Menü
CeBIT 2012

AVM stellt zwei neue Fritzboxen vor

AVM stellt zwei neue Fritzboxen vor
AVM stellt zwei neue Fritzboxen vor
Netzwerkspezialist AVM hat auf der CeBIT in Hannover zwei neue Fritzboxen für DSL-Anschlüsse vorgestellt. Der WLAN-Router Fritzbox 3390 erlaubt die besonders schnelle WLAN-Übertragung. Die Fritzbox 7360 ist eine preiswerter DSL-Router mit integrierte DECT-Telefonfunktion.

AVM hat mit dem WLAN-Router Fritzbox 3390 eine besonders schnelle Variante seiner  Fritzbox heute auf der CeBIT vorgestellt. Das 3390 besitzt zwei WLAN-Funkmodule, die Daten mit jeweils bis zu 450 Megabit/Sekunde übertragen können.

Dabei kann diese Fritzbox beide WLAN-Frequenzbänder – also im 2,4 Gigahertz-Frequenzband und im 5 Gigahertz-Bereich - gleichzeitig einsetzen. In das Modell 3390 ist ein VDSL2-Modem integriert (Übertragungen mit bis 100 Mbit/s), das Gerät bietet 4 Gigabit-LAN-Anschlüsse sowie zwei USB-Ports. Die Turbo-Box von AVM soll im dritten Quartal 2012 in den Handel kommen.

Ebenfalls erstmals zu sehen ist der preisgünstige Router Fritzbox 7360. Er funkt ausschließlich im 2,4 Gigahertz-WLAN-Bereich. Ein VDSL2-Modem ist auch bei diesem Modell integriert. Das 7360 kann zudem als Telefonanlage und als DECT-Basisstation verwendet werden.

Die Fritzbox 7360 ist zusätzlich mit der DECT ULE-Technik ausgestattet und kostet 198 Euro. Diese nutzt ein eigenes Frequenzband und lässt sich für Hausautomatisierung einsetzen. Außerdem kann an die Fritzbox 7360 ein analoges Telefon oder ein Fax angeschlossen werden. Die recht preiswerte Fritzbox 7360 kommt im 2. Quartal 2012 in den Handel.

comments powered by Disqus
x