Apple Quartalszahlen

Apple meldet Rekordgewinn, doch iPhone-Verkäufe stagnieren

Apple meldet neue Rekordzahlen beim Umsatz und Gewinn. Die Zuwächse fallen allerdings deutlich geringer aus als in den Vorjahren. Die Aussichten für die iPhone-Verkäufe im nächsten Quartal sind getrübt.

Die Farbvarianten des neuen iPhone6s

© Apple

iPhone6s

Apple hat für das abgelaufene Quartal erneut Rekordzahlen vorgelegt. Das Unternehmen erzielte im Weihnachts-Quartal einen Gesamtumsatz von 75,87 Milliarden US-Dollar (+1,8 Prozent) und realisierte damit einen Rekordgewinn von 18,4 Milliarden US-Dollar.

Auch bei den iPhone-Verkaufszahlen meldete Apple einen neuen Rekordwert: 74,8 Millionen Mobiltelefone verkaufte Apple in drei Monaten - ein Jahr zuvor waren es 74,5 Millionen iPhones. Das Quartal rund um das Weihnachtsgeschäft ist traditionsgemäß das umsatzstärkste Quartal für Apple.

iPhone: Rekordzahlen und getrübte Aussichten

Die Rekordzahlen werden jedoch durch einen sich abzeichnenden Trend bei den iPhones getrübt. Anders als in den Vorjahren fiel der Zuwachs bei den iPhone-Verkäufen deutlich schwächer aus. Die Verkäufe stiegen 2015 lediglich um 0,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr - ein Jahr zuvor lag das Plus bei 46 Prozent. In den Apple-Kernmärkten USA und Japan lagen die aktuellen Verkaufszahlen sogar unter den Vorjahresergebnissen. Lediglich in China kann Apple noch zulegen. Hier erzielte Apple einen neuen Umsatzrekord. Das Unternehmen macht inzwischen ein Viertel seines Umsatzes in China.

iPhone-Zahlen bald stark rückläufig?

Außerdem sehen die Verkaufsaussichten beim iPhone für das laufende Quartal nicht besonders rosig aus. Apple erwartete einen Umsatz von 51 bis 53 Milliarden US-Dollar, das sind zehn Prozent weniger als im Vorjahresquartal. Da Apple zurzeit fast zwei Drittel seines Umsatzes mit dem iPhone macht, wird dieser Rückgang vor allem durch Absatzprobleme beim iPhone 6s/6s Plus (Test) geprägt sein, auch wenn Apple das bislang noch nicht offen einräumt.

Bereits Anfang Januar berichteten japanische Publikationen mit dem Hinweis auf Zuliefererkreise, dass Apple plant, die iPhone-6s/6s-Plus-Produktion in den nächsten Monaten um 30 Prozent zurückzufahren.

Apple verkauft immer weniger iPads

Während die Verkaufszahlen bei den iPhones im Berichtsquartal noch leicht anstiegen, waren die Verkaufszahlen beim iPad erneut rückläufig. Apple verkaufte innerhalb von drei Monaten weltweit lediglich 16 Millionen iPads - ein Jahr zuvor waren es noch 21,4 Millionen Stück. Konkrete Zahlen zur Apple Watch (Test) legte das Unternehmen auch in diesem Jahr nicht vor.

Mehr zum Thema

Apple iPhone und Apple iPad
iOS 10

Apple will bei iOS 10 mehr Daten bei allen iPhones und iPads sammeln als bisher und sie zentral auswerten. Jetzt nennt Apple Details dazu.
iPhone SE
Betriebssystem für iPhone und iPad

Apple hat die erste öffentliche Beta-Version von iOS 10 gestartet. Teilnehmer am Beta-Software-Programm von Apple können das Betriebssystem jetzt…
Apple iPhone 6s
Weniger Umsatz, weniger Gewinn

Apple verkaufte im 3. Quartal 2016 nur 40,4 Millionen iPhones – 15 % weniger als ein Jahr zuvor. Der Umsatz sank ebenfalls um 15 %.
iOS Ad-Tracking
Personalisierte Werbung

Apple will in iOS 10 die Datenschutz-Option "Kein Ad-Tracking" verbessern und damit ungewollte personalisierte Werbung unterbinden.
Apple iPhone 6 mit iOS 9
iOS-Update stoppt Jailbreak

Apple hat ein Sicherheitsupdate für iOS 9 veröffentlicht. iOS 9.3.4 schließt eine kritische Lücke und verhindert den Jailbreak in iOS 9.3.
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.