X-Serie

Denon enthüllt neue AV-Receiver

Mit drei neuen AV-Receiver-Modellen startet Denon die neue X-Serie. Die Geräte sind 3D-fähig und besitzen Audyssey-Technologie zur Klanganpassung.

Denon AVR-X 2000

© Denon

Denon AVR-X 2000

Das X in der Modellbezeichnung steht laut Denon für Xcellent Performance, Xcellent Usability (dt. eXzellente Leistung, eXzellente Bedienbarkeit). Denon legte besonderen Wert auf eine überarbeitete Nutzerfreundlichkeit und fügte seinen X-Modellen ein Komplettpaket an Audyssey-Technologien bei.

Die drei Einführungsmodelle AVR-X2000, AVR-X1000 und AVR-X500 sind 3D-fähig und sollen laut Hersteller fortschrittliche Spitzenleistung liefern. Außerdem erhalten die X-Modelle AVR-X2000 und AVR-X1000 ein umfassendes Portfolio an Netzwerk-Funktionen.

Kaufberatung: Vier Top-AV-Receiver im Test

Die neuen AV-Receiver der X-Serie werden ab Ende April in der Farbe Schwarz erhältlich sein. Die unverbindlichen Preisempfehlungen für den Handel betragen 299 Euro (AVR-X500), 399 Euro (AVR-X1000) bzw. 599 Euro ( AVR-X2000). Denon kündigte weitere Modelle aus der X-Serie für die nahe Zukunft an.

AVR-X500 5.1-Kanal-AV-Receiver

  • Volldiskrete Endstufen mit identischer Qualität und Leistung (5 Kanäle, 140W pro Kanal)
  • Decoder für Dolby TrueHD und dts-HD Master Audio
  • Compressed Audio Restorer
  • 3+1 (Front) HDMI-Eingänge mit 3D-Unterstützung
  • Zwei optische Digitaleingänge
  • Einfache Bedienung mit Quick Select-Tasten, großem Display, farbcodierten Lautsprecherterminals und GUI
  • Automatische Abschaltung und geringer Standby-Stromverbrauch
  • In Schwarz verfügbar

AVR-X1000 5.1-Netzwerk-AV-Receiver - zusätzliche Eigenschaften

  • 145W Leistung pro Kanal
  • 4+1 (Front) HDMI-Eingänge / 1 Ausgang mit 3D-Unterstützung, CEC und ARC
  • DLNA1.5-zertfiziert
  • HDAudio-Streaming mit Gapless-Unterstützung
  • AirPlay-Audiostreaming
  • Unterstützung für Spotify und last.fm (falls verfügbar)
  • vTuner Internetradio
  • Flickr-Fotostreaming
  • NeueDenonRemoteApp
  • USB-Anschluss an der Vorderseite zum Anschluss von iPod, iPhone u.a.
  • Audyssey MultEQ XT mit Audyssey Dynamic Volume und Dynamic EQ
  • Installationsassistent und 9-sprachiges Hybrid-GUI für einfache Installation und Bedienung

AVR-X2000 7.1-Netzwerk-AV-Receiver - zusätzliche Eigenschaften

  • Diskrete 7-Kanal-Endstufe (150W pro Kanal)
  • Streng selektierte Bauteile und intensives Soundtuning für besten Surround- und Stereo-Klang
  • 6+1 (Front) HDMI-Eingänge mit 3D- und 4k-Unterstützung, HDMI-Ausgang mit ARC
  • Videokonvertierung analoger Quellen und Skalierung analoger oder digitaler Bildquellen auf bis zu 4K/Ultra HD
  • Mehrzonen-Unterstützung (2 Zonen) mit verschiedenen Quellen
  • Installationsassistent und 9-sprachiges Advanced GUI mit Animationen und Bildern für einfache Installation und Bedienung

Mehr zum Thema

Pioneer VSX-923
Surround-Receiver

Pioneer hat fünf neue AV-Receiver-Modelle der VSX-Reihe angekündigt. Darunter sind drei 5.1- und zwei 7.1-Receiver.
Marantz AV-Receiver
Netzwerk-AV-Receiver

Marantz kündigt mit den Modellen NR1604 und NR1504 zwei extraflache Netzwerk-AV-Receiver an. Sie sollen designbewusste Heimkino-Enthusiasten…
Marantz Receiver SR7008
Neues Flaggschiff

Marantz stellt mit dem netzwerkfähigen SR7008 sein neues AV-Receiver-Flaggschiff vor. Ein 200-Watt-Verstärker soll für einen detailreichen und…
Onkyo AV-Receiver
Heimkino

Onkyo hat die neuen Netzwerk-AV-Receiver TX-NR535 und TX-NR636 vorgestellt. Sie bieten Ultra-HD-Video mit 60 Bildern pro Sekunde und HiRes-Audio.