Menü
Billig-iPhone

iPhone 5C zeigt sich bereits vor der offiziellen Vorstellung

Eine der vermeintlichen Farbvarianten des neuen iPhone 5C.
Eine der vermeintlichen Farbvarianten des neuen iPhone 5C.
Für die kommende Woche wird die offizielle Vorstellung des iPhone 5C erwartet. Das auch als iPhone Light oder Billig-iPhone bezeichnete neue Apple-Smartphone soll in verschiedenen Farben erhältlich sein. Im Netz gibt es bereits erste Bilder des neuen iPhone-Modells.

Bleiben wirklich nur noch wenige Tage bis zur Bekanntgabe des iPhone 5S und 5C? Obwohl es noch immer keine offiziellen Einladungen seitens Apple für eine Keynote oder eine ähnliche Veranstaltung gibt, ist sich die Telekommunikationsbranche sicher: Die neuen iPhone-Modelle werden in der kommenden Woche vorgestellt.

Während die Journalisten noch auf eine Bestätigung warten, tauchen im Internet immer wieder Gerüchte dazu auf, was genau Apple präsentieren wird. Zumindest beim sogenannten "Billig-iPhone" mit dem Zusatz 5C, hat man dank vieler Fotos den Eindruck, das Smartphone schon zu kennen. Die jüngsten Bilder stammen von der Webseite techradar.com und zeigen das iPhone 5C in blau.

Stand: 2. August 2013

iPhone 5C mit Kamera des Vorgängers

Kaum ein Tag vergeht derzeit ohne Meldungen zu den neuen iPhone-Modellen, deren Präsentation wohl nicht mehr lange auf sich warten lässt. Aktuell beschäftigt besonders das iPhone 5C, bisher als Billig-iPhone oder iPhone Light bezeichnet, die weltweite Apple-Fangemeinde.

Nicht nur Apple-Fans fragen: Ist das die 8-Megapixel des iPhone 5C?
Nicht nur Apple-Fans fragen: Ist das die 8-Megapixel des iPhone 5C? ©

So machte jüngst ein Foto die Runde, dass angeblich die ausgebaute Kamera des iPhone 5C zeigen soll. Bei dem Bauteil handele es sich um dieselbe 8-Megapixel-Kamera, wie sie schon im iPhone 5 zum Einsatz kommt.

Hinterfragen muss man dabei natürlich, warum auch dieser angebliche Beweis abermals nur in so schlechter Bildqualität vorliegt. Können iPhone-Enthüller keine scharfen Fotos schießen?

Stand: 30. Juli 2013

iPhone 5C bereits ab 6. September 2013?

Bereits einen Tag nachdem der vermeintlich offizielle Name des sogenannten Billig-iPhones durch Verpackungsfotos öffentlich gemacht wurde, gibt es weitere Hinweise auf das iPhone 5C.

So hat der US-amerikanische Onlineshop amazon.com inzwischen eine Hülle für das neue iPhone gelistet, deren Produktbezeichnung ebenfalls "5C" im Namen trägt: Die S5C Slim Fit 2 Case for iPhone 5C vom Hersteller Elago wird aktuell zum Preis von 25 US-Dollar angeboten.

Allerdings wäre es nach jetzigem Kenntnisstand auch möglich, dass der Anbieter der Schutzhüllen die Bezeichnung nur auf Verdacht in die Artikelbeschreibung aufgenommen hat, um möglichst viele Suchanfragen zu bedienen.

Eine Hülle für das iPhone 5C wurde bei amazon.com entdeckt.
Eine Hülle für das iPhone 5C wurde bei amazon.com entdeckt. ©
Stand: 29. Juli 2013

iPhone 5C: Name des Billig-iPhones enthüllt

Billig-iPhone, iPhone Lite oder iPhone Mini? All diese bisher gebräuchlichen Namen für das neue Apple-Smartphone könnten sich als falsch herausstellen - wenn es sich bei dem Foto, das jüngst auf einer asiatischen Webseite aufgetaucht ist, nicht um eine Fälschung handelt.

Angeblich zeigt das Bild Verpackungshüllen für den Verkauf des neuen iPhone. Auf den Boxen ganz deutlich zu lesen ist die Beschriftung "iPhone 5C".

Gleich zwei neue iPhone-Modelle?

Für diese Bennung sprechen zwei Argumente: Der Name iPhone 5C würde gut zum bisherigen Schema der iPhone-Historie passen. Außerdem könnte man das günstige iPhone-Modell damit gut vom ebenfalls für Herbst erwarteten iPhone 5S abgrenzen. Beide Geräte basieren auf dem iPhone 5, weichen aber in einigen Punkten davon ab.

iPhone 5C: Die Verpackung verrät den Namen.
iPhone 5C: Die Verpackung verrät den Namen. ©

Die spannende Frage ist nur: Wofür soll das C stehen? Apple dürfte wohl kaum den Zusatz "cheap" (zu deutsch: billig) an eines seiner Produkte anfügen. C wie Color (deutsch: Farbe) würde angesicht der vielen Vorabfotos mit farbigen Hüllen schon besser passen.

In einem weiteren interessanten Gerücht heißt es übrigens, dass das iPhone 5C zusammen mit einer weiteren Modellvariante bereits ab 6. September erhältlich sein könnte.

Stand: 16. Juli 2013

Neue Fotos und Spekulationen um den Preis

Sieht so das iPhone Light aus?
Sieht so das iPhone Light aus? ©

Heute gibt es nur kleinere Updates zum Billig-iPhone, die wir Ihnen aber nicht vorenthalten möchten. Zunächst machen im Netz weitere Fotos der vermeintlichen Außenhülle die Runde.

Obwohl es weiterhin keine offizielle Bestätigung für eine vergünstigte Variante des Apple-Smartphones gibt, ist schon auffällig, wie sehr sich die Bilder und Meldungen immer wieder gleichen: Auf der Seite phonearena.com ist abermals von bunten Handycovern in grün, gelb, rot, blau und weiß die Rede, erneut ist eine bunte Rückseite des angeblichen iPhone Lite oder Light zu sehen, die sehr nach günstigem Plastik aussieht.

Die nächste Generation des iPhone: Fakten, Fotos und Infografik zu iPhone 5S

Außerdem hat sich der Branchenanalyst Peter Misek (Jefferies & Company) zu Wort gemeldet. Misek geht davon aus, dass die Serienproduktion des Billig-iPhones bereits begonnen hat. Apple setze neben dem iPhone 5S stärker auf das Niedrigpreis-iPhone als auf die Vorgängermodelle und habe die Bestellungen bei Zulieferern entsprechend angepasst.

Den Verkaufspreis des günstigeren Apple-Handys schätzt der Experte auf 300 bis 400 US-Dollar, sodass es sich eher um ein Mittelklasse-Modell als um ein echtes Billigprodukt handeln würde.

Stand: 8. Juli 2013

Fotos und Video vom "Budget-iPhone"

Farbenfrohes Plastik und das Format des iPhone 5: So könnte das Billig-iPhone aussehen, wenn sich am Wochenende im Internet veröffentlichte Bilder und ein erstes Video des vermeintlichen Apple-Smartphones als echt herausstellen sollten.

Der Zubehörhersteller Techdy will das günstige iPhone, das bisher auch "iPhone Light" bzw. "iPhone Lite" genannt wird, bereits in Händen gehalten haben. Auf seiner Webseite berichtet Techdy, dass sich das aus Polycarbonat gefertigte "Budget-iPhone" mit 4-Zoll-Display keineswegs billig anfühle.

Sieht so das Billig-iPhone aus?
vergrößern

Hier geht's zum Video vom vermeintlichen Billig-iPhone.

Interessanterweise passt das Design genau zu den bunten iPhone-Hüllen, die in der vergangenen Woche auf der Webseite nowhereelse.fr präsentiert wurden. Haben wir es hier also wirklich mit dem echten Billig-iPhone zu tun?

Stand: 20. Juni 2013

Angeblicher Beweis für das Billig-iPhone

In der Apple-Gerüchteküche brodelt es gewaltig: Im Netz sind jetzt Schaubilder neuer iPhone-Modelle aufgetaucht, die angeblich offizielle Vorlagen für Zubehör-Hersteller  darstellen. Die Skizzen zeigen unter anderem eine als "iPhone Light" bezeichnete Variante des Smartphones. Dieses ist etwas dicker als das aktuelle iPhone 5, diesem ansonsten aber recht ähnlich.

Anhand der eingezeichneten Maßangaben könnten Produzenten von Handy-Hüllen in die Produktentwicklung gehen und die Produktion bereits starten. Wie die Webseite Apple Insider berichtet, stammten die Schaubilder direkt von Apple. Sie wären damit ein eindeutiger Beweis für eine Niedrigpreis-Version des iPhone. In der Vergangenheit hatte Apple die Entwicklung eines solchen Billig-iPhone jedoch stets dementiert.

Apple iPhone Light: Ist die Skizze echt?
Apple iPhone Light: Ist die Skizze echt? ©
Stand: 31. Mai 2013

Stellt Pegatron auch das Billig-iPhone her?

Apple verlagert zukünftig die Produktion von iPhones und iPads vom Auftragsfertiger Foxconn stärker zu Pegatron, meldete das Wall Street Journal. Pegatron produziert für Apple bereits das iPad mini und kleinere Mengen des iPhones.

Der Wechsel gibt Spekulationen neue Nahrung, dass das taiwanesische Unternehmen für Apple bald ein Niedrigpreis-iPhone herstellen soll. Fakt ist, dass Pegatron seine Mitarbeiterzahl in China in den nächsten Monaten um 40 Prozent aufstocken will. Zudem soll Pegatron geringere Gewinnmargen als Foxconn akzeptieren.

Bereits seit vielen Monaten kursieren Gerüchte, dass Apple in diesem Jahr ein Billig-iPhone auf den Markt bringen wird. Apple hat ein günstiges iPhone bislang nicht angekündigt. Der Verlagerung vom taiwanesischen Foxconn zum taiwanesischen Pegatron bietet für Apple auch den Vorteil, seine Abhängigkeit von einem Hersteller verringern zu können.

Stand: 14. Februar 2013

Apple-Chef Cook: Kein Billig-iPhone

Auf Technology and Internet Conference von Goldman Sachs am 12. Februar 2013 hatte Apple Chef Tim Cook klar gestellt, dass Apple - entgegen vieler Gerüchte - kein Billig-iPhone auf den Markt bringt will. Nach Ansicht von Cook erwarten Apple-Kunden Qualität und ein großartiges Benutzererlebnis. Apple ist nicht bereit, daran zugunsten eines niedrigen Preises zu sparen. Er verwies alle Kunden, die ein iPhone zum günstigeren Preis kaufen wollen auf ältere iPhones - wie etwa das iPhone 4S oder das iPhone 4 - die zum günstigeren Preis zu kaufen sind. Ganz ausschließen wollte Cook ein günstiges Mobiltelefon von Apple jedoch nicht - möglicherweise in einem ganz neuen Formfaktor.

Im Test: Apple iPhone 4S

Mitte Januar wurden Spekulationen über ein neues, billigeres iPhone wieder lauter. Die Wirtschaftsmedien Wall Street Journal und Bloomberg hatten entsprechende Meldungen verbreitet, dass Apple an einem Billig-iPhone arbeitet und dieses 2013 auf den Markt kommen würde. Verkaufspreise von 100 bis 150 Dollar für das neue iPhone wurden genannt.

Im Test: Apple iPhone 4

Ob dieses Billig-iPhone jemals auf den Markt kommen wird, ist mehr als zweifelhaft. Diese Portfolio-Erweiterung bedeutete nichts anderes als eine radikale Abkehr von der bisherigen Apple-Strategie mit innovativen, hochpreisigen iPhones den Weltmarkt anzugehen. Aber: Auch das iPad mini galt vor einem Jahr noch als unwahrscheinlich.

Mit dem iPod ging Apple bereits einen ähnlichen Weg. War der Musicplayer anfangs nur für viel Geld zu bekommen, gibt es heute mit dem iPod nano (ab 170 Euro) und iPod shuffle (ab 50 Euro) deutlich günstigere Varianten. Bei ihrer Ausstattung wurde radikal abgespeckt, ihren Zweck als Musicplayer erfüllen sie aber perfekt. Ob das auch mit einem Smartphone möglich ist, bleibt die Frage.

Apple-Rückblick: Alle bisherigen iPhone-Modelle

Fakt ist, dass Apple in den großen Märkten von morgen, wie China, Indien oder Brasilien mit dem heutigen iPhone nur begrenzte Verkaufszahlen erreichen kann. Für große Bevölkerungsgruppen ist das aktuelle iPhone 5 einfach viel zu teuer. Um den Absatz zu steigern, ist aus der Sicht von Apple ein preisgünstigeres Smartphone notwendig. Bislang setzte Apple auf die Strategie seine älteren iPhone-Modelle – also aktuell das iPhone 4 und iPhone 4S - zu einem niedrigeren Preis anzubieten.

Was kommt nach dem iPhone 4S?
Was kommt nach dem iPhone 4S? ©

Doch die alten iPhones bestehen aus vergleichsweise hochwertigen Materialien und sind kompliziert herzustellen. Günstig ist deren Herstellung also nicht, was Apples Profit mit den Alt-Modellen deutlich begrenzt. Ein neues Billig-iPhone ließe sich deutlich preiswerter fertigen, da die Komponenten und die Herstellung deutlich günstiger wären. Der Gewinn fiele folglich bei diesen Modellen deutlich höher aus. 

Test, Tipps, Ratgeber: Alle Infos zum Apple iPhone 5

Jedoch bleibt die Frage, ob ein Billig-iPhone aus Plastik und einfacher Technik überhaupt zu Apples Produkt-Image passt (siehe Statement von Tim Cook). Bislang waren innovative Technik, hochwertige Materialien und eine gewisse Exklusivität wichtige Bestandteile des Markenkonzepts von Apple.

comments powered by Disqus
x