Menü

1&1 präsentiert eigenes Tablet: Das SmartPad

1&1 Smartpad

Der Internet-Provider 1&1 bringt ein eigenes Tablet auf den Markt. Das SmartPad gibt es zu einem 1&1 DSL 16.000-Anschluss kostenlos dazu.

Das SmartPad dient als handliche Multimedia-Zentrale und als Steuermann für andere 1&1-Heimvernetzungsgeräte. Das Tablet besitzt einen 7-Zoll-Touchscreen und soll laut touchmemobile.de einen 500-MHz-Prozessor une 256 MB RAM besitzen. Der Speicher - eine 2 GB SD-Karte wird mitgeliefert - kann leicht und bis maximal 64 GB erweitert werden. Das Smartpad wiegt gerade mal etwa 470 Gramm, ist aber mit 2,2 Zentimetern relativ dick.

Die Paradedisziplinen eines Tablets wird das 1&1 SmartPad beherrschen. Es kann als Ebook-Reader herhalten, Musik vom internen Speicher, aus dem Netz oder gar vom 1&1 Online-Speicher abspielen. Wer das SmartPad gerne mit der heimischen Anlage verbinden möchte, kann sich eine Dockingstation samt Fernbedienung und Basslautsprecher für rund 30 Euro dazukaufen. Auch Videos kann man auf dem SmartPad ansehen.

Natürlich ist das SmartPad auch für Internet und Mail bestens gerüstet. Zu Hause nimmt man über WLAN nach dem b-, g- oder gar n-Standard Kontakt zum Netz auf. Wer auch gerne unterwegs surft, kann dazu einen Surf-Stick am USB-Anschluss des Tablets nutzen. 1&1 hat gleich den passenden Tarif parat. Wer das 1&1 DSL-Paket ordert, bekommt ohne Aufpreis einen mobilen Datentarif dazu und surft damit zunächst 3 Monate kostenlos. Danach kostet der Surftag 1,99 Euro und einen Tag pro Monat kann man kostenlos surfen. Alternativ kann man eine Flat für 9,99 Euro für den ganzen Monat buchen.

Musik - eine Paradedisziplin des SmartPad.
Musik - eine Paradedisziplin des SmartPad. ©

Das 1&1 SmartPad basiert auf Android 1.6. Android 2.2 soll noch im dritten Quartal folgen. Apps kann lädt man nicht über den Android Market sondern übder den 1&1 Store, in dem es schon etwa 100 Apps geben soll. Ab Android 2.2 soll man auch auf den Android Market zugreifen können. Vielerlei Widgets wie ein Wetterbericht sind bereits vorinstalliert. Da es von 1&1 bereits diverse Geräte zur Heimvernetzung gibt, kann man diese über das SmartPad praktischerweise steuern. So z.B. den maxdome mediaCenter, das 1&1 Control-Center und den 1&1 HomeServer. Auch einen Zugang zum 1&1 Kundenshop findet man auf dem SmartPad.

Das SmartPad gibt es ab Juli kostenlos zum 1&1 DSL Paket / 1&1 Doppel-Flat 16.000 dazu. Das DSL-Paket kostet 29,99 Euro in den ersten 24 Monaten und anschließend 34,99 Euro. Auch für Bestandskunden soll das SmartPad in Kürze für 299 Euro zu haben sein.

connect meint: Wenn das SmartPad hält, was es verspricht, ist es eine prima und vor allem kostengünstige Alternative zu anderen Tablets. Kostengünstig vor allem für jeden, der gerade auf der Suche nach einem DSL-Anschluss ist und dieses Gadget dann bei 1&1 kostenlos abstauben kann. Ein integriertes UMTS-Modul wäre das I-Tüpfelchen gewesen.

comments powered by Disqus
x