Gesamtwerk der Beatles auf limitiertem USB-Stick

Der in Apfelform ausgelieferte USB-Stick wird in einer streng limitierten Auflage von 30.000 Stück in den Handel kommen.

image.jpg

© Archiv

Das Erscheinen der digital überarbeiteten Neuauflage des Gesamtwerks der Beatles hat bei Fans rund um den Globus die Hoffnung aufkeimen lassen, dass die Musik der Kultband endlich im digitalen Zeitalter ankommen könnte. Gerüchte über eine bevorstehende Veröffentlichung auf Apples iTunes haben sich bislang aber nicht bewahrheitet. Stattdessen lässt das Majorlabel EMI nun mit der überraschenden Ankündigung zu einem USB-Stick aufhorchen, der den kürzlich aufbereiteten Gesamtkatalog der "Fab Four" enthalten und weltweit am 7. Dezember für 279,99 Dollar verfügbar sein soll.Wie EMI und die das Beatleserbe verwaltende Apple Corporation auf der offiziellen Band-Homepage wissen lassen, wird der in Apfelform ausgelieferte USB-Stick lediglich in einer streng limitierten Auflage von insgesamt 30.000 Stück in den Handel kommen. Das Speichergerät umfasst 16 Gigabyte und ist Angaben EMIs zufolge vollgepackt mit dem gesamten Katalog der Remastered-CD-Reihe (Formate FLAC 44.1 Khz 24 bit und MP3 320 Kbps) inklusive des Artworks der physischen Veröffentlichungen, 13 kurzen Dokumentarfilmen über die Studioalben sowie seltenem Fotomaterial.

Die Veröffentlichung der digitalen Beatles-Musik hat innerhalb der Musikindustrie lange Zeit als eine Art "Heiliger Gral" gegolten. Mit der Veröffentlichung der Neuauflage der vollständig überarbeiteten Ausgabe ihres musikalischen Werks Anfang September ist zumindest der erste Schritt getan worden, um dieses Heiligtum zu knacken und dem langen Warten der Fans ein Ende zu bereiten.

In Download-Musikshops im Internet sucht man die Werke der britischen Kultband aber weiterhin vergebens. Einzige Ausnahme ist der US-Anbieter BlueBeat, der seit einigen Wochen Beatles-Songs und Alben für etwas weniger als 50 Cent pro Song zum Download anbietet. Das Einholen einer Genehmigung der Rechteinhaber hat man aber anscheinend vergessen, denn EMI hat laut Bericht von BBC News bereits Klage gegen den US-Musikshop wegen "unautorisiertem Verkauf" eingereicht.

Dass die Musik der Beatles auch heute noch ungemein beliebt ist, zeigen die entsprechenden Verkaufszahlen des Einzelhandels. So berichtet etwa die Los Angeles Times von rund 235.000 Kopien der Beatles-CD-Box, die allein in den ersten beiden Tagen nach Verkaufsstart abgesetzt werden konnten. Auch in Deutschland schaffte es die Neuauflage des Beatles-Werkes bereits nach zwei Verkaufstagen auf Platz drei der Album-Charts der Media Control.

image.jpg

© www.thebeatles.com

Mehr zum Thema

LG G6 - Foto Leak
LG-Flaggschiff

Am 26. Februar will LG sein neues Flaggschiff präsentieren. Ein Leak zeigt jetzt schon, wie das LG G6 mit 5,7-Zoll-Display aussehen könnte.
Whatsapp Logo
Messenger Update

Die neue iOS-Version von WhatsApp bringt praktische neue Features. Außerdem kündigt die neue Beta-Version für Android eine Bearbeitungsfunktion an.
Qualcomm Snapdragon
Prozessor-Engpass

Das LG G6 bekommt offenbar nicht den neuesten Snapdragon-Prozessor 835. Was haben Samsung und das Galaxy S8 damit zu tun und wie reagiert LG?
Apple Air Pods mit Charging Case
Bluetooth-Kopfhörer

Die Apple AirPods haben offenbar Verbindungsprobleme beim Telefonieren. Die Bluetooth-Verbindung bricht unerwartet ab. Welche Geräte sind betroffen?
Apple Siri
Firmware-Update

Das neue iOS-Update beinhaltet Bugfixes und schließt Sicherheitslücken. Wir haben die Änderungen in iOS 10.2.1 für Sie zusammengefasst.
Alle Testberichte
Google Pixel XL
Google-Smartphone
82,8%
Google versucht sich an einer eigenen Smartphone-Edelmarke. Ist das neue Google Pixel XL ein iPhone mit Android? Wir…
CAT S60
Outdoor-Smartphone
78,8%
CAT spendiert dem S60 eine Wärmebildkamera und macht es so zu einem einzigartigen, aber auch teuren Outdoor-Smartphone.…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.