iPhones 2018

Bringt Apple 2018 drei neue iPhones im All-Screen-Design?

Laut dem Bericht eines Analysten könnte Apple 2018 drei neue iPhones im Edge-to-Edge-Design vorstellen. Zwei davon werden größer als je zuvor.

Apple iPhones 2018 KGI Securities

© KGI Securities/ Macrumors (Montage connect)

Ein Report von KGI Securities führt an, dass Apple nächstes Jahr drei neue iPhones vorstellen könnte. Zwei von den Smartphones sollen eine Display-Diagonale von 6,5 und 6,1 Zoll haben.

Das iPhone X ist Apples erstes Smartphone mit Edge-to-Edge-Display, das außerdem auf OLED-Technologie setzt. Sowohl iPhone 8 als auch iPhone 8 Plus haben LCD-Screens. Der recht gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat nun in einem Bericht erwähnt, dass Apple offenbar für 2018 drei neue Edge-to-Edge-iPhones plant. Zwei der Smartphones sollen vor allem durch große Displays auffallen, die eine Diagonale jenseits von sechs Zoll haben könnten.

Allen Modellen sollen das Design und der Wegfall der Touch ID gemeinsam sein. Stattdessen wird Apple die Face ID wohl in allen neuen iPhones verbauen. Doch wie sieht es mit der Preisgestaltung aus? Kostet bald jedes neue Apple-Phone mehr als 1.000 Euro?

Zwei High-End-iPhones und ein Mittelklassegerät erwartet   

Wie die Seite Macrumors berichtet, erwartet Kuo für die zweite Generation des iPhone X keine Änderungen in der Größe. Es wird wahrscheinlich weiterhin eine Diagonale von 5,8 Zoll und eine Auflösung von 2.436 x 1.125 Pixeln bekommen. Das zweite OLED-Smartphone wird eventuell eine Diagonale von 6,5 Zoll erhalten und eine Pixeldichte zwischen 480 und 500 PPI erreichen. Die Vermutung liegt nahe, dass Apple dieses Gerät als iPhone X Plus vorstellen könnte. Was Preise betrifft, gab Kuo zu diesen Modellen keine Auskunft. Jedoch wird wohl noch ein drittes iPhone kommen.

Im Gegensatz zu den vermeintlichen iPhone Xs und iPhone X Plus soll das dritte Gerät einen LCD-Bildschirm bekommen, dessen Diagonale wohl 6,1 Zoll betragen soll. Kuo schätzt die Pixeldichte zwischen 320 und 330 PPI, was von einer im Vergleich geringen Auflösung spricht. Demnach wird das LCD-iPhone wohl in der Apple-Mittelklasse einzuordnen sein, was sich auch im Preis widerspiegeln könnte. Dieser soll sich angeblich zwischen 649 und 749 US-Dollar bewegen.

KGI Securities hat ein Renderbild aller drei Geräte angefertigt (siehe Bild oben). Auf dem Bild erkennt man den Größenunterschied zwischen den einzelnen iPhones. Auch die erwarteten Displaydiagonalen und Pixeldichten sind auf dem Bild eingetragen.  

Lesetipp: iPhone X: Hacker überlisten Face ID mit Maske

Was die Lieferzeiten der 2018er iPhones betrifft, soll der Analyst ebenfalls schon Vorhersagen treffen können. Apples Lieferkette wird sich anscheinend durch die Produktion des iPhone X so weit eingespielt haben, dass es im nächsten Jahr keine Verzögerungen beim Launch neuer Smartphones geben soll. 

Apple iPhone X im Unboxing

Quelle: connect
Wir haben Apples neues iPhone X ausgepackt.

Mehr zum Thema

Apple iPhone X
Apple-Smartphone

Beim iPhone X muss man sich an die Bedienung ohne Home-Button und Touch ID gewöhnen. Wir haben das neue iPhone in einem ersten Test ausprobiert.
Apple Smartphone
Bruchgefahr

Eine Versicherungsfirma verleiht dem iPhone X nach einem Falltest den Titel "zerbrechlichstes iPhone aller Zeiten". Warum das so ist, lesen Sie hier.
iPhone X Display Notch
iPhone X mit Tonproblemen

Vermehrt berichten Nutzer von Lautsprecherknacken und -rauschen bei ihrem iPhone X. Auch bei umgetauschten Geräten besteht das Problem weiter.
iPhone X Face ID
iPhone X Sicherheit

Die Face ID des iPhone X ist nur schwer zu hacken. Doch wenn der Sohn der Mutter sehr ähnelt kann das System auch überlistet werden.
Apple Smartphone
Apple iOS Update

Das Update auf iOS 11.1.2 ist da. Damit sollen Display-Probleme beim iPhone X behoben werden. Doch nun ist auch von einem Bluetooth-Bug die Rede.
Alle Testberichte
Samsung Galaxy Note 8
Samsung-Smartphone mit Dual-Kamera
87,6%
Das Samsung Galaxy Note 8 ist ein Smartphone der Superlative mit Riesen-Display und beeindruckender Leistung. Wir haben…
Festnetztest Ewe Logo
connect Festnetztest 2017
Trotz Schwächen vor allem in der Sprachkategorie schneidet der Regionalanbieter EWE im Festnetztest 2017 gut ab. Lesen Sie hier das Testurteil.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.