Apple-Pläne

Apple steigt in Smart-Home-Markt ein

Wie die Financial Times berichtet, wird Apple in Kürze eine Software-Plattform für die Heimvernetzung vorstellen. Dabei soll das iPhone zur Zentrale für die Steuerung aller Geräte werden.

Apple steigt in den Smart-Home-Markt ein

© Apple

Apple steigt in den Smart-Home-Markt ein

Dass langsam Bewegung in den wachsenden Smart-Home-Markt kommen würde, war schon klar, als Google im Januar die Heizungssteuerung Nest aufgekauft hatte. Ebenso führte Samsung kürzlich eine App ein, mit der ihre vernetzten Haushaltsgeräte gesteuert werden können. Und auch Apple hat bereits im November letzten Jahres ein Patent zum Thema Heimautomatisierung angemeldet.

Jetzt scheint es so, als ob der Technikriese bereits nächste Woche seine Pläne in Sachen Smart Home öffentlich machen wird. Unter Berufung auf Insiderinformationen berichtet die Financial Times, dass Apple eine große Bekanntmachung zu diesem Thema auf ihrer Worldwide Developers Conference (WWDC) am 2. Juni in San Francisco plant.

iPhone als Zentrale

Das Apple iPhone soll bei der geplanten Smart Home Plattform als zentrales Bedienelement dienen. Ähnlich wie beim "Made for iPhone"-Label sollen externe Geräte dann dafür geprüft und zertifiziert werden. Mit Airplay besitzt Apple bereits jetzt ein erfolgreiches Protokoll für das kabellose Streamen von Video- und Toninhalten über den Dienst iTunes.

Ob der neue Smart Home-Dienst wie Airplay auch auf Bluetooth setzen wird, ist noch nicht bekannt. Laut des nicht namentlich genannten Insiders, setzt Apple aber stärker als Konkurrent Google auf den Schutz der Privatsphäre.

In den USA gibt es bereits Smart-Home-Anbieter wie etwa Savant, die ihr komplettes Heimautomationsangebot auf Airplay und Apple-Geräte ausgerichtet haben. Auch hierzulande werden iPads gern als Steuerungsgeräte für Smart-Home-Plattformen benutzt. Die Chancen von Apple, in diesem Markt Fuß zu fassen, stehen also sehr gut.

Mehr zu Apple

iOS für iPhone, iPad und iPod

Mehr zum Thema

Apple iPhone 5s vs. iPhone 6
Apple Quartalszahlen

Apple hat im letzten Quartal 58 Mrd. US-Dollar erwirtschaftet. Richtig gut läuft das iPhone. Es bringt rund 70 Prozent vom Apple-Umsatz.
Screenshot: www.apple.com/music
WWDC 2015

Mit Apple Music tritt der iTunes-Macher gegen Streaming-Angebote wie Spotify und Co. an - mit dabei Live-Radiosender und Social Networking.
iPhone 6 & iPhone 6 Plus
iOS 8.4

Vodafone hat das iPhone 6 und iPhone 6 Plus für Voice over LTE freigeschaltet. Voraussetzung ist iOS 8.4. Die LTE-Telefonie ist seit März im…
Apple iPhone 5s vs. iPhone 6
Smartphone-Markt

Apple kassierte im ersten Quartal 2015 rund 92 Prozent aller Gewinne in der Smartphone-Branche. Der Grund: Die sehr hohen iPhone-Preise.
Apple iPhone 6 Plus
Apple Quartalszahlen

Apple hat im abgelaufenen Quartal 47,5 Millionen iPhones verkauft, 35 Prozent mehr als im Vorjahr. Auch bei Umsatz und Gewinn legte Apple kräftig zu.…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.