Faires Smartphone

Fairphone startet die zweite Runde

Fairphone ist ein fair und nachhaltig produziertes Android-Smartphone. Jetzt hat der holländische Hersteller eine zweite Bestellrunde gestartet.

Fairphone

© Fairphone

Fairphone

Nachdem des holländische Startup Fairphone die erste Charge seines fair produzierten Smartphones Mitte November letzten Jahres komplett verkaufen konnte und inzwischen auch die 25.000 produzierten Smartphones ausgeliefert hat, geht das Unternehmen jetzt in die zweite Vermarktungsrunde für sein fair produziertes Smartphone.

Fair produziert und reparaturfreundlich

Das Fairphone ist ein Android-Mobiltelefon, das nicht so sehr mit einer Top-Ausstattung oder einem attraktiven Preis punkten will, sondern mit den fairen Produktionsbedingungen für Arbeiter und Umwelt. Deswegen arbeitet Fairphone etwa mit Vereinen zusammen, um weitgehend faire Bedingungen für die Arbeiter vor Ort sicherzustellen.

Außerdem werden möglichst viele Rohstoffe aus konfliktfreien Regionen verwendet. Auch die Langlebigkeit und Reparaturfreundlichkeit des Smartphones hat einen großen Stellenwert, was sich etwa am auswechselbaren Akku oder dem nicht verklebten Display-Glas erkennen lässt.

Das Unternehmen macht bei bestehenden E-Schrott-Recycling-Programmen mit, es hat ein Handy-Rückkaufprogramm und bietet auch Ersatzteile aller wichtigen Komponenten an.

Mittelklasse-Ausstattung und reines Android 4.2.2

Das Smartphone mit diesem fairen Hintergrund ist nicht ganz so spektakulär. Es besitzt einem 4,3 Zoll-Bildschirm mit 540 x 960 Pixel Auflösung und nutzt einen 1,2 GHz getakteten Quadcore-Prozessor von Mediathek als Antrieb. Ein erweiterbarer 16 GB-Speicher ist auch vorhanden, der sich per MicroSD-Karte erweitern lässt.

Das 164 Gramm schwere Smartphone bietet zwei Kameras, die Hauptkamera löst mit 8 Megapixel auf. Sein 2.000 mAh Akku ist wechselbar. Das Fairphone nutzt ein fast reines Android 4.2.2 als Betriebssystem und kann mit zwei SIM-Karten (Dual-SIM-Funktion) eingesetzt werden.

Für 325 Euro jetzt wieder bestellbar

Das faire Phone kostet 325 Euro. Angesichts seiner Mitteklasse-Ausstattung ist das recht viel. Es ist jedoch vor allem für Nutzer gedacht, die Interesse an einem fair hergestellten und nachhaltig konzipierten Smartphone haben. Auf den Internet-Seiten des Herstellers können sich interessierte Käufer eines Fairphones jetzt für die zweiten Produktions-Charge eintragen.

Mehr zum Thema

Sony Xperia Z3
Konzept für Android

Sony arbeitet an einer neue Android-Oberfläche für seine Xperia-Modelle. Ein Feldtest von "Konzept für Android" läuft bereits in Schweden.
Moto X Style und Moto X Play
Neue Motorola-Smartphones

Motorola hat mit dem Moto X Style und Moto X Play zwei neue Moto-X-Smartphones für das Jahr 2015 angekündigt. Hier erhalten Sie alle Infos.
Nexus 5
Schutz vor Stagefright

Der Stagefright-Bug in Android ist seit Juli bekannt. Google startet heute den Bugfix an Nexus-Modelle. Die Telekom stoppt den automatischen Empfang…
LG, Nexus 5
Google Smartphone

Der Nachfolger des Nexus 5 kommt im Herbst. Das Nexus 5 (2015) hat ein 5,2 Zoll-Display, einen 64-Bit-Prozessor und einen Fingerabdruck-Scanner.
Apps und TIpps für Antivirus, Antidiebstahl: Wir verraten, wie Sie Ihr Smartphone oder Tablet sichern können.
Android-Sicherheitslücke

Die Topmodelle von Samsung, Sony, HTC, Google und LG bekommen den Stagefright-Bugfix. Motorola bringt den Bugfix für's Moto E, Moto G und Moto X…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.