X-Serie

Denon enthüllt neue AV-Receiver

Mit drei neuen AV-Receiver-Modellen startet Denon die neue X-Serie. Die Geräte sind 3D-fähig und besitzen Audyssey-Technologie zur Klanganpassung.

Denon AVR-X 2000

© Denon

Denon AVR-X 2000

Das X in der Modellbezeichnung steht laut Denon für Xcellent Performance, Xcellent Usability (dt. eXzellente Leistung, eXzellente Bedienbarkeit). Denon legte besonderen Wert auf eine überarbeitete Nutzerfreundlichkeit und fügte seinen X-Modellen ein Komplettpaket an Audyssey-Technologien bei.

Die drei Einführungsmodelle AVR-X2000, AVR-X1000 und AVR-X500 sind 3D-fähig und sollen laut Hersteller fortschrittliche Spitzenleistung liefern. Außerdem erhalten die X-Modelle AVR-X2000 und AVR-X1000 ein umfassendes Portfolio an Netzwerk-Funktionen.

Kaufberatung: Vier Top-AV-Receiver im Test

Die neuen AV-Receiver der X-Serie werden ab Ende April in der Farbe Schwarz erhältlich sein. Die unverbindlichen Preisempfehlungen für den Handel betragen 299 Euro (AVR-X500), 399 Euro (AVR-X1000) bzw. 599 Euro ( AVR-X2000). Denon kündigte weitere Modelle aus der X-Serie für die nahe Zukunft an.

AVR-X500 5.1-Kanal-AV-Receiver

  • Volldiskrete Endstufen mit identischer Qualität und Leistung (5 Kanäle, 140W pro Kanal)
  • Decoder für Dolby TrueHD und dts-HD Master Audio
  • Compressed Audio Restorer
  • 3+1 (Front) HDMI-Eingänge mit 3D-Unterstützung
  • Zwei optische Digitaleingänge
  • Einfache Bedienung mit Quick Select-Tasten, großem Display, farbcodierten Lautsprecherterminals und GUI
  • Automatische Abschaltung und geringer Standby-Stromverbrauch
  • In Schwarz verfügbar

AVR-X1000 5.1-Netzwerk-AV-Receiver - zusätzliche Eigenschaften

  • 145W Leistung pro Kanal
  • 4+1 (Front) HDMI-Eingänge / 1 Ausgang mit 3D-Unterstützung, CEC und ARC
  • DLNA1.5-zertfiziert
  • HDAudio-Streaming mit Gapless-Unterstützung
  • AirPlay-Audiostreaming
  • Unterstützung für Spotify und last.fm (falls verfügbar)
  • vTuner Internetradio
  • Flickr-Fotostreaming
  • NeueDenonRemoteApp
  • USB-Anschluss an der Vorderseite zum Anschluss von iPod, iPhone u.a.
  • Audyssey MultEQ XT mit Audyssey Dynamic Volume und Dynamic EQ
  • Installationsassistent und 9-sprachiges Hybrid-GUI für einfache Installation und Bedienung

AVR-X2000 7.1-Netzwerk-AV-Receiver - zusätzliche Eigenschaften

  • Diskrete 7-Kanal-Endstufe (150W pro Kanal)
  • Streng selektierte Bauteile und intensives Soundtuning für besten Surround- und Stereo-Klang
  • 6+1 (Front) HDMI-Eingänge mit 3D- und 4k-Unterstützung, HDMI-Ausgang mit ARC
  • Videokonvertierung analoger Quellen und Skalierung analoger oder digitaler Bildquellen auf bis zu 4K/Ultra HD
  • Mehrzonen-Unterstützung (2 Zonen) mit verschiedenen Quellen
  • Installationsassistent und 9-sprachiges Advanced GUI mit Animationen und Bildern für einfache Installation und Bedienung

Mehr zum Thema

Yamaha AV-Receiver RX-V675 und RX-V775
Alle Testberichte
HP Spectre x2 und HP Elite x2
Detachables
HPs Antwort auf das neue Microsoft Surface heißt x2. Und das gibt es gleich zweimal: als Business- und als Consumer-Variante.
Huawei Shot X
Smartphone
84,0%
Huawei legt mit dem ShotX das erste Smartphone mit drehbarer Kamera vor. Überzeugt im Test auch die Technik des…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.