Menü

Samsung-Flaggschiff Samsung Galaxy S4 - 40 Millionen verkauft

von  
Arnulf Schäfer
Samsung Galaxy S4,blau
Samsung Galaxy S4 mit Exynos-Prozessor
Anzeige
Seit April ist das Galaxy S4 im Handel und seitdem wurden über 40 Millionen Stück verkauft. Samsung startet ein Austauschprogramm für defekte S4-Akkus. Alle Infos zum Galaxy S4.

Samsung hat inzwischen 40 Millionen Galaxy S4 verkauft, wie Samsung CEO J.K.Shin jetzt mitteilte. Damit ist das S4 der aktuelle Topseller des koreanischen Herstellers. Jedoch verkauft Samsung inzwischen "nur" noch 5 Millionen S4 im Monat. Kurz nach Markstart im Frühjahr lagen die Verkaufszahlen bei 10 Millionen Stück pro Monat. Zum Vergleich: Vom Vorgängermodell Galaxy S3 wurde bislang über 60 Millionen Stück verkauft.

J.K.Shin räumte zudem Probleme mit geschwollenen Akkus beim S4 ein und wies darauf hin, dass Samsung ein kostenloses Akku-Austauschprogramm gestartet hat. Einige Netzbetreiber schätzen, dass bis zu 30 Prozent ihrer Galaxy S4-Kunden Probleme mit angeschwollenen Akkus haben.

Stand: 24.07.2013

Samsung Galaxy S4: 23,4 Millionen verkauft

Über 23,4 Millionen Galaxy S4 hat Samsung allein im zweiten Quartal 2013 verkauft, meldet heute PhoneArena mit Verweis auf Marktforscher von TrendForce. Die aktuelle Nummer Eins der connect-Bestenliste ist mit Abstand auch der Topseller in Samsungs Smartphone-Portfolio. Im zweiten Quartal 2013 konnten die Koreaner weltweit rund 71 Millionen Smartphones verkaufen.Der Marktanteil von Samsung an den Smartphone-Verkäufen (insgesamt 221 Millionen) erreicht zurzeit 32 Prozent.

Die Marktforscher sehen jedoch einen nachlassenden Wachstumstrend bei Highend-Modellen. Möglichweise versucht Samsung mit vielen S4-Varianten die Attraktivität von Highend-Modellen zu steigern, um sich so gegen diesen Trend zu stemmen.

Im connet-Test: Samsung Galaxy S4

Stand: 17.07.2013

Bringt Samsung ein Super-S4 mit Snapdragon 800?

Kommt das Galaxy S4 mit dem Qualcomm Super-Prozessor Snapdragon 800 SoC doch nach Europa? SamMobile hat jetzt Antutu-Benchmark-Ergebnisse eines bislang unbekannten Samsung Modells GT-I9506 veröffentlichen, die diesen Schluss nahelegen.

Das GT-I9506 soll eine Variante Galaxy S4 LTE-A sein, das Samsung jedoch ausschließlich in Süd-Korea anbietet, wo bereits Funknetze mit der neuen Funktechnik LTE-Advanced verfügbar sind. Die Neuheit GT-I9506 erreichte 31123 Punkte bei Antutu, die mit einem 2265 MHz schnellen (Quad-Core-)Prozessor erzielt wurden.So schnell ist zurzeit nur die Qualcomm Snapdragon 800 SoC getaktet.

Das in Deutschland angebotene Galaxy S4 mit dem Snapdragon 600-Quad-Core-Prozessor wird unter der internen Samsung Bezeichnung GT-I9505 geführt. Das in Russland angebotene S4 mit dem Samsung Exynos 5 Octa-Core-Prozessor hat die interne Bezeichnung GT-I9500.

Stand: 03.07.2013

Bestseller: Galaxy S4 über 20 Millionen verkauft

Allen Gerüchten zum Trotz: Das Galaxy S4 ist und bleibt ein Bestseller. Wie der President von Samsung Mobile J. K. Shin jetzt mitteilte, konnten die Koreaner bis Ende Juni weltweit über 20 Millionen S4 verkaufen  - seit dem Marktstart Ende April 2013.

Ende Mai knackte das S4 die 10-Millionen-Marke. Zurzeit verkauft Samsung also 10 Millionen Galaxy S4 pro Monat. Wie gut der Verkauf läuft, verdeutlicht ein Vergleich mit dem ebenfalls populären Vorgänger S3. Das Galaxy S3 übersprang die 20-Millionen-Marke erst 100 Tage nach seinem Verkaufsstart.

Stand: 01.07.2013

Endlich: S4 mit 32 GB verfügbar

Jetzt ist auch die 32-GB-Version des populären Galaxy S4 in Deutschland lieferbar. Das S4 mit dem größeren Speicher gibt es zurzeit im Onlinehandel ab 655 Euro (plus 8 Euro für den Transport). Damit kostet die neue Variante fast 150 Euro mehr als das S4 mit 16 GB-Speicher.

Interessanterweise liegt die unverbindlichen Preisempfehlungen von Samsung gar nicht weit auseinander: 729 Euro gibt Samsung als UVP für das S4 mit 16 GB an. Für das S4 mit 32 GB liegt die Samsung-Preisempfehlung bei 739 Euro. Das S4 32 GB wird nur in den Farbvarianten Schwarz und Weiß ausgeliefert.

Stand: 26.06.2013

Galaxy S4 jetzt auch in Blau

Ab sofort ist das Samsung Galaxy S4 in Deutschland auch in der Farbe Blau erhältlich. Samsung hat zudem den Verkaufsstart der 32-GB-Version des Galaxy S4 in Deutschland angekündigt.

Das S4 mit dem doppelt so großen Flashspeicher gibt es zunächst nur in den Farben Schwarz und Weiß. Erste Händler haben das 32-GB-Modell zu Preisen ab 655 Euro gelistet, ohne einen konkreten Liefertermin zu nennen. 

Stand: 24.06.2013

Drosselt Samsung die S4-Produktion?

Das Galaxy S4 entwickelte sich nach seinen Marktstart zum Bestseller: Über 10 Millionen S4 wurden bis Ende Mai verkauft. Jetzt meldete ET News, dass Samsung die Bestellung für S4-Komponenten im Juni gegenüber dem Vormonat Mai um 10-15 Prozent gesenkt hat. Diese Meldung gibt Gerüchten neue Nahrung, die vom nachlassenden Kaufinteresse beim Galaxy S4 berichten. Offizielle Angaben von Samsung zu den Verkaufszahlen gibt es nicht.    

Stand: 17.06.2013

Samsung plant S4 LTE- A für Korea

Jetzt ist es raus: Das Galaxy S4 mit dem Super-Prozessor Snapdragon 800 kommt! Samsung CEO JK Shin hat heute bestätigt, dass Samsung ein Galaxy S4 LTE-A einführen wird, das mit dem Qualcomm Super-Prozessor Snapdragon 800 und mit der Netztechnik LTE-Advanced ausgestattet ist. Bereits im Juni soll der Verkauf in Korea starten. Ob das neue Super-S4 auch in Europa angeboten wird, ist sehr ungewiss. Klar ist jedoch, dass das S4 LTE-Advanced teurer sein wird als das Galaxy S4 mit LTE.

LTE-Advanced ist eine optimierte LTE-Technologie. Durch eine Steigerung der spektralen Effizienz sowie einer flexibleren Nutzung des Funkspektrums können deutlich höhere Übertragungsraten gegenüber dem herkömmlichen LTE erzielt werden. In der ersten Ausbaustufe sollen 1 GBit/s beim Datenempfang und 500 MBit/s beim Versenden von Daten möglich sein. Theoretisch sind bis zu 3 GBit/s beim Download und 1,5 GBit/s beim Upload mit dieser Übertragungstechnik bei Vollausbau möglich.

Bei LTE liegen die theoretischen Downlaodraten bei (max.) 300 MBit/s. Beim Upload sind max. 75 MBit/s möglich. Bislang gibt es noch keine Aussagen von deutschen Netzbetreibern, ob und wann sie die Einführung von LTE-Advanced planen.

Mehr Infos: Samsung bringt S4 mit LTE-Advanced

Stand: 14.06.2013

Kommt ein S4 mit Snapdragon 800?

Galaxy S4 mini, S4 Active, S4 zoom - Samsung hat in den letzten Tagen das Galaxy S4 zur einer ganzen S4-Familie ausgebaut. Jetzt gibt es Infos, die eine zusätzliche Erweiterung dieser S4-Famile erwarten lassen.

Die DLNA-Zertifizierungsdaten eines Galaxy S4 mit dem Snapdragon 800 sind aufgetaucht. Der Super-Prozessor von Qualcomm gilt als die zurzeit leistungsfähigste SoC-Lösung für Smartphones. Das aktuelle Galaxy S4 (in Deutschland) nutzt den kleinen Bruder dieses Prozessors (den Snapdragon 600). Falls das S4 dem Super-SoC Realität wird, könnte es als S4 LTE Advanced in den Handel kommen.

Ob das in Europa sein wird, scheint zweifelhaft. Die in den Unterlagen aufgetauchte Produkt-Bezeichnung SHV-E330 lässt auf eine Modellreihe für den asiatische Markt schließen. 

Stand: 06.06.2013

Galaxy S4 - Firmware-Update ist unterweg

Seit heute hält Samsung ein Firmware-Update für das Samsung Galaxy S4 bereit. Das  366 MB große Update enthält die neuste Android-Version 4.2.2, eine neue Kamera-Firmware, einige Verbesserungen, die für mehr Stabilität sorgen sollen und Bugfixes (etwa das Beheben des Lila-Effektes beim Scrollen).

Kleine Verbesserungen sind auch darunter: So steht HDR steht jetzt auch bei Videoaufnahmen zur Verfügung und die Smart Pause-Funktion bei der Videowiedergabe. Die erwarteten Verbesserungen beim verfügbaren freien Speicher bringt das Update nicht. Die neue Firmware erlaubt jedoch (wieder) das Auslagern von Apps auf die MicroSD-Karte. Bislang mussten sie in internen Speicher des S4 hinterlegt werden.  

Das 366 Megabyte große Update kann über Samsung Kies oder direkt (FOTA, Firmware-Over-The-Air) ) auf das S4 überspielt werden. Das Firmware-Update wird bislang nur in Deutschland ausgerollt.

Stand: 31.05.2013

80 Millionen S4 noch in diesem Jahr

Das Samsung Galaxy S4 wird zum Millionen-Seller: Über 10 Millionen S4 verkaufte Samsung innerhalb des ersten Monats nach Marktstart. Aber das ist nur der Anfang, falls Analysten wie Mark Sue von RBC Capital Markets Recht behalten. Er schätzt, dass Samsung allein im Jahr 2013 rund 80 Millionen S4 verkaufen wird, wie GSMArena jetzt meldet. 

Hinzu kommt, dass die Koreaner gleich mit einer Reihe von Galaxy S4-Varianten den Markt aufmischen wollen. Vor dem baldigen Start stehen das Galaxy S4 mini, das S4 Active sowie das S4 Zoom. Vermutlich zeigt Samsung alle drei Neuheiten am 20. Juni in London und startet ihren Verkauf bereits im Juli und August 2013.

Mehr Infos: Samsung Premiere 2013  in London

Stand: 23.05.2013

Ab Sommer: Vier neue Farben fürs S4

Ab Sommer ergänzen die Farben Artic Blue (Blau), Red Aurora (Rot), Purple Mirage (Lila) und Brown Autumn (Braun) das bisherige Farbspektrum White Mist (Weiß) und Black Forest (Schwarz).  

Stand: 22.05.2013

Galaxy S4-Video zeigt neue Farbvariante

Im neuen Samsung Video „Hi Hey Hello“ taucht das Galaxy S4 in einer weiteren Farbvariante auf: in Braun. Neben der weißen Variante (White Frost) und der schwarzen Version (Black Mist) - die bereits seit dem Marktstart verfügbar waren - sowie dem vor kurzem in Japan vorgestellten blauen Modell (Blue Arctic) ist dies die Farbvariante Nummer vier des Galaxy S4.

Wann die braune Version in Deutschland angeboten wird, ist jedoch noch unbekannt. Vermutlich werden in den nächsten Monaten weitere Farbvarianten folgen.  

Stand: 17.05.2013

Software-Lösung für das Speicherproblem?

Bringt Samsung doch eine Software-Lösung, die das Speicherproblem beim Galaxy S4 in den Griff bekommt?  Nachdem viele Nutzer klagten, dass beim Speicher des Galaxys S4 von den 16 GB lediglich 9,5 GB aktiv genutzt werden können, scheint Samsung jetzt an einem Software-Update zu arbeiten. Es soll die installierten Apps optimieren, um so mehr freien Speicher bereitzustellen. Dies meldete Samsung England, nachdem in der Verbrauchersendung Watchdog das Thema aufgegriffen wurde. Bislang nicht bekannt ist, wann dieses wünschenswerte Update für die S4-Nutzer bereit stehen wird.   

Stand: 17.05.2013

Galaxy S4 bekommt TCO-Zertifikat

Das schwedische Non-Profit-Organisation TCO-Deveolopment hat das Galaxy S4 als erstes Smartphone mit dem TCO-Certified-Logo ausgezeichnet. Dieses Nachhaltigkeits-Zertifikat bekommen Endgeräte, wenn sie festgelegte Kriterien aus den Bereichen Umweltschutz, Gesundheitsschutz, Soziales (bei der Herstellung) und Ergonomie erfüllen.

Die Prüflinge dürfen beispielsweise kein Nickel abgeben, maximal 0,1 Prozent Weichmacher enthalten und sie müssen einen wechselbaren Akku besitzen. Aber auch die Arbeitsbedingungen in der Produktion des Geräts werden bei der Vergabe des TCO-Logos unter die Lupe genommen.

Samsung Galaxy S4 im Praxistest

Stand: 15. und 17.05.2013

Galaxy S4 wird zum Bestseller

Das Galaxy S4 entwickelt sich zum Bestseller. Innerhalb von zwei Wochen verkaufte Samsung 6 Millionen seines neuen Topmodells weltweit, meldete das Unternehmen. Bereits vier Tagen nach dem Marktstart knackte das S4 die 4-Millionen-Marke.  

Wie J. K. Shin (President Samsung Mobile) mitteilte, wird Samsung in der nächsten Woche die 10-Millionen-Marke überspringen. Damit würde das Unternehmen seinen ehrgeizigen Plan einhalten, innerhalb eines Monats 10 Millionen Galaxy S4 weltweit zu verkaufen. Beim Vorgänger dauerte es 50 Tage um die 10-Millionen-Marke zu erreichen.   

©
Stand: 14.05.2013

S4: Bald drei Farbvarianten verfügbar

Das Samsung Galaxy S4 gibt es bislang in Weiß und in Schwarz. Der japanische Netzbetreibe NTT-Docomo listet in seinen Unterlagen das Galaxy S4 bereits in drei Farbvarianten auf. Zusätzlich zum Galaxy S4 in Weiß und Schwarz gibt es in Japan demnächst das S4 in “Arktik-Blau“. In Japan wird das S4 (mit Snapdragon 600 Prozessor) zudem auch schon mit dem größeren 32 GB Speicher angeboten, der in Deutschland noch nicht lieferbar ist. Auch beim Vorgänger Galaxy S3 entwickelte sich nach und nach die Farbauswahl. Inzwischen gibt es das S3 in Blau, Pink, Rot, Schwarz und Weiß.

Stand: 13.05.2013

IHS iSuppli: S4 hat besonders hohen Materialwert

Die Marktforscher von IHS iSuppli haben das Samsung Galaxy S4 auseinander genommen, um den Materialwert des neuen Topmodells zu ermitteln. Das Ergebnis: Das S4 mit Snapdragon 600-Prozessor und 16 GB Speicher ist in seinen Komponenten deutlich teurer als das iPhone 5 mit 16 GB (= 205 Dollar) oder das Nokia Lumia 900 (209 Dollar).

Teuerstes Bauteil beim S4 ist – wie bei allen Smartphones - das Display. Die Kosten des 5 Zoll großen AMOLED-Bildschirms mit Full-HD-Auflösung schätzt IHS auf 75 US-Dollar. Für den Prozessor Snapdragon 600 setzt IHS beispielsweise 20 Dollar an, für den Speicher inklusive Arbeitsspeicher 28 Dollar, für den Funkbereich 21,50 Dollar und für die beiden Kameras 18 Dollar.

©
Stand: 13.05.2013

S4 mit Octa-Core-Prozessor kostet sogar 244 US-Dollar

IHS iSuppli hat die US-Version des Galaxy S4 mit dem Snapdragon 600-Prozessor sowie die koreanische Version des S4 mit dem Acht-Kern-Prozessor Exynos 5 (5410) und HSPA+/LTE untersucht. Durch die höheren Kosten des Octa-Core-SoCs und einige unterschiedliche Bauteile liegt der Materialwert der koreanischen Version bei 244 US-Dollar, während die US-Version "nur" auf 229 Dollar kommt.

Hinzu kommen die Montagekosten, die IHS iSuppli auf 8,50 Euro schätzt. Nicht erfasst werden bei dieser Aufstellung die Vertriebs-, Werbe- und Entwicklungskosten des Samsung Galaxy S4.

Infos zur Ausdauer, Akku und Wireless-Charging

Inzwischen ist auch eines der letzten technischen Geheimnisse des S4 gelüftet - die Ausdauerzeiten. Im UMTS-Betrieb soll das Galaxy S4 eine Sprechzeit von 17 Stunden erlauben.

Das Nachladen ist per Kabel aber auch  kontaktlos möglich. Das Galaxy S4 beherrscht - wie etwa das Nokia 920 - den drahtlosen Ladestandard Qi-Wireless. Eine Ladeschale für das kabellose Aufladen gehört aber nicht zum Lieferumfang des neuen Galaxy-Topmodells.

Inzwischen sind erste Gerüchte aufgetaucht, dass Samsung auch die baldige Einführung einer wasserdichte Version des Galaxy S4 plant. Bei einer Samsung-Präsentation des S4 in Dubai, wurde eine entsprechende Modellvariante kurz angekündigt. 

Infos zu Preisen Vorverkauf und Marktstart

Samsung wirbt: Die versteckten Innovationen des S4

Mit einer Infografik zeigt Samsung die "versteckten" Innovationen des Galaxy S4. Sie zeigt vor allem die verbaute Sensorik wie beispielsweise das Thermometer, das Barometer oder die Gestenerkennung und gibt an, bei welchen Anwendungen die jeweiligen Sensoren zum Einsatz kommen.

Die versteckten Innovationen des Galaxy S4.
Die versteckten Innovationen des Galaxy S4. ©

Erste Benchmark-Ergebnisse vom S4 mit 1,6 GHz Opta-Core-Prozessor

Jetzt sind erste Benchmark-Ergebnisse vom Galaxy S4 mit stromsparenden 1,6 GHz Octa-Core-Prozessor und aktueller Firmware aufgetaucht. Beim Antutu-Benchmark-Test soll das Modell mit 1,6 GHz Octa-Core-Prozessor einen Topwert von 28.018 Punkte erreicht haben - so die  Angaben von SamMobile.

Das wäre ein deutlich besseres Ergebnis als das Galaxy S4 mit dem 1,9 GHz getakteten Snapdragon 600-Prozessor erzielte. Nach Angaben von GSMarena soll diese Version des S4 beim Antutu-Test auf 23.607 Punkte gekommen sein. Zum Vergleich: das HTC One, das von einem 1,7 GHz getakteten  Snapdragon 600 angetrieben wird, erzielte bei diesem Testverfahren 22.678 Punkte, das Sony Xperia Z erreichte 20.794 Punkte.

Erste Zubehör-Artikel von Samsung und Belkin

Für die koreanische Variante des Galaxy S4 (Code-Name SHV-E300S), die mit einen höher getakteten (1,8 Ghz) Octa-Core-Prozessor der Exynos-Reihe ausgestattet ist, erwartet SamMobile sogar Benchmark-Ergebnisse von über 30.000 Punkte.

In der Praxis sind die Unterschiede zwischen den S4-Prozessoren wahrscheinlich nur bei rechenintensiven Apps sowie beim Stromverbrauch zu bemerken. In beiden Fällen hat der (vorerst) nicht in Deutschland verfügbare Octa-Core-Prozessor die Nase vorne.

Produktion des S4 soll rund 240 Dollar kosten

IHS Suppli hat die Preise für die Komponenten des Galaxy S4 ermittelt und kommt auf Herstellungskosten von 241 Dollar (rund 187 Euro) für die Variante mit dem Qualcomm-Prozessor Snapdragon 600 und LTE. Die Variante mit Samsungs Exynos-Prozessor 5410 mit acht Kernen und ohne LTE kostet laut der Analyse 244 Dollar (rund 189 Euro).

Teuerstes Bauteil ist das 5 Zoll große Full-HD-Display, das mit 75 Dollar angegeben wird. Die Preisunterschiede ergeben sich vor allem durch den günstigeren Preis für den Qualcomm-Prozessor.

Zum Vergleich: Das Galaxy S3 kostet Samsung nur 213 Dollar (rund 165 Euro). IHS Suppli gibt die Kosten für die Fertigung mit 8,50 Dollar (rund 6 Euro) an, bei der Berechnung der Kosten für die einzelnen Komponenten stützt sich die Analyse auf die Angaben von Samsung. Bei einzelnen Bauteilen wie etwa dem WLAN-Chip wird noch spekuliert.

Zwei Prozessor-Varianten in Deutschland

Mittlerweile hat Samsung dementiert, dass in Deutschland sowohl die Version mit Quad-Core-Prozessor (Qualcomm Snapdragon 600) als auch die mit Samsungs Octa-Core-Prozessor (acht Kerne) Exynos 5410 eingeführt wird. Das hatte der Blog Sammobile behauptet.

Samsung S4: Dementiert zwei Prozessor-Versionen für Deutschland

In Deutschland soll lediglich die Qualcomm-Version mit LTE (GT-I9505) kommen. Samsung: "Die Einführung einer weiteren Prozessor-Variante ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht geplant."

Das Galaxy S4 im Hands-On-Video

Michael Peuckert hat sich das Galaxy S4 bei der Präsentation in New York vor Ort angeschaut und ausprobiert. Hier seine Eindrücke:

Live aus New York: Impressionen vom Launch

Über 4000 Journalisten und Gäste hat Samsung zur Präsentation des Galaxy S4 geladen. Hier ein paar Impressionen vom Trubel am Timesquare, wo das Unpacked Event stattfand.

Kurz vor der Präsentation schon viele Daten bekannt

Samsung enthüllt heute um 19 Uhr (bei uns 0 Uhr) in New York das Galaxy S4. Doch die meisten Daten und Spezifikationen des Galaxy S4 scheinen bereits enthüllt. Auch hoch auflösende Fotos das Galaxy S4 sind auf der chinesischen Webseite it168.com aufgetaucht.

Hier der aktuelle Stand in der Übersicht:

  • Display: 4,99 Zoll, Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel), Green-PHOLED
  • Prozessor: 1,8 GHz Exynos 5 Octa
  • Grafikprozessor: PowerVR SGX 544
  • Akku: 2.600 mAh
  • Plattform: Android 4.2.1 (Update auf 4.2.2 soll dann bald folgen) plus neue Touchwiz-Oberfläche
  • Speicher: 16, 32 oder 64 GB ja nach Version, per MicroSD-Karte erweiterbar
  • Kamera: 13 Megapixel

Ob Samsung noch Überraschungen in der Hinterhand hat? connect wird vor Ort sein und direkt von der Präsentation berichten.

Grafikprozessor: PowerVR SGX 544

Kurz vor der offiziellen Vorstellung kursieren immer mehr Details zu den technischen Fakten und Bilder vom (möglichen) Galaxy S4 in Internet. Jetzt scheint auch die Frage nach dem Grafikprozessor geklärt: Ein PowerVR SGX 544 wird scheinbar zusammen mit dem Samsung-Prozessor Exynos 5 Octa im Galaxy S4 eingesetzt. Der Grafik-Prozessor setzt dabei drei oder vier Prozessorkerne ein. Beim Vorgängern S2 und  S3 hat Samsung Mali GPUs von ARM eingesetzt.

Samsung Teaser Video: Teil 2 ist da

Gestern hat Samsung Teil 2 eines Teaser-Videos veröffentlicht. Das Versprechen: "It's unreal, totally amazing". (*Update 11.03.13) Hier ist es:

GreenPHOLED-Display und Android 4.2.1

Kurz vor dem Unpacked Event sind weitere Details zum neuen Samsung Topmodell durchgesickert. Nach Informationen von Sammobile verwendet das  Galaxy S4 die neue Display-Technik, GreenPHOLED. Im Gegensatz zum AMOLED-Display von Samsung setzt diese Technik spezielle grün-gelbe Pixel ein, die das Display um 25 Prozent effizienter machen sollen. Das soll sich auch positiv auf die Einsatzdauer des S4 auswirken.

Inzwischen scheint auch sicher, dass das S4 zum Marktstart mit Android 4.2.1 ausgeliefert wird. Ein Update auf Android 4.2.2 soll unmittelbar folgen. Außerdem ist eine neue Generation der Samsung Oberfläche TouchWiz Nature UX installiert. (*Update 11.03.13)

In der letzten Woche hatte Samsung den ersten Teil eines szenisches Teaser-Videos veröffentlicht, das wohl in mehreren Folgen die Erwartungen anheizen soll. Eine Figur, die im Video als Chaffeur auftritt, behauptet: "Ich weiß, das wird eines der erstaunlichsten Produkte seit der Einführung des Farbfernsehens." Sehen Sie selbst:

Lesekomfort per Eye-Scrolling-Funktion

Wie die New York Times jetzt berichtet, ist das Galaxy S4 mit einer Eye-Scrolling-Funktion ausgestattet. Das S4 folgt dabei der Augenbewegung und scrollt beispielsweise einen Text weiter, sobald der Leser die untere Stelle des Textes erreicht. *Update 05.03.2013*

Exynos-Prozessor: Octa 5410 mit acht Kernen

Zehn Tage vor der Vorstellung des Samsung Galaxy S4 in New York scheint die heiß diskutierte Frage nach dem Prozessor im Galaxy S4 scheinbar geklärt. Wie diverse Blogs melden, wurde jetzt Antutu-Benchmark-Testergbnisse von einem vermeindlichen Galaxy S4 entdeckt. Danach soll es über einen Acht-Kern-Prozessor Exynos Octa 5410 verfügen, der mit 1,8 GHz getaktet ist. Ein Grafikprozessor Power VR SGX 544 MP unterstützt den Hauptprozessor. Diese Chip hat eine integrierte LTE-Funkeinheit. Stimmt dieses Gerücht, würde es nur eine Version des S4 geben, die in allen Mobilfunknetzen einsetzbar ist. Bislang wurde angenommen (siehe unten), dass Samsung eine Galaxy S4-Version mit LTE  und eine S4-Version ohne LTE bringen wird. *Update 04.03.13*

S4 - Vorstellung am 14. März

Die Präsentation des Galaxy S4 findet am 14. März 2013 im Rahmen eines Unpacked Event in der Radio City Music Hall in New York statt. Ein Marktstart des neuen Topmodells von Samsung könnte folglich bereits Ende März beginnen. Zunächst soll das S4 in Schwarz und in Weiß ausgeliefert werden, wobei Versionen mit 16 GB, 32 GB und 64 GB internen Speicher angeboten werden sollen.

©

Wahrscheinlich erfolgt der weltweite Marktstart in Stufen. Die Präsentation in den USA scheint mehr für einen baldigen Marktstart in Nordamerika zu sprechen. Europa und Asien werden gewiss auch sehr bald an der Reihe sein.

Zwei Galaxy S4-Versionen mit unterschiedlichen Prozessoren

Älteren Meldungen zufolge (bitte beachten: Update oben), soll Samsung das Galaxy S4 mit zwei verschiedenen Prozessoren auf den Markt bringen. Im S4 mit LTE (GT-I9505) soll - wie im brandneuen HTC One - ein Quad-Core Snapdragon 600 zum Einsatz kommen, während in der S4 Version ohne LTE (GT-I9500) der Samsung Exynos 5 Octo 5410 den Antrieb übernimmt. Auslöser dieser Spekulation ist, dass im Exynos 5410 keine LTE-Funkeinheit integriert sein soll, während der Snapdragon 600 über eine integrierte LTE-Einheit verfügt.

Samsung Galaxy S3 im Test

Das Galaxy S4 soll in den Farben Schwarz und Weiß auf den Markt kommt. Etwas später folgt die kabellose Ladestation für das S4, mit der das Galaxy S4 induktiv geladen werden kann.

Gerüchte zur Ausstattung des Galaxy S 4

Seit Wochen verdichten sich die Gerüchte über die mögliche Ausstattung des neue Galaxy S4 in den einschlägigen Blogs und Onlinemedien.

Folgende technische Features soll das neue Galaxy S4 bieten: Das Display wird im Vergleich zum S3 weiter wachsen. Wahrscheinlich verfügt das Galaxy S4 über einen 4,99 Zoll großen Bildschirm, der mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel (Full HD) auftrumpfen kann. Samsung wird die Massenproduktion des Full-HD-AMOLED-Bildschirms nach Angaben von Sammobile bereits im Februar 2013 starten.

Als Antrieb kommt wahrscheinlich der neue Samsung Achtkern-Prozessor Exynos 5 Octa 5410 zum Einsatz, dessen vier "schnelle" Cortex A15-Kerne bis zu 1,8 Gigahertz schnell getaktet werden können. Üppige drei Gigabyte Arbeitsspeicher sollen ihm zur Verfügung stehen. Die neusten Samsung-Modelle haben "nur" 2 Gigabyte Arbeitsspeicher. Als Grafikprozessor kommt möglicherweise ein Mali T 658 mit acht Kernen zum Einsatz.

Mehr Informationen zum HTC Droid DNA 

Ein weiteres technisches Highlight soll - so die Gerüchteküche - die leistungsstarke 13 Megapixel-Kamera sein. Sie erlaubt Full-HD Videos mit 30 Bildern pro Sekunde. Auf der Frontseite soll eine 2-Megapixel-Kamera zum Einsatz kommen, die Videos mit 720 p aufnehmen kann. Ein 2600 mAh Akku soll für ausreichend Ausdauer sorgen, möglicherweise lässt sich sogar der Standardakku des neuen Galaxy S4 per Induktion (kabellos) aufladen.

Android 4.2.1  (Jelly Bean) und die allerneuste Variante der Samsung-Oberfläche TouchWiz werden wohl als Bedienungoberfläche zum Einsatz kommen.   

Im Test: Samsung Galaxy Note 2

Während Gerüchte, dass das neue Galaxy S4 - wie das Galaxy Note 2 - mit einem S-Pen ausgestattet sein soll, sind inzwischen verstummt. Stattdessen verfügt das Galaxy S4 über die neue Funktion der kontaktlosen Gestensteuerung. Was sich genau dahinter verbirgt ist jedoch noch weitgehend unklar. Entschieden ist inzwischen jedoch die Tastenfrage: Das S4 soll wie sein Vorgänger S3 einen Home Button besitzen.

Unwahrscheinlich: S4 mit flexiblem Display

Eher unwahrscheinlich scheint die Ausstattung des Galaxy S4 mit dem neuen flexiblen Display von Samsung. Die neue Bildschirmtechnik gab es zwar schon auf der Consumer Electronic Show (CES) 2013 in Las Vegas Anfang Januar zu sehen.  Doch wann sie in die Massenproduktion gehen wird, ist unklar. Wahrscheinlich ist die neue Technik zum Start des Galaxy S4 noch nicht in großen Stückzahlen produzierbar.

 
comments powered by Disqus
Anzeige
x