Lautstärke-Normalisierung

Mastering Engineer Christoph Stickel im Interview

Christoph Stickel arbeitet als Senior Mastering Engineer in den Münchner msm-Studios. Im Interview verrät er stereoplay, wie er dem Thema Lautstärke-Normalisierung gegenübersteht.

Interview Christoph Stickel

© Archiv

Senior Mastering Engineer Christoph Sickel kennt sich mit Lautstärke-Normalisierung bestens aus.

stereoplay: Apple und Spotifiy führen die Lautstärke-Normalisierung ein. Welche Konsequenzen hat das für die Musikindustrie?

Christoph Stickel: Ich erlebe gerade, dass durch die dadurch ausgelöste Diskussion die ersten Labels wieder um mehr Dynamik bitten. Es ist jetzt nicht mehr nur eine Angelegenheit elitärer Cliquen wie Tonmeister oder High-Ender, sondern hat sich durch das Voranschreiten der Großen wie Apple in den Medien etabliert. Die ersten "Reformler" nutzen diesen positiven Effekt bereits aus.

stereoplay: Wird sich die Lautstärke-Normalisierung langfristig positiv auf die Tonqualität von Musikproduktionen auswirken?

C. Stickel: Grundsätzlich ja. Natürlich lässt die Lautstärke-Normalisierung an sich noch keine besseren Aufnahmen entstehen - aber sie wird sehr wohl einen positiven "Erziehungseffekt" bewirken, weil die Notwendigkeit, alles brachial laut zu machen, dadurch nicht mehr wie bisher gegeben ist. Es ist allerdings nicht auszuschließen, dass sich dennoch eine "Ballung" im Bereich der normierten LUFS-Vorgaben einstellen könnte, die auf andere Art und Weise akustische Aufmerksamkeit erlangen will.

stereoplay: Eignet sich der angepeilte Nominalpegel von rund -16 LUFS auch für andere digitale Tonträger, beispielsweise die CD?

C. Stickel: Funktional sehe ich da bei 16-Bit-Tonträgern schon Schwierigkeiten, weil die Gefahr, bei sehr dynamischen Produktionen bereits ins digitale Rauschen zu kommen, durchaus gegeben ist. 24-Bit-Tonträger sind jedoch unproblematisch.

stereoplay: Wäre es sinnvoll, wenn sich Musikproduktionen beim Mastern zum Beispiel am EBU-R-128-Standard orientieren?

C. Stickel: Ich merke, dass nicht nur beim Mastering, sondern auch auf der Aufnahmeseite ein Umdenken stattfindet, die durch R 128 geschaffenen Freiräume bereits während der Einspielung künstlerisch zu nutzen.

stereoplay: Gekonntes "Lautmachen" ohne hörbare Kompromisse ist eine besondere Herausforderung an das Mastering, die viel Know-how erfordert. Wird das durch Lautstärke-Normalisierung "Schnee von gestern"?

C. Stickel: Ganz sicher nicht. Es bleibt auch weiterhin wichtig, dass man aus funktionalen Gründen bestimmte Elemente - zum Beispiel Nachrichten-Jingles - akustisch besonders auffällig gestalten muss, obwohl sie den 0-LU-Bereich zuverlässig einhalten. Das gelingt nur über gehörphysiologische Effekte, die man allerdings sehr genau kennen und feinfühlig dosieren muss.

stereoplay: Arbeiten Sie beim Mastering von EBU-konformen Produktionen schon auf den vorgeschlagenen Referenzpegeln, oder nutzen Sie anschließend ein Normalizer-Plug-In?

C. Stickel: Ich arbeite bei entsprechenden Produktionen bereits von Anfang an in den vorgegebenen Bereichen und nutze ganz zum Schluss vielleicht nochmal einen Normalizer, um das letzte Dezibel normgerecht anzupassen. Genauso wie ich auch beim herkömmlichen Mastering den geforderten Lautstärke-Eindruck nicht ausschließlich über einen finalen Limiter erziele.

stereoplay: Gibt es auch Gründe, die gegen die Lautstärke-Normalisierung sprechen?

C. Stickel: Obwohl es sicherlich einige Nachteile gibt, die man "herbeiarbeiten" könnte, halte ich Lautstärke-Normalisierung grundsätzlich für den richtigen Weg. Das alleinige Ausrichten auf musikalische Funktionalität und der damit verbundene "Tod des Klanges" werden dadurch hoffentlich etwas nachlassen: Man kann wieder mehr Klanghaftigkeit gestalten - und nicht nur Plakativität durch Lautheit erzeugen.

Mehr zum Thema

Marantz, Vollverstärker PM5005
Vollverstärker / CD-Player

Mit dem Vollverstärker PM5005 und dem CD-Player CD5005 präsentiert Marantz ein neues Duo, das hohen Gegenwert zu niedrigen Preisen verspricht.
Linn Records
Linn Records

Linn will die 24-Bit Studio-Master-Aufnahmen von Linn Records erstmals auch über andere Online-Musikanbieter zugänglich machen.
WiMP Web-Player
Web-Player

Der Musik-Streamingdienst WiMP ist ab sofort direkt im Browser nutzbar. Die Beta-Version des Web-Player bietet neben stimmungsbasierten Playlisten…
Dancehall in Japan
Dancehall in Japan

Mit "Dancehall in Japan" veröffentlicht Bose den ersten Film seiner "Scene Unseen"-Trilogie. Der Kurzfilm geht dem Phänomen von Reggae- und…
WiMP HiFi-Test
HiFi-Test

HiFi-Sound oder komprimierte Audiodatei? Mit dem HiFi-Test von WiMP kann man die Wiedergabequalität seines Audiosystems überprüfen.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.