sachen Austattung deutlich abgespeckte S3-Variante, die vor allem das Design des "großen" S3 bietet.Genau genommen würde es mit seinem 4-Zoll-Display eher in die erste S-Generation gehören. Insgesamt ein gutes Mittelklasse-Smartphone.

Galaxy S2 (I9100)

Die zweite Generation der S-Serie zeichnet sich durch ein 4,3-Zoll-Display mit einer Aufösung von 480 x 800 Pixel aus. Mitte 2011 kam das Samsung Galaxy S2 (Test) und hält sich seitdem in den Top 20 der Bestenliste. Das ehemalige Flaggschiff gehört heute in die obere Mittelklasse und überzeugt mit durchgehend guten Testergebnisse.

Galaxy S2 Plus (I9105P)

Dass das S2 bis heute konkurrenzfähig zeigt sich allein daran, dass Samsung das S2 Anfang des Jahres als Samsung Galaxy S2 Plus (Test) noch einmal aufgelegt hat. Samsung hat hier nur 8 statt 16 GB an Speicher verbaut. Zudem bringt es von Haus aus Android 4.1 mit. Ansonsten haben sich allenfalls Kleinigkeiten geändert. Einen ausführlichen Test mit allen Laborergebnissen finden Sie in der connect-Ausgabe 5/2013 (ab 5. April am Kiosk)

Galaxy S (I9000)

Mit dem Galaxy S (Test), das im Sommer 2010 auf den Markt kam, hat der Aufstieg von Samsung Fahrt aufgenomen. Das S ist noch immer verfügbar und geht mit seinem 4-Zoll-Display heute als solides Mittelklasse-Handy durch. Mit 480 x 800 Pixel hatte es schon die Displayauflösung des Nachfolgers S2, statt einer 8- ist hier ein 5-Megapixel-Kamera verbaut.

Galaxy S Advance (I9070P)

Vom Galaxy S gibt es einige Varianten, mit die beste ist das Samsung Galaxy S Advance (Test), das eine etwas bessere Ausstattung und vor allem mehr Ausdauer mitbringt. Lediglich der Empfang ist etwas schlechter als beim Original. Im Sommer letzten Jahres kam es auf den Markt und wäre aufgrund des günstigeren Preises eine unserer Empfehlung, wenn Sie über den Kauf eines Modells der ersten S-Serie nachdenken.

Galaxy S Plus (I9001)

Das Galaxy S Plus (Test) hingegen bietet zwar etwas mehr Ausdauer als das Galaxy S, aber ansonsten weitgehend die gleiche Ausstattung. Ein echter Haken am Galaxy S Plus: Es ist im Moment teurer als das S und deutlich teurer als das bessere S Advance. Es spricht also nicht besonders viel für diese S-Variante.

Galaxy S Duos

Ende letzten Jahres kam die letzte Variante des Galaxy S und die hat es in sich. Das Galaxy S Duos (Test) im Design des Galaxy S3 kommt als Dual-SIM-Handy mit zwei SIM-Karten zurecht, bietet eine hervorragende Ausdauer, die aktuell beste Akustik beim Telefonieren und kostet doch nur 200 Euro. Wer einen günstigen Einstieg in die Galaxy-Welt sucht, dem sei das konkurrenzlos günstige und erstaunlich gute S Duos ans Herz gelegt.

Günstige Einsteiger-Handys

Neben der S-Serie mit den Flaggschiffmodellen und ihren Varianten finden sich unter dem Label Galaxy auch günstige Einsteigermodelle. Hier wäre unser Favorit das Galaxy Ace 2 (I9160). Für aktuell 185 Euro bei Amazon bietet es einen tollen Klang, gute Ausdauer und ein kompaktes Format mit 3,8-Zoll-Display (480 x 800 Pixel).

Samsung Galaxy Ace 2

Samsung Galaxy Ace 2

Das Samsung Galaxy Ace 2 misst 119 x 63 x 11 mm und wiegt 122 g.

vergrößern

Noch etwas kompakter, wenn auch etwas dicker fällt das Galaxy W (I8150) aus, das ein 3,7-Zoll-Display bei gleicher Auflösung bietet. Es bietet noch ein bisschen mehr Ausdauer, hat beim Empfang im UMTS-Netz allerdings Schwächen. Mit 199 Euro bei Amazon fällt es noch etwas teurer aus.

Wenn es noch günstiger sein soll: Das Galaxy Ace (S5830i) mit 3,5-Zoll-Display kostet bei Amazon 137 Euro, das Galaxy Y (S5360) mit 3-Zoll-Anzeige kostet nur 79 Euro wie auch das Galaxy Pocket mit 2,8-Zoll-Display. Richtiges Smartphone-Feeling kommt angesichts der mageren Performance und der kleine, grob auflösenden Displays aber kaum auf. Etwas bessere, weil auch aktuellere Alternativen wäre die Galaxy-Modelle Fame und Young oder das Galaxy Pocket Neo.

Echte Spezialisten

In seiner breit aufgestellten Galaxy-Reihe bietet Samsung auch ausgewiesene Spezialisten. Das Galaxy Express bietet beispielsweise als erstes Mittelklasse-Handy superschnelles Internet per LTE, das Galaxy Beam einen integrierten Beamer. Wer es gern etwas robuster hat findet im Galaxy Xcover und dem Nachfolger Xcover 2 echte Outdoor-Handys.

Galaxy Xcover 2
Galaxy Xcover 2 ©

Zusammen mit Google hat Samsung Ende 2011 das Galaxy Nexus gebracht, das erste Smartphone mit Android 4, das wirklich mit der puren Android-Oberfläche und einem 4,4-Zoll-Display in HD-Auflösung daherkommt. Wer Android pur und vor allem schnelle Updates will, ist hier richtig.

Von Phablet bis Tablet

Eine Liga weiter oben spielen die Note-Modelle. Hier vereint Samsung Smartphones mit Riesendisplays ab 5 Zoll und ausgewachsene Tablets. Was Sie gemeinsam haben und woher ihr Name rührt: Sie bringen alle den Eingabestift S Pen und besondere Funktionen mit, um schnell und einfach Notizen zu schreiben, Skizzen zu scribbeln oder Dokumente zu beschriften.

Galaxy Note 8.0 (N5100/N5110)

Neuester Spross ist das Galaxy Note 8.0 (Test) das mit einem 8-Zoll-Anzeige etwas mehr Displayfläche bietet als die typischen 7-Zoll-Tablets. Die Version nur mit WLAN läuft unter Modellbezeichnung N5110, die Version mit WLAN und 3G unter N5100. Wer sich für das Tablet interessiert, muss sich im Moment aber noch etwas gedulden. Es kommt gerade erst auf den Markt.

Samsung Galaxy Note 8.0

Samsung Galaxy Note 8.0: Displaymessung

Die Anzeige des Galaxy Note 8.0 bietet eine hohe Helligkeit und mit 1:21 auch einen guten Kontrast bei direkter Sonneneinstrahlung. Die Blickwinkelabhängigkeit könnte besser sein, geht aber in Ordnung.

vergrößern

Galaxy Note 10.1 (N8010/N8000)

Das Galaxy Note 10.1 (Test) ist dagegen schon ein halbes Jahr auf dem Markt und hält zusammen mit dem iPad die Spitze der connect-Bestenliste für Tablets. Als besondere Funktion bietet es wie die neueren Note-Modelle die Möglichkeit, zwei Anwendungen nebeneinander aufs Display zu bringen. Das bietet hier mit 10 Zoll in der Diagonalen viel Raum, könnte aber etwas kontrastreicher sein.

Galaxy Note 2 (N7100)

Das Galaxy Note 2 (Test) ist mit seiner 5,5-Zoll-Anzeige ein Smartphone, wenn auch ein sehr großes. Auch hier liegt der Eingabestift bei. Zusammen mit dem Asus Padfone 2 hält es derzeit Platz 2 in der Smartphone-Bestenliste und holt sich im Test Bestwerte bei Ausstattung und Ausdauer. Wer mit der großen Displayfläche etwas anzufangen weiß, bekommt hier eines der aktuell besten Smartphones.

Samsung Galaxy Note2

Samsung Galaxy Note 2

Das Display ist auf 5,5 Zoll gewachsen.

vergrößern

Galaxy Note

Das Schnäppchen unter den Note-Modellen: Das Ende 2011 erschienene  Galaxy Note mit 5,3-Zoll-Display hält sich tapfer in den Smartphone-Top-10. Hier kommen zur hervorragenden Ausdauer noch sehr gute Sende- und Empfangseigenschaften, ein Feld auf dem die Galaxys nie wirklich schlecht sind, aber auch nur selten brillieren.

 
comments powered by Disqus
Anzeige
x