Warnung vor Abzocke im Play Store

Flash Player für Android: Fake-Apps greifen Handydaten ab

Android-Nutzer aufgepasst: Im Google Play Store sind wieder falsche Flash-Player-Apps aufgetaucht, die nur auf Datenklau ausgelegt sind.

Flash Player für Android - Fake App Warnung

© mimacz - Fotolia.com / Play Store / Screenshot & Montage: connect

Über eine Million Downloads und vermeintlich gute Bewertungen - dennoch ist diese Flash-Player-App im Google Play Store reine Abzocke.

Im digitalisierten Zeitalter ist Internetkriminalität keine Seltenheit. Der Klau von Daten liegt schon fast an der Tagesordnung. Jedoch rechnet man beim Download einer App aus dem offiziellen Google Play Store nicht gerade damit, sich Abzocke- oder Fake-Apps zu laden. Genau das ist aber nun wieder einmal passiert, wie der IT-Sicherheitsanbieter Quick Heal aus Indien bekannt gab. Die Firma hat zwei Fake Apps, bei denen es sich angeblich um Android-Alternativen zum Adobe Flash Player handeln soll, im Google Play Store ausfindig gemacht und ihr Verhalten analysiert.

Über eine Million Downloads

Die erste App „Plugin for Video Flash Player“ will nach der Installation die  Erlaubnis einholen, die Sicherheitseinstellungen des Smartphones zu wechseln. Wenn die Einstellungen geändert wurden, gerät der Nutzer über einen Link auf die Website des Entwicklers. Hier wird man aufgefordert 18 Euro für die neueste Version des Flash Players via PayPal zu bezahlen. Das Geld ist nach diesem einfachen Bezahlvorgang natürlich verschwunden. Diese App wurde durch Google bereits aus dem Play Store entfernt. 

Die zweite App mit dem Namen „Flash Player for Android“ will zwar kein Geld, lädt dafür aber Unmengen an Werbung auf Ihr Handy.  Dabei füllt sich der Speicher mit unerwünschten Dateien, was das Smartphone verlangsamt und keinen Platz für normale Dateien lässt. Diese App wurde noch nicht aus dem Play Store verbannt. Ein bis fünf Millionen Mal wurde diese App laut Play Store schon installiert und hat sogar sehr gute, vermutlich gefälschte Bewertungen.

Noch gefährlichere App aus Drittanbieter-Store 

 Eine weitere gefährliche App entdeckte der Sicherheitsanbieter in einem Drittanbieter-Store. Auch als Adobe Flash Player getarnt, arbeitet die App nach Zustimmung einer Administrator-Berechtigung im Hintergrund und sendet Daten und Kontakte an den Server des Hackers. Auch das Umleiten auf Phishing-Seiten zum Abgreifen von Banking-Daten gehört zur Aufgabe der Anwendung. Grundsätzlich sollte beim Download von Apps aus Drittanbieter-Stores immer auf eine seriöse Quelle geachtet werden.  

Mehr zum Thema

WhatsApp-Screeb
WhatsApp-Bedrohung

Ein als WhatsApp-Update getarnte Malware bedroht Android-Smartphones und legt die Geräte lahm. Update: Wir haben die Meldung um eine Richtigstellung…
Diebstahl
Bis zu 900 Millionen Android-Geräte betroffen

Die Sicherheitsfirma Check Point hat vier schwere Sicherheitslücken in Android-Smartphones und -Tablets entdeckt.
Smartphone Virus
Google gibt Entwarnung

Die QuadRooter-Sicherheitslücken sorgten für Verunsicherung bei Android-Nutzern. Jetzt gibt Google Entwarnung: Verify Apps schützt die meisten Geräte.
Android Malware - Sicherheit (Symbolbild)
Android-Malware "Judy"

Der Adware-Auto-Klicker-Vorus Judy klickt unerlaubt Werbeseiten an und bescherte so den Programmierern hunderttausende Dollar Gewinn.
Trojaner im Netz
Android-Trojaner

Ein Sicherheitsexperte hat Trojaner-Apps im Play Store gefunden. Sie wurden insgesamt mehr als 60.000 Mal heruntergeladen. Das müssen Sie wissen.
Alle Testberichte
Samsung Galaxy Note 8 Front
Alles zu Preis, Verkaufsstart und Features
Das Samsung Galaxy Note 8 ist ein Smartphone der Superlative. Hier unser erster Test und alle Infos zu Preis, Verkaufsstart und Features.
1&1 Media-Center
connect Festnetztest 2017
Mit Top-Ergebnissen setzt sich 1&1 an die Spitze des bundesweiten Testfelds im Festnetztest 2017. Lesen Sie hier das Testurteil.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.