Apple App Store

Top 10 Gründe - Apple begründet App-Ablehnungen

Warum werden Apps im App Store abgelehnt? Apple lässt sich erstmals in die Karten schauen und nennt die häufigsten Kriterien für eine Ablehnung. Neben technischen Fehlern sind vor allem fehlende Informationen die Ursache für eine Ablehnung.

Top 10: App-Ablehnung im App Store

© Screenshot: Apple

Die Infografik von Apple zeigt die Top 10 Gründe für die Ablehung von Apps im Überblick.

Apple hat die zehn häufigsten Gründe für das Abweisen von Apps auf einer neu eingerichteten Sonderseite im Entwickler-Bereich offen gelegt. Die zugehörige Infografik zeigt die Top 10 Gründe für die Ablehnung von iOS-Apps im Überblick.

Häufigste Ursache: Apple lehnt allein 14 Prozent aller Applikationen auf Grund von unzureichenden Informationen durch die Entwickler ab. Damit zeigt sich, dass App-Entwickler in der Regel nicht an technischen Fehlern sondern an fehlenden Informationen scheitern. Daher sollten sie vor der Einreichung die zugehörigen Informationen gut überprüfen. Als Beispiel nennt Apple etwa einen funktionierenden Demo-Account mit Passwort, falls man sich für die Nutzung der App anmelden muss.

So können Sie im App Store bezahlen!

Hauptgrund Nummer zwei mit 8% der abgewiesenen Apps sind technische Fehler. Wenn eine eingereichten App noch Bugs aufweist, wird sie von Apple abgelehnt. Das ist auch unter Richtlinie 2.2 der App Store Review Guidelines zu lesen. Entwickler sollten ihre Apps zunächst gut testen, um eine fehlerfreie Funktion sicher zu stellen.

Die weiteren Gründe beinhalten etwa Verstöße gegen das Lizenzabkommen des Apple-Entwicklerprogramms. Auch Apps mit unübersichtlichen Benutzeroberflächen werden nicht akzeptiert. Wenn eine App irreführende oder nicht relevante Beschreibungen enthält, wird sie ebenso abgelehnt wie Apps, die etwa noch Platzhalter-Texte und -Bilder beinhalten, also noch nicht fertig gestellt sind.

Insgesamt werden 58 Prozent aller abgelehnten iOS-Apps aus den von Apple genannten Top-10-Gründen zurückgewiesen, die restlichen 42 Prozent aus anderen Gründen. Die erstmals veröffentlichte Auflistung bezieht sich auf einen Zeitraum von sieben Tagen, der am 28. August endete. Ob Apple die Statistik nun regelmäßig aktualisiert, bleibt abzuwarten.

Auf der Seite erklärt Apple außerdem einige der Top 10 Gründe ausführlich und zeigt auch in Grafiken, wie etwa eine übersichtliche Benutzeroberfläche aussehen soll.

Mehr zum Thema

Smartphones bis 4,3 Zoll
Von iPhone auf Android & Co. wechseln

Apple bietet gegen den SMS-Bug von iMessage ein neues Tool, mit dem ein Wechsel vom iPhone zu Windows Phone oder Android-Smartphone erleichtert wird.
Apple iPad mini 3
iOS-Update

Das iOS 8.1.1 Update bietet Bugfixes und vergrößert den Speicherplatz bei iPhone und iPad. Der Zugewinn beträgt je nach Modell fast bis zu 2…
Apple iPhone 6 Plus Homescreen
iOS-Apps

Apple hat die Preise für iOS Apps und Mac Apps angehoben. Die App-Preise steigen im Schnitt um 10 Prozent.
WhatsApp Logo
Messenger-App mit Telefonie

Bald können alle Nutzer über WhatsApp telefonieren. Die Anruf-Funktion der beliebten Messenger-App wird nach und nach auch auf iOS-Geräten…
WhatsApp für iOS
Messenger App

Eine neue Version von WhatsApp für iPhones und iPads steht bereit. WhatsApp für iOS Version 2.12.5 bringt neue Funktionen und praktische…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.