Gedrosselte iPhone

iPhone-Akkutausch: Reduzierter Preis gilt ab sofort

Nachdem Apple zugegeben hatte, ältere iPhones mit schwachen Akkus absichtlich zu drosseln, folgt jetzt eine Entschuldigung an die Nutzer. Außerdem bietet Apple den Betroffenen einen Rabatt auf den Akkutausch und verspricht mehr Transparenz.

iPhone 6s und iPhone 7

© connect

iPhone 6s und iPhone 7 - Apple drosselt die Geräte, wenn der Akku schwächelt

+++ Update: 02.01.2018 +++

Ursprünglich wollte Apple ab Ende Januar den Austausch von Akkus bei einigen iPhone-Modellen günstiger anbieten. Nun wurde der Start der Aktion vorgezogen. Besitzer eines iPhone 6, 6 Plus, 6s, 6s Plus, SE, 7 oder 7 Plus, deren Geräte aufgrund von alternden Akkus gedrosselt wurden, können ab sofort den Akkus zum reduzierten Preis von 29 Euro tauschen lassen. Normalerweise berechnet Apple für einen Akkutausch außerhalb der Garantie 89 Euro. Das Angebot von Apple gilt bis Ende Dezember 2018.

Der Konzern dachte zunächst, man würde mehr Zeit brauchen, um die Aktion vorzubereiten, wie Apple gegenüber Axios bekannt gab. Stattdessen könne man den reduzierten Preis aber ab sofort anbieten. Allerdings könnten die Vorräte einiger Austauschakkus zunächst begrenzt sein.

iPhone-Nutzer, die eine Drosselung ihres Geräts bemerken, können sich an den Apple-Support wenden, um einen Akkutausch zu veranlassen.

Ursprüngliche Meldung vom 29.12.2017:

Apple hatte vergangene Woche in einem Statement bestätigt, dass die Leistung älterer iPhones gedrosselt wird, wenn die Akkuleistung nachlässt, um Lastspitzen zu vermeiden. Nutzer kritisierten die Funktion und auch die fehlende Kommunikation darüber. Manche sahen die Vermutungen bestätigt, dass Apple alte Geräte ausbremse, um die Nutzer zum Neukauf zu bewegen. Entsprechend kam es auch zu ersten Klagen wegen geplanter Obsoleszenz.

Offener Brief an die Kunden

Nun reagiert Apple auf die Kritik. In einem offenen Brief wendet sich der Konzern an die Kunden, um sich für entstandene Missverständnisse zu entschuldigen und die Thematik noch einmal zu erklären. Apple versichert, man habe niemals die Absicht gehabt, die Lebensdauer von Produkten zu verkürzen, um Kunden zum Kauf eines neuen Geräts zu veranlassen. Im Gegenteil, Apple wolle, dass iPhones so lange wie möglich halten. Bei der Funktion handle es sich um eine Schutzmaßnahme gegen plötzliche Abstürze.

In dem Brief erklärt Apple weiter, dass die Effizienz von Lithium-Ionen-Akkus mit der Zeit nachlasse. Der chemische Alterungsprozess führe dazu, dass der Akku irgendwann nicht mehr in der Lage sei, Lastspitzen auszugleichen. Das würde zum plötzlichen Abschalten des Geräts in bestimmten Situationen, etwa bei Kälte, führen. Deshalb habe Apple ein dynamisches Energiemanagement implementiert, das Lastspitzen und dadurch verursachte unerwartete Abstürze verhindert. Dies könne dazu führen, dass Nutzer längere Ladezeiten bei Apps oder andere Performance-Einbußen erleben.

Das neue Powermanagement wurde erstmals vor etwa einem Jahr mit iOS 10.2.1 für die iPhones 6 (Plus), 6s (Plus) und SE eingeführt und auch in den Release-Notes​ für diese iOS-Version als Verbesserung der Energieverwaltung bei starker Arbeitslast angegeben. Mit iOS 11.2 wurde die Funktion auf iPhone 7 und 7 Plus ausgeweitet. Nach dem Tausch eines gealterten Akkus soll die Performance wieder zum normalen Zustand zurückkehren. In einem neuen Support-Artikel​ erklärt Apple, wie Batterie und iPhone-Leistung zusammenhängen, welche Faktoren zur Alterung des Akkus beitragen und welche Auswirkungen das Energieverwaltungs-System auf die Leistung des iPhones haben kann.

Apple bietet vergünstigten Akkutausch

Um sich bei den Kunden zu entschuldigen und verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen, hat Apple für das nächste Jahr einen Rabatt auf den Tausch von Akkus außerhalb der Garantie angekündigt. Von Ende Januar bis Ende Dezember 2018 soll der Akkutausch für ein iPhone 6 oder neuere Geräte in den USA 29 US-Dollar betragen. Das entspricht einem Preisnachlass von 50 US-Dollar. Ob Apple den gleichen Service auch in Deutschland anbieten wird, ist noch nicht bekannt. Hier kostet ein Akkutausch derzeit 89 Euro.

Ein iOS-Update soll im nächsten Jahr außerdem ein neues Feature bringen, das die Überwachung des Akkus ermöglicht. Somit sollen Nutzer selbst erkennen können, ob der Zustand ihres Akkus die Leistung des iPhones beeinträchtigt. Das Fehlen dieser Information war in der vergangenen Woche kritisiert worden. Bislang war für die von einer Drosselung betroffenen Nutzer nicht erkennbar, dass ein Akkutausch die Performance ihres iPhones verbessern könnte. Deshalb lag für viele Nutzer, die einen Leistungsabfall bei ihrem iPhone bemerkten, die Vermutung nahe, sie bräuchten ein neues Smartphone.

Kurztipp iOS 11: Live Photos bearbeiten

Quelle: connect
Anleitung für iOS 11: Live Photos können nun weiter bearbeitet werden - so legen Sie ein Schlüsselfoto fest, kürzen das Live-Foto oder erstellen einen Loop.

Mehr zum Thema

Apple Store München
Überhitzter Akku

Nach einem Brand im Apple Store in Zürich musste nun auch in Valencia ein Laden geräumt werden, nachdem der Akku eines iPhones überhitzt war.
Apple iPhone 6s
iPhone 6, 6 Plus und 6s Plus

Kunden, die den alten Akku ihres iPhones austauschen lassen möchten, haben derzeit Pech. Die Bestände sind leer. Die Wartezeit beträgt Monate.
Apple iPhone 6
iOS 11.2.2

Sicherheitslücke geschlossen, aber Performance verschlechtert - das konstatiert ein aktueller Benchmark-Test des iPhone 6 mit der neuesten…
iPhone 7 Plus, iPhone 6S, iPhone 5S, iPhone 4S
Prozessor-Sicherheitslücken

US-Nutzer verklagen Apple wegen Meltdown und Spectre. Das Unternehmen habe die CPU-Schwachstellen gekannt, jedoch nichts unternommen.
iPhone-Sammlung
Wegen alter Akkus

Ältere iPhones werden wegen lahmer Akkus gedrosselt. Nach Beschwerden von Kunden erklärt Apple-CEO Cook, die Drosselung werde bald optional.
Alle Testberichte
Teufel Real Blu seitlich Kopfhörer Noise Cancelling
Kabelloser Kopfhörer
Der Teufel Real Blu bietet erstaunlich viele Funktionen für 170 Euro. Überzeugt auch der Klang des kabellosen Kopfhörers im Test?
Dell Latitude 7285
Business-Convertible
87,4%
Dells Business-Convertible Latitude 7285 punktet im Tablet und im Notebook-Betrieb. Connect testet das 2-in-1-Gerät bis…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.