Menü

64 Netze über einen Router

von jo

Durch das kostenlose Systemupdate ARF von Lancom können mit einem physikalischen Router bis zu 64 voneinander getrennte Netze betrieben werden. ARF steht für "Advanced Routing & Forwarding" und ist das Update für das Betriebssystem LCOS. Mit ihm ist die komplette Virtualisierung von Lancom-Routern möglich. Die virtuellen Router trennen die einzelnen Netzwerke voneinander ab, wodurch auch ein höheres Maß an Sicherheit möglich ist.

Je nach Gerät können mit Hilfe des Updates zwei, acht oder bis zu 64 vollständige, unabhängige Netz definiert werden. Diese Umgebungen verfügen unter anderem über unabhängige eigene Schnittstellen, IP-Netze, VLANs, Routing-, Firewall- und Quality-of-Service-Regeln, DHCP-Server und DNS-Einstellungen. Dadurch ergeben sich laut Lancom eine Reihe von Einsatzszenarien, für die bisher mehrere Geräte nötig waren. Ein Einsatz als zentrale Infrastruktur in Büroparks ist genauso möglich wie die Trennung verschiedener Zugänge in einem Firmennetz zur Wartung von Telefonanlage oder Servern. Weitere mögliche Anwendungen sind ein getrennter WLAN-Gastzugang, beispielsweise die Trennung von Lehrern und Schülern in Schulnetzwerken oder die strikte Separierung eines geschäftlichen Home-Offices vom privaten LAN für die Familie.

comments powered by Disqus
x