Passwörter ändern

Dropbox gehackt - über 60 Millionen Nutzer betroffen

Hacker haben Nutzer-Daten von mehr als 60 Millionen Dropbox-Accounts gestohlen. Auslöser war wohl ein doppelt genutztes Passwort.

Dropbox Cloudspeicher

© Dropbox

Dropbox

Viele Dropbox-Nutzer haben in den letzten Tagen eine Aufforderung erhalten, ihr Passwort zu ändern. Hintergrund ist ein Hacker-Angriff auf die Cloud-Plattform. Dieser liegt zwar schon vier Jahre zurück, doch erst jetzt wurde das volle Ausmaß bekannt.

Bereits im Jahr 2012 stahlen Hacker Account-Daten von Dropbox-Nutzern. Der Hack wurde zu dem Zeitpunkt bereits bekannt gemacht und einige Passwörter wurden damals zurückgesetzt. Jetzt sind jedoch Dateien mit den gestohlenen Daten aufgetaucht, die das wahre Ausmaß des Datendiebstahls zeigen: Mailadressen und Passwörter von mehr als 60 Millionen Dropbox-Accounts sind in einer geleakten Datenbank enthalten, die Motherboard zugespielt wurde. Ein Dropbox-Mitarbeiter bestätigte die Echtheit der Daten gegenüber Motherboard.

Die gestohlenen Passwörter waren zwar verschlüsselt gespeichert, allerdings waren erst etwa die Hälfte der Passwörter auf einen höheren Verschlüsselungsstandard umgestellt. Die übrigen können relativ leicht entschlüsselt werden. Alle Nutzer, die seit 2012 das gleiche Passwort verwenden, werden beim nächsten Einloggen aufgefordert, dies zu ändern. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte außerdem die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren.

Wie der Guardian schreibt, war der Dropbox-Hack wohl auf ein doppelt verwendetes Passwort zurückzuführen. Kurz zuvor war das soziale Netzwerk LinkedIn gehackt worden. Dabei erbeuteten die Hacker die Daten eines Dropbox-Mitarbeiters, der das selbe Kennwort für seinen Firmen-Account nutzte. Dies verdeutlich die Bedeutung von sicheren Passwörtern und die Gefahren, die von mehrfach verwendeten Passwörtern ausgehen.

Mehr zum Thema

Sicherheitslücke bei WhatsApp und Telegram
Accounts über Foto gehackt

Sicherheitsexperten haben eine Schwachstelle in WhatsApp und Telegram entdeckt. Über ein Foto konnten Hacker die Konten der Nutzer übernehmen.
Cloud Sicherheit
Cyber-Kriminalität

Hacker haben angeblich Zugriff auf Daten von iCloud-Nutzern und erpressen Apple um tausende Dollar. Reagiert Apple nicht, werden die Daten gelöscht.
Apple, icloud
Cyber-Angriff

Ist der Cyber-Angriff auf Apples iCoud-Speicher gar nicht echt? Der Konzern behauptet jedenfalls, es habe keinen Angriff auf seine Systeme gegeben.
Android Logo
Android-Sicherheit

Die Hälfte aller Android-Geräte hat letztes Jahr kein Sicherheitsupdate bekommen, erklärt Google in seinem Sicherheitsbericht. Das sollten Sie…
iCloud Speicherplatz
iPhone aus der Ferne löschen

Wurden die Apple-Zugangsdaten gestohlen, kann ein Angreifer über die Funktion "Find My iPhone" trotz Zwei-Faktor-Authentifizierung das iPhone…
Alle Testberichte
Toyota C-HR
Navigation und Infotainment
Mit dem C-HR bringt Toyota ein cool designtes Crossover-Modell auf den Markt. Wir haben das Auto samt Navigations- und Infotainment-System getestet.
Dual CS-550
Plattenspieler
Mit dem CS 550 vertreibt der Traditionshersteller Dual einen soliden Plattenspieler. Wie er klingt, lesen Sie im Test.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.