Streaming Box

Amazon stellt Amazon Fire TV vor

Die Gerüchte haben sich bestätigt: Amazon hat die Set-Top-Box Amazon Fire TV vorgestellt, die neben Streaming auch Gaming beherrscht.

Amazon Fire TV

© Amazon.com, Ausschnitt der Webseite

Amazon Fire TV

Auf dem Presseevent in New York hat Amazon tatsächlich eine eigene Set-Top-Box präsentiert. Die Streaming-Box Amazon Fire TV fungiert auch als Spielkonsole und kostet 99 US-Dollar. Einen Game-Controller gibt es optional für 40 US-Dollar. In den USA soll die Box ab sofort erhältlich sein.

Weitere Infos zu Amazon Fire TV finden Sie hier.

Stand: 28.03.2014

Die Spekulationen um die in Branchenkreisen schon lange erwartete Set-Top-Box von Amazon werden jetzt befeuert durch ein Presse-Event, das am 2. April in New York stattfinden soll. Auf den Einladungen kündigt Amazon ein Update zu seinem Video-Geschäft an. Ob damit die Amazon-Box gemeint ist, werden wir nächsten Mittwoch ab 17 Uhr erfahren (11 Uhr Ortszeit).

Stand: 20.03.2014

Ist die Amazon-Box auch eine Spielkonsole?

Vermutet wird derzeit viel um die angekündigte Amazon-Box, die Video-Streaming, App-Services und viel Spaß bringen soll (unten finden Sie die erwarteten Funktionen im Detail). Bislang war stets die Rede von einer Set-Top-Box. Kurzzeitig kursierten Gerüchte, es werde ein Stick ähnlich des Google Chromecast.

Nun sind Fotos eines Spiel-Controllers aufgetaucht, mit dem der Funktionsumfang des Amazon-Receivers erweitert werden könnte. Mit dem Zubehör würde die Box zur Spielkonsole. Allerdings müsste die Hardware dann entsprechend leistungsfähig ausfallen, um zumindest ansatzweise mit Xbox, PlayStation oder WiiU mithalten zu können. Ohne Rechenpower können etwa Rennspiele nicht flüssig genug dargestellt werden.

Stand: 13.03.2014

Amazon-Box soll noch im März auf den Markt kommen

An sich handelt es sich bei der spekulierten Amazon Set-Top-Box nur um eine Streaming-Box, wie sie auch andere Hersteller seit Längerem anbieten. Dennoch machen stetig neue Meldungen die Runde, als wäre der Receiver eine Sensation. Neuester Stand: Wie bereits vorab angenommen, wollen Branchenkenner erfahren haben, dass der Internet-Empfänger tatsächlich nun im Laufe des Monats März aufschlägt. Zumindest in den USA. Europäer müssen auf den Neuling wohl weiterhin warten.

Seit Monaten wird wild spekuliert. Doch was macht die Box eigentlich so besonders? Hier erhalten Sie ein paar aufklärende Infos.

  • Technisch betrachtet ist die Box nichts Ausgefallenes. Es handelt sich um einen Empfänger für Internet-Streaming. Wie man es inzwischen auch von TVs und anderen Internet-Receivern kennt, lassen sich damit auf Receiver ladbare Internetdienste aufrufen. Zu solchen gehören etwa Video on Demand, Music on Demand, Informationsdienste (Wetter, Nachrichten, etc.), Browsen im Internet und viele Services mehr. Fernsehen via Kabel, Satellit und Antenne wird mit der Box nicht möglich sein.
  • Internet-Receiver benötigen wie Computer oder TV-Empfänger eine Betriebssoftware. Hier unterscheiden sich je nach Modell die auf dem Markt befindlichen Boxen. Die Amazon-Box soll laut Branchenkennern mit der bekannten Android-Plattform von Google arbeiten, wie sie auch Smartphones und Tablets nutzen.
  • Über die Ausstattung ist nichts weiter bekannt. Die Box soll allerdings in der Hauptsache Internetdienste empfangen. Daher dürfte sie sich kaum von anderen Modellen unterscheiden. Denkbar wäre, dass eine Festplatte oder ein großer Zwischenspeicher integriert wird, um störungsfreien Empfang zu sichern. Doch dies wäre mit deutlichen Zusatzkosten verbunden, weswegen man auch hier keinen "Wunder-Receiver" erwarten darf.
  • Das Besondere der Box ist also nicht ihre "Form", sondern ihr "Inhalt": Amazon verfügt mit Amazon Instant Video über ein eigene VoD-Plattform, bietet Musik-Streaming, verkauft Filme, Alben und Bücher. Kunden dürfen sich also über etwaige exklusive Angebote freuen, die abseits des Computers nur über die Box erhältlich sind.
  • Amazon hat einen hohen Bekanntheitsgrad und eine hohe Reichweite. Man kann also erwarten, dass über die Box viele Wohnzimmer erreichbar werden. Das macht sie attraktiv für weitere Dienstanbieter, die mit Amazon kooperieren wollen. So scheint sicher, dass unter anderem auch der bekannte und für 4K-Angebote gerüstete VoD-Anbieter Netflix sowie Hulu Plus via Amazon-Box abonnierbar werden. Wichtig: Die Dienste soll man bereits installiert vorfinden, was ein wichtiges Marketinginstrument für sie darstellt. In dieser Weise wird Netflix allerdings auch auf Smart-TVs wie von LG anzutreffen sein.
  • Die Box könnte sehr preisgünstig für Kunden ausfallen. Denkbar wäre auch eine Miet- oder Mietkauf-Variante, die mit Amazon-Angeboten verknüpft ist. Dies steigert ihre Attraktivität weiter.

Mehr zum Thema

Der Streaming-Dienst Amazon Prime Music wird nun in den USA angeboten.
Streaming-Dienst

Die Gerüchte zum Streaming-Dienst Amazon Prime Music haben sich bestätigt. Nach dem Start von Amazon Prime Instant Video bietet Amazon in den USA…
Sky Snap - deutliche Preissenkung
Reaktion auf Netflix?

Sky hat die Preise für seine Online-Videothek Snap drastisch reduziert. Dies ist möglicherweise eine Reaktion auf den bevorstehenden Marktstart von…
amazon prime instant video
App-Update

Die neue Amazon App erlaubt nun auch Android-Geräten den Zugriff auf Amazon Prime Instant Video.
Apple iTunes: Logo
Musik-Steaming

Apple hatte für drei Milliarden US-Dollar Beats übernommen und setzt künftig wohl verstärkt auf das Streaming-Geschäft. Beats soll in iTunes…
Amazon Echo
Sprachassistent

Mit Amazon Echo führt der Online-Händler einen smarten Lautsprecher als Sprachassistenten fürs Wohnzimmer ein. Lauschangriff oder Zukunft?
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.