Apple iOS

Apple iOS 4.2 für iPhone, iPad und iPod touch erscheint heute

Die neueste iOS-Firmware für Apples iGeräte bringt wieder etliche Neuerungen mit - und alle auf den gleichen Stand.

Apple iOS 4.2

© Apple iOS 4.2

Apple

Apple veröffentlicht heute das neueste Update. iOS 4.2 wird vor allem für das iPad eine wahre Feature-Flut mitbringen. Das Apple-Tablet durfte die Zwischenschritte über iOS 4.0 und 4.1 nicht mitmachen und musste auf einer Version 3 bis heute ausharren. Dadurch entgingen ihm praktische Funktionen, die iPhone- und iPod-touch-Nutzer bereits kennen.

Doch auch das Smartphone und der Medienplayer bekommen über die 4.2 einige Verbesserungen:

Facetime tiefer integriert

Apples eigener Videochat-Dienst Facetime wird ab iOS 4.2 auch über einen neuen Button in der Nachrichten-App erreichbar sein.

Neue Einschränkungsmöglichkeiten

Wie beim iPad gibt es auch auf dem iPhone die Möglichkeit, Änderungen an den Ortungsdiensten oder an E-Mail-Accounts in den Einstellungen zu verbieten.

Bewertung von Youtube-Videos

Von der Youtube-Seite kennt sie seit einiger Zeit: Die "Gefällt mir"- und den "Gefällt mir nicht"-Buttons. Diese Buttons soll man ab iOS 4.2 auch in der Youtube-App finden und Videos damit bewerten können.

Individuelle SMS-Klingeltöne

Bei Handys ein Standard seit dem letzten Jahrhundert: Verschiedenen Kontakten können unterschiedliche SMS-Töne zugewiesen werden.

Drucken per WLAN (AirPrint)

Einen interessanten Bereich wird das Drucken über WLAN füllen. Die Funktion fehlte am Start und Apple geriet deswegen in die Kritik. Nun wird sie nachgerüstet und alle Standard-Apps werden nun einen neuen Menüpunkt "drucken" bekommen. So kann man Internetseiten, Mails oder Bilder auf kompatible Drucker, derzeit hauptsächlich von HP, schicken. Beim iPhone 3G wird dieses Feature leider Fehlen und auch ältere iPod touches werden ohne auskommen müssen.

AirPlay

Eine weitere drahtlose Technologie ist AirPlay. Es löst "AirTunes" ab und erlaubt es dem iPad, Bilder und Videos per WLAN auf andere Geräte zu streamen. Welche Geräte ausser dem neuen Apple TV kompatibel sind oder ob man auch auf DLNA-Fernseher oder PCs streamen kann ist noch unbekannt.

Der große Nutznieser iPad darf sich auf folgende Features freuen:

Multitasking

Seit iOS 4.0 kennen iPhone- und iPod touch-Nutzer diese lang ersehnte Funktion, auch wenn sie nicht zur Zufriedenheit aller ausgeführt ist. Nun soll auch das iPad in den Genuss von Multitastkin kommen und etwa einen Instant Messenger im Hintergrund weiterlaufen lassen können, während "vorne" die Mail-App beackert wird.

Ordner

Auch dieses Feature konnte man bereits auf der Keynote im September erhaschen. Und auch das kennen iPhone-Nutzer ab iOS 4.0 schon. Viele Apps ist gleich viel Unordnung. Mit den Ordnern kann man nun aufräumen und mehere Icons zu einem Icon-Ordner gruppieren. Im Unterschied zum iPhone und dem iPod touch passen in einen iPad-Ordner gleich 20 statt nur 12 Icons.

Neue Einschränkungsmöglichkeiten

In den Einstellungen konnte man bisher zum Beispiel festlegen, ob Änderungen in Safari, iTunes oder Youtube vorgenommen werden konnten. Nun kann man diese Einschränkungen auch bei den E-Mail-Accounts und für die Orts-Dienste geltend machen.

Textgröße anpassbar

Zum Thema Barrierefreiheit trägt die neue Einstellung bei, die es erlaubt, die Textgröße in Nachrichten, Notizen, Mail und in den Kontakten zu vergrößern. Größen zwischen 20 und 56pt stehen zur Auswahl.

Spotlight-Suche: Neue Optionen

Die beliebte Über-Alles-Suche bekommt ein optimiertes Einstellmenü. Man kann die Suchkategorien Termine, Mail, Notizen, Videos, Hörbücher, Podcasts, Musik, Apps und Kontakte einbeziehen oder deaktivieren und eine Priorität festlegen.

Einstellmenü für Notizen

Da die Notizen-App sehr gerne benutzt wird, hat Apple ihr ein eigenes Menü spendiert. Darin kann man eine andere Schriftart auswählen und festlegen, mit welcher E-Mail-Adresse Notizen standardmäßig verschickt werden sollen.

Game Center

Das Game Center soll für Apple massiv an Bedeutung gewinnen. Apple will damit eine Social-Networking-Komponente zum Spielerlebnis hinzufügen. Spieler können sich über das Game Center gegenseitig einladen, gemeinsam spielen und ihre High-Scores und Achievements miteinander vergleichen.

Universelle Mail-App

Ein Feature, das in iOS 4.0 bekannt wurde und nun auch aufs iPad kommt: Ein "Sammelkasten" listet alle Mails auf, egal über welchen Account sie reingekommen sind. Das vermeidet lästiges Durchgeklicke durch sämtliche Accounts, nur, um alle Mails abzuarbeiten. Zudem können Mails nach Thema sortiert und gruppiert werden.

Die Rotationssperre wird zum Stummschalter

Da man mit iOS 4.2 nun auch auf dem iPad die Multitasking-Leiste zur Verfügung hat, wird die Rotationssperre per Hardkey obsolet. Denn in der Leiste gibt es ein kleines Icon, das selbiges erledigt. Also macht Apple aus dem Schalter rechts am iPad kurzerhand eine Stummschalttaste. Zudem soll es in dem Widget-Menü, in dem sich auch der Rotationsicon findet, eine Helligkeitssteuerung geben.

Drucken per WLAN (AirPrint)

Einen interessanten Bereich wird das Drucken über WLAN füllen. Die Funktion fehlte am Start und Apple geriet deswegen in die Kritik. Nun wird sie nachgerüstet und alle Standard-Apps werden nun einen neuen Menüpunkt "drucken" bekommen. So kann man Internetseiten, Mails oder Bilder auf kompatible Drucker, derzeit hauptsächlich von HP, schicken.

AirPlay

Eine weitere drahtlose Technologie ist AirPlay. Es löst "AirTunes" ab und erlaubt es dem iPad, Bilder und Videos per WLAN auf andere Geräte zu streamen. Welche Geräte ausser dem neuen Apple TV kompatibel sind oder ob man auch auf DLNA-Fernseher oder PCs streamen kann ist noch unbekannt.

Textsuche in Safari

Mit iOS 4.2 wird es möglich sein, innerhalb von Internetseiten im Safari-Browser nach beliebigen Text oder Wörtern zu suchen - ganz, wie man es vom heimischen Browser auf PC oder Mac gewohnt ist.

iAd

Mit iOS 4.2 kommt auch der "Segen" von Apples neuartiger Werbeform auf das iPad.

Kostenloses "Finde mein iPhone" (bzw. iPad / iPod touch)

Für das iPad, sowie das iPhone und auch den iPod touch ist die Funktion zum Auffinden des Geräts nun kostenlos. Bisher war das Feature nur in den kostenpflichtigen Cloud-Dienst MobileMe integriert.

Das Update kann erfolgen, sobald Sie Ihr Apple-Gerät an den Computer anschließen und iTunes öffnen. Das Programm leitet Sie durch den Update-Vorgang.

Mehr zum Thema

23e9631d-a4c8-4f74-8dc2-91d4f92ca4b2.jpg
iOS

Apple hat die Anti-Viren-App VirusBarrier für iOS aus seinen App Store entfernt.
Apple Store, Palo Alto, Kalifornien
iPhone mit Mobilfunkvertrag

Apple verkauft in seinem Apple Stores iPhones und iPads nur noch ohne Mobilfunkvertrag oder mit einem Telekom-Vertrag.
Apple WWDC 2015
Worldwide Developers Conference 2015

Apple veranstaltet seine jährliche Entwicklerkonferenz Worldwide Developers Conference (WWDC) vom 8. bis 12. Juni 2015 in San Francisco.
iOS 8, Apple, Smart Home
Sicherheitslücke auf iPhone und iPad

Ein Bug in der Software-Bibliothek AFNetwork für App-Enwickler macht iOS Apps angreifbar. Ganze 25.000 Programme für iPhone und iPad sollen…
WhatsApp für iOS
Messenger App

Eine neue Version von WhatsApp für iPhones und iPads steht bereit. WhatsApp für iOS Version 2.12.5 bringt neue Funktionen und praktische…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.