CES 2016

Archos startet günstige Dual-SIM-Smartphones

Archos stellt mit dem Archos 40 Power, Archos 50 Power sowie dem Archos 50 Cobalt und Archos 55 Cobalt+ vier preisgünstige Dual-SIM-Smartphones vor. Sie kosten zwischen 70 und 180 Euro.

Archos Cobalt

© Archos

Archos 50 Cobalt und Archos 55 Cobalt+

Der französische Hersteller Archos hat auf der CES in Las Vegas zwei neue Smartphone-Serien mit insgesamt vier neuen Modellen vorgestellt. Erstmals präsentiert wurden das Archos 40 Power und das Archos 50 Power aus der neuen Power-Serie, die mit langen Laufzeiten glänzen sollen. Ebenfalls neu: das Archos 50 Cobalt und Archos 55 Cobalt+ aus der Cobalt-Serie, die mit farbigem Gehäuse angeboten werden.

Archos Power - Dual-SIM-Phones mit viel Ausdauer

Das Archos 40 Power ist ein Einsteigermodell der 70-Euro-Klasse, das mit einem 4-Zoll-Display mit Standardauflösung (480 x 800 Pixel), einem Quad-Core-Prozessor (1,2 GHz Taktung) sowie einem 1900-mAh-Akku ausgestattet ist.

Magere 512 MB Ram und 8 GB interner Speicher sind in dem mit Android 5.1 ausgerüsteten Smartphone eingebaut. Per MicroSD-Karte ist der interne Speicher erweiterbar. Neben einer 2-Megapixel-Frontkamera ist eine 5-Megapixel-Hauptkamera vorhanden.

Deutlich besser ausgestattet ist das Archos 50 Power, das über ein 5-Zoll-HD-Display verfügt und für 150 Euro in den Handel kommen wird. Dieses Modell bietet einen 64-Bit-Quad-Core Prozessor von Mediatek  (MT6735), dem 2 GB RAM und 16 GB interner Speicher zur Seite stehen.

Ein Slot für MicroSD-Karten ist in dem mit Android 5.1 ausgestatteten Smartphone ebenfalls eingebaut. Ebenso eine 2-Megapixel-Frontkamera und eine 13-Megapixel-Hauptkamera. Ein kräftiger, wechselbarer 4000-mAh-Akku soll lange Einsatzzeiten sicherstellen.

Archos Cobalt - Dual-SIM-Phones mit farbigem Gehäuse

Das Archos 50 Cobalt ist ein Android-Smartphone mit 5-Zoll-HD-Display (Auflösung: 720 x 1280 Pixel) für 130 Euro (UVP). Angetrieben wird das 7,9 Millimeter dünne Smartphone von dem Mediatek Quad-Core-Prozessor MT6535P, dessen vier Kerne mit 1,0 GHz getaktet sind. Der CPU stehen 1 GB RAM und 8 GB Speicher zur Verfügung, der interne Speicher lässt sich per MicroSD-Karte ergänzen. Eine 2-Megapixel-Frontkamera und eine 8-Megapixel-Hauptkamera sind eingebaut, ebenso ein 2.000-mAh-Akku. Android 5.1 ist auch in diesem Modell vorinstalliert.

Das Archos 55 Cobalt+ nutzt ebenfalls den einfachen 1,0 GHz getakteten Quad-Core-Prozessor von Mediatek, es kann aber auf 2 GB RAM und 16 GB internen Speicher zugreifen. Das 180 Euro (UVP) teure Phone verfügt über einen 5,5 Zoll großen Bildschirm mit HD-Auflösung (720 x 1280 Pixel), einen 2.700-mAh-Akku, Android 5.1 sowie eine 2-Megapixel-Frontkamera und eine 13-Megapixel-Hauptkamera. Wie bei allen Archos-Neuheiten sind zwei SIM-Kartenslots sowie ein MicroSD-Kartenslot vorhanden.

Die Modelle der neuen Cobalt-Serie werden mit farbigen Front- und Rückseiten angeboten. Zur Auswahl stehen die Farben Cobaltblau und Dunkelgrau.

Mehr zum Thema

Huawei CES 2016
Alle Testberichte
T+A Pulsar ST20
Standlautsprecher
Die Pulsar ST20 orientiert mit exklusiven Chassis, Klavierlack und Klang der absoluten Spitzenklasse an deutlich teureren Boxen.
HP Spectre x2 und HP Elite x2
Detachables
HPs Antwort auf das neue Microsoft Surface heißt x2. Und das gibt es gleich zweimal: als Business- und als Consumer-Variante.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.