Smartwatch

Apple Watch - schwächelt der Verkauf?

Die Apple Watch spaltet die Marktbeobachter. KGI Securities meldet deutlich geringere Verkaufszahlen und senkt die Prognosen. Morgan Stanley erhöht hingegen seine Absatzprognose.

Apple Watch

© Apple

Apple Watch: Ein Verkaufserfolg oder doch nicht?

Das Kaufinteressere an der Apple Watch bleibt hinter den Erwartungen, melden die Marktanalysten von KGI Securities. So soll die weltweite Nachfrage nach der ersten Smartwatch von Apple aktuell um 20 bis 30 Prozent niedriger sein als zuvor erwartet.

KGI senkten zudem ihre Verkaufsprognosen für die Apple-Uhr. Statt den bislang geschätzten 20 bis 30 Millionen Einheiten werde Apple im berücksichtigten Zeitraum weniger als 15 Millionen seiner Smartwatches verkaufen, berichtet 9to5mac.

Aufgrund der abgeflachten Nachfrage kann Apple inzwischen genügend Uhren produzieren, um alle Bestellungen abzuarbeiten - obwohl Apple seine Produktionskapazitäten für die Apple Watch bislang nicht komplett hochfahren konnte. Grund dafür ist ein fehlerhaftes Bauteil, das für das haptische Feedback der Uhr sorgt.

Stanley Morgan erhöht Absatzerwartungen

Während die Investmentbanker von KGI Securities die Absatzprognose für die Apple Watch also senken, erhöhen Morgan Stanley ihre erwarteten Verkaufszahlen der Apple Watch im ersten Verkaufsjahr - und das gleich um 20 Prozent.

Die US-Banker erwarten bis März 2016 den Verkauf von 36 Millionen Apple-Uhren. Bislang schätzen sie die Verkaufszahlen auf 30 Millionen, wie MacNotes berichtet. Die Analysten stützen ihre Schätzung auf die Ergebnisse der Umfrage "AlphaWise U.S. Wearables", die das Unternehmen regelmäßig durchführen lässt.

Nach den Prognosen von Morgan Stanley könnte vor allem ein sehr gutes Weihnachtsgeschäft 2015 für einen zusätzlichen Schub bei Apple-Absatzzahlen sorgen.

Erlebnisbericht: Ein Tag mit der Apple Watch

Apple Watch: 80 Prozent mit großem Gehäuse

Interessant am KGI Securities-Report ist eine weitere Aussage: Rund 80 Prozent der bislang bestellten Apple-Uhren besitzen das größere Uhrengehäuse im 42-Millimeter-Format.

Für das kleinere Format (38 mm) entscheidet sich folglich nur jeder fünfte Besteller. Da drängt sich die Frage auf, ob das Uhrengehäuse, das Apple eigentlich für Frauen entworfen hat, bei der Zielgruppe gar nicht so gut ankommt, wie erhofft?

Mehr zum Thema

Apple iPhone 5s vs. iPhone 6
iPhone 2015

Apple startet die Fertigung der iPhone-6-Nachfolger im Juni. Zu den neuen Features des iPhone 6s und 6s Plus gehören Force-Touch-Display, besserer…
iPhone 6 & iPhone 6 Plus
iOS 8.4

Vodafone hat das iPhone 6 und iPhone 6 Plus für Voice over LTE freigeschaltet. Voraussetzung ist iOS 8.4. Die LTE-Telefonie ist seit März im…
Apple iPhone 5s vs. iPhone 6
Smartphone-Markt

Apple kassierte im ersten Quartal 2015 rund 92 Prozent aller Gewinne in der Smartphone-Branche. Der Grund: Die sehr hohen iPhone-Preise.
Apple Watch
Studie

97 Prozent der Apple Watch Besitzer sind mit ihrer Apple Smartwatch zufrieden, meldet eine Studie. Mit zunehmender Technik-Affinität steigt die…
Apple iPhone 6 Plus
Apple Quartalszahlen

Apple hat im abgelaufenen Quartal 47,5 Millionen iPhones verkauft, 35 Prozent mehr als im Vorjahr. Auch bei Umsatz und Gewinn legte Apple kräftig zu.…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.