WWDC 2015

Musik-Streaming-Dienst Apple Music vorgestellt

Mit Apple Music tritt der iPhone- und iPod-Hersteller gegen Musik-Streaming-Dienste wie Spotify und Pandora an. Live-Radiosender, Social-Networking-Features und mehr sollen Nutzer ganz neu für die Musik aus dem iTunes-Store begeistern.

Screenshot: www.apple.com/music

© Apple

Screenshot: www.apple.com/music

Im Rahmen der Eröffnungs-Keynote der Entwicklerkonferenz WWDC 2015 hat Apple den neuen Musik-Streaming-Dienst Apple Music präsentiert. Neben dem Hören von Musik soll das neue Angebot die Interaktion zwischen Fans und Künstlern ermöglichen. Basis bildet der Musik-Katalog des iTunes Store. Der Start von Apple Music soll am 30. Juni in 100 Ländern erfolgen.

Apple Music tritt gegen Spotify an

In erster Linie ist Apple Music ein Streaming-Angebot, wie man es zum Beispiel von Spotify kennt. Gegen eine monatliche Gebühr von 9,99 US-Dollar kann der Nutzer sämtliche Musik aus iTunes streamen. Apple nennt hier eine Zahl von 30 Millionen Songs.

Als besonderes Feature preist Apple die Kuration von Wiedergabelisten an. Diese soll bei Apple Music nicht durch Algorithmen erfolgen, sondern von Musikexperten aus aller Welt vorgenommen werden. Diese würden auf Grundlage der Vorlieben des Nutzers im Bereich "For You" personalisierte Wiedergabelisten erstellen.

Zudem soll Apples Sprachassistent Siri in Apple Music integriert werden und zum Beispiel Fragen zur Musik beantworten und eine spezielle Musikauswahl treffen können.

Apple Music als Radiosender

Fester Bestandteil von Apple Music wird der Radiosender Beats 1. Dieser soll 24 Stunden am Tag live aus Los Angeles, New York und London senden. Dabei übernehmen bekannte DJs und Gastmoderatoren die Programmauswahl.

Weitere Sender zu verschiedenen Genres sollen erneut die persönliche Kuration von Musik durch echte Menschen in den Mittelpunkt stellen. Beim Anhören der Kanäle soll für Abonnenten von Apple Music auch das Überspringen von Songs möglich sein.

Apple Music als soziales Netzwerk

Mit Apple Music Connect versucht Apple etwas aufleben zu lassen, das mit dem Projekt Ping bereits einmal gescheitert ist: Musik als verbindendes Element zwischen Nutzern. Wobei nun nicht nur die Musikkonsumenten in Interaktion treten sollen. Apple Music soll auch den Austausch zwischen Musikern und ihren Fans ermöglichen.

Künstler sollen auf Apple Music Fotos, Videos und andere Beiträge teilen, die Nutzer dann kommentieren, liken oder weiter verbreiten können.

Starttermin von Apple Music und Preise

Apple Music startet am 30. Juni zunächst in 100 Ländern - auch in Deutschland. Der Musik-Streaming-Dienst von Apple wird zum Release auf iPhone, iPad, iPod touch, Mac und PC verfügbar sein. Apple TV und Android-Smartphones sollen im Herbst folgen.

Die Mitgliedschaft kostet 9,99 US-Dollar im Monat, wobei jeder Nutzer die ersten drei Monate kostenlos als Test nutzen kann. Interessant ist der "Family Plan": Für 14,99 US-Dollar pro Monat lassen sich hier sechs einzelne Accounts für Apple Music für die ganze Familie erwerben. Die Preise für Apple Music in Deutschland sind noch nicht bekannt.

Promovideos zu Apple Music

Zur Einstimmung ins Thema Apple Music zeigte Apple während der WWDC-Keynote ein Video zur Geschichte des Musikhörens.

Um die Hintergründe der Entwicklung von Apple Music zu erklären, ließ Apple keinen Geringeren als Nine-Inch-Nails-Mastermind Trent Reznor zu Wort kommen, der nun als "Apple Creative" für das Unternehmen auftritt.

Apple Music - History of Sound

Quelle: Apple
1:37 min

Apple Music - Music needed a home . . . so we built it one.

Quelle: Apple
2:16 min

Mehr zum Thema

Der VLC-Player ist zurück im App-Store.
Mediaplayer-App

Der VLC-Player fand viele Anhänger. Auch für iOS. Im App-Store war er jedoch längere Zeit verschwunden. Doch nun gibt's eine Wiederauferstehung.
Zattoo App Startbildschiirm
TV-Streaming

Internet-TV-Anbieter Zattoo bringt zur Fußball-Weltmeisterschaft neue Versionen seiner Smartphone-Apps für iOS, Android und Windows Phone in die…
Timberman, app, ios, itunes, apple, spiele, games
iPhone- und iPad-Spiel

iPad- und iPhone-Daddler haben den "Timberman" zu ihrem aktuellen Held erkoren. Der neue Game-Hit kurz vorgestellt.
iPhone 6 und iPhone 6 Plus
iPhone 6, iPad Air 2 & Co.

Pangu ist der erste Jailbreak für iOS 8.0 und 8.1. Inzwischen gibt es Downloads für Mac OS X und Windows. iOS 8.1.1 macht diesen Jailbreak bald…
Apple iPhone 6 Plus Homescreen
iOS-Apps

Apple hat die Preise für iOS Apps und Mac Apps angehoben. Die App-Preise steigen im Schnitt um 10 Prozent.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.