Fitness-Smartwatch

Adidas Micoach Smart Run mit Farbdisplay und MP3-Player

Sportartikelhersteller Adidas bringt im November mit der Micoach Smart Run eine Fitness-Smartwatch, die über ein 1,45 Zoll großes Farbdisplay verfügt und zusätzlich mit 4GB-Flashspeicher ausgestattet ist.

Adidas Micoach Smart Run

© Hersteller

Adidas Micoach Smart Run

Am 1. November will Adidas eine neue Fitness-Smartwatch namens Micoach Smart Run auf den Markt bringen und somit auf den Smartwatch-Zug aufsteigen. Erst gestern hatte Nike die neue Version des Fitness-Armbands Nike Fuel Band SE vorgestellt.

Qualcomm zeigt Smartwatch Toq

Mit GPS-Sensor, Beschleunigungssensor und Herzschlagmesser ist die Adidas-Smartwatch ein toller Begleiter beim Ausdauertraining. Die Micoach Smart Run soll mit Anweisungen Läufer beim Training unterstützen können. Hat der Läufer beispielsweise einen zu hohen Puls, mahnt die Uhr zu einer gemüchtlicheren Gangart.

Die Adidas Micoach Smart Run ist mit einem 1,45 Zoll großen Farbdisplay mit einer Auflösung von 184 x 184 Pixeln ausgestattet und verfügt außerdem über 4-GB-Flashspeicher, auf dem laut Hersteller Adidas in erster Linie Musik aufgespielt werden soll. Per Bluetooth lassen sich entsprechende Kopfhörer anbinden. Als Betriebssystem kommt Android 4.1.1 zum Einsatz.

Bis zu 14 Tage Ausdauer, im Marathonmodus nur 8 Stunden

Laut Herstellerangaben soll die Smartwatch im Normalbetrieb bis zu 14 Tage lang durchhalten, bevor sie wieder an die Steckdose muss. Die Smartwatch soll über verschiedene Energiesparmodi verfügen. Aktiviert man beispielsweise den Marathonmodus, werden jede 5 Sekunden Daten übertragen und somit wird die Akkulaufzeit auf maximal 8 Stunden gesenkt.

Die Smartwatch kann über Bluetooth 4.0 und WLAN mit Computern verbunden werden. Eine Smartphone-Anbindung ist nicht vorhanden, da die Micoach Smart Run laut Hersteller Adidas als Stand-Alone-Gerät angeboten wird. Der Preis von 399 US-Dollar könnte potentielle Käufer allerdings ein wenig abschrecken. Zum Vergleich, das Nike Fuel Band SE soll ebenfalls ab November für 139 Euro zu haben sein.

Nike Fuel Band SE mit Bluetooth 4.0 und wasserabweisend

Nach der Sony Smartwatch, der Samsung Galaxy Gear und einigen anderen bereits auf dem Markt erhältlichen Smartwatches, steigen Nike und Adidas im November mit eigenen Produkten somit ebenfalls in den Smartwatch-Wettbewerb ein.

In der folgenden Galerie zeigen wir die wichtigsten Smartwatches, die bereits auf dem Markt oder zumindest offiziell angekündigt sind.

Bildergalerie

Samsung Galaxy Gear
Galerie
Galerie

Wearables liegen im Trend. Wir zeigen eine Übersicht der aktuellen Smart-Watches.

Mehr zum Thema

Nike Fuel Band SE
Fitness-Tracker-Armband

Nike hat die zweite Generation seines Fitness-Tracker, das Nike Fuel Band SE vorgestellt. Ab November ist das Armband mit Bewegungssensor für 139…
LG Lifeband Touch
CES 2014: Fitness-Armband

Das LG Lifeband Touch besitzt ein OLED-Touchdisplay und soll mit Android- und iOS-Geräten kompatibel sein. Auf der CES in Las Vegas hat LG das…
Sony Smartband
MWC 2014

Sony hat dass auf der CES vorgestellte Tracking-Armband namens Sony Smartband auf dem MWC nun offiziell angekündigt. Das Smartband soll den…
Plantronics BackBeat FIT
Sport-Headset

Mit dem Backbeat Fit Bluetooth-Stereoheadset hat Plantronics ein neues Headset speziell für Sportler vorgestellt. Die Kopfhörer sollen durch eine…
Coolest Cooler
Kühlbox der Zukunft

Der Coolest Cooler ist die wohl vielseitigste Kühlbox und momentan auf dem besten Wege, einige Rekorde der Crowdfunding-Seite Kickstarter zu…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.