Menü
iOS-7-Update

Apple startet jetzt iOS 7.0.4

iOS 7 auf dem iPad
iOS 7 auf dem iPad
Apple verteilt seit heute das nächste iOS-7-Update. iOS 7.0.4 soll den Facetime-Bug und andere kleine Fehler beheben. Ebenfalls neu: iBooks- und iTunes U-App.

Apple hat jetzt die Verteilung von iOS 7.0.4 gestartet. Das 66 MB große Update bietet eine Reihe von Bugfixes sowie kleine Verbesserungen. So soll auch der Fehler behoben worden sein, der zu Fehlschlägen bei Facetime-Anrufen geführt hat.

Apple hat heute zudem seine iBooks- und iTunes U-App aktualisiert. Die überarbeiteten Apps erhielten ein neues Design, das jetzt dem iOS 7-Look entspricht.

Stand: 23.10.2013

Apple iOS 7.0.3 jetzt verfügbar

Apple verteilt jetzt wieder ein Update für iOS 7. Die neue Version iOS 7.0.3 soll vor allem die bekannten Fehler von iMessage und bei der Kalibrierung des Beschleunigungssensors endgültig beheben. Zudem wurden die Bewegungen beim Parallax-Effekt reduziert, ein neuer iCloud-Schlüsselbund eingeführt, der Sperrbildschirm überarbeitet sowie ein neuer Kennwortgenerator für Online-Accounts in Safari eingeführt. 

Das je nach Gerät zwischen 60 MB und 100 MB große, kostenlose Update wird zurzeit von Apple verteilt.

Stand: 03.10.2013

Apple iOS 7.0.3 – nächste Woche?

Apple iOS 7.0.2 hatte wieder einige Fehler - jetzt steht 7.0.3 vor der Tür. Zurzeit laufen bei Apple interne Tests des überarbeiteten Betriebssystems. Welche Fehler damit wirklich behoben werden, ist nicht bekannt.

Eine Lösung für das iMessage-Problem soll jedoch dabei sein. Viele iPhone-User klagten nach dem Update auf iOS 7.0.2, dass nicht zugestellte iMessage-Nachrichten nicht per  SMS versendet werden konnten, obwohl dies als Ausweichlösung vorgesehen ist. Ob mit dem Update dann sämtliche Löcher beim Lockscreen-Bug behoben sein werden, bleibt abzuwarten. 

Da Apple die Verteilung von iOS 7.0.3 an Mitarbeiter und Kunden bereits gestartet hat, ist anzunehmen, dass eine allgemeine Verteilung des Updates bereits in der nächste Woche anlaufen könnte.

Stand: 01.10.2013

Apple iOS 7.0.2 - neuer Lockscreen-Bug

Apple kriegt es nicht hin: Das Sicherheits-Update für iOS 7.0.2 hat ebenfalls eine Sicherheitslücke. Das Update, das ein Sicherheitsloch im Lockscreen stopfen soll, enthält einen neuen Lockscreen-Bug mit ähnlichen Folgen.

Der neue Bug von iOS 7.0.2 erlaubt den Zugriff auf die Telefon-Kontaktdaten mit Hilfe von Siri und einem zweiten Apple-Gerät – trotz Sperrbildschirm. Vermutlich wird Apple bald das nächste Sicherheitsupdate nachschieben.

So lange gilt als Redaktions-Empfehlung: Unbedingt den Zugriff von Siri aus dem Lockscreen heraus deaktivieren. So geht’s:  Unter “Einstellungen” und  “Allgemein” die “Code-Sperre” ansteuern. Dort ist die Option “Im Sperrzustand Zugriff erlauben”. Per Schiebeschalter lässt sich die Nutzung von Siri im Sperrzustand deaktivieren.

Stand: 27.09.2013

iOS 7.0.2 ist da

Apple hat gestern das Betriebssystem-Update auf iOS 7.0.2 gestartet. Damit sollen die bei iOS 7 aufgetauchten Sicherheitslöcher im Lockscreen behoben werden. Seit dem Update auf iOS 7 war es möglich die PIN-Sperre zu umgehen und Anwendungen im iPhone, iPad und iPod zu nutzen. Das Update ist rund 17,4 MB groß (bei installiertem iOS 7.0.1).

Stand: 10.09.2013

Apple liefert iOS 7-Update aus

Gleich als ersten Programmpunkt hat Apple beim der Präsentation  den offiziellen Start für die neueste Version seines Betriebssystems verkündet und heute ist es soweit: Apple will heute iOS 7 zum Download anbieten.

Um welche Uhrzeit iOS 7 zur Installation bereit steht, ist nicht ganz klar. Vermutlich wird es aber erst am Abend online gehen. Und erfahrungsgemäß zwingt der große Run auf eine neue iOS-Version die Apple-Server in die Knie.

Wer iOS 7 also unbedingt heute will, muss sich also womöglich auf einen Nervenkrieg einstellen. Wer es etwas entspannter will, versucht sich erst morgen oder in den nächsten Tagen mit dem Update. Wichtig: Vor dem Update sollte man die Daten auf iPhone, iPad oder iPod touch sichern, bei der Installation über WLAN den Akku komplett laden oder am besten das Ladekabel anschließen.

iOS 7: Optimale Einstellungen für iPhone, iPad und iPod touch

Neben den bereits bekannten neuen Funktionen und Designs des Apple-Betriebssystems - so funktioniert iOS 7 - gab es bei der Präsentation von iPhone 5S und 5C auch eine kleinere Überraschung: Die bisher kostenpflichtigen iWork-Apps sind fortan ohne Aufpreis in iOS enthalten. Apple-Chef Tim Cook nannte Keynote, Pages, Numbers, iPhoto und iMovie als Anwendungen, die Käufer eines neuen iOS-Gerätes gratis erhalten sollen.

Neben dem Einsatz auf dem neuen iPhone 5S und iPhone 5C wird iOS 7 auch für die iPhones 4, 4S und 5, das iPad 2 oder neuere iPad-Modells sowie den iPod touch ab der fünften Generation verfügbar sein.

Apple iPhone 5S im ersten Test

Zur Erinnerung - in diesem Video stellt Apple die Neuerungen von iOS 7 vor:

comments powered by Disqus
x