Google Play Store

Play Store: Neues Design sorgt für Unmut

Google hat der Browser-Version seines Play Stores ein neues Design im Stile der Android-App verliehen. Die Reaktion der User ließ nicht lange auf sich warten. Und die sind nicht nur positiv.

Google Play

© Google

Google Play

Ruft man am Rechner die Web-Version des Google Play Stores auf, so dürften sich viele Android-User nun an die mobile Version erinnert fühlen: Eine schlichtere Optik, das Kacheldesign.

Doch nicht nur das Design hat sich geändert, Google hat auch umstrukturiert. Außerdem soll die Kompatibilität mit der hauseigenen Augmented-Reality-Brille Google Glass verbessert worden sein, für die es im Moment praktisch einen eigene Store mit Apps gibt.

Google stellt FAQ für Google Glass bereit

Nicht alle Änderungen scheinen den Play Store-Usern zu gefallen. Was gibt's zu motzen? Die häufigsten Kritpunkte im Überblick:

  • Kommentare zu Apps können nur noch nach Nützlichkeit geordnet werden. Das hat den Nachteil, dass man nicht mehr durch die neuesten Bewertungen vor eventuellen Schwächen nach einem Update gewarnt wird.
  • Die Übersichtlichkeit hat abgenommen: Die aktuelle Rubrik wird immer ganz oben angezeigt. Die App-Details werden nun beispielsweise nicht mehr ganz rechts, sondern als letzter Eintrag zu der zugehörigen App eingeblendet.
  • Die Verwaltung der Apps über die Browser-Version ist deutlich schlechter geworden. Apps können darüber nicht mehr deinstalliert werden. Außerdem lassen sich die Apps nicht mehr gerätespezifisch organisieren. Man sieht zwar noch, welche Apps man installiert hat, allerdings nicht mehr, welche auf welchem Gerät ist.
  • In der Übersicht lasst sich nicht mehr zwischen kostenpflichtigen und kostenlosen Apps unterschieden werden. Dies ist weiterhin nur noch über das Google-Konto möglich.
  • Eine Aktualisierung der Apps kann über die Play-Store-Webseite nicht mehr durchgeführt werden.
  • Entwickler befürchten einen Einbruch ihrer Einnahmen, da unter den einzelnen App-Rubriken nur noch die ersten sechs Apps aufgelistet werden.

Autor: David Beck

Mehr zum Thema

Logo, WhatsApp
Apps

Laut einer Studie des Statista App Monitors löst WhatsApp erstmals Facebook als erfolgreichste Android-App ab.
Android-Trojaner-Symbolbild
Android-Trojaner

Lookout warnt vor dem Android-Trojaner NotCompatible.C Dieser tarnt sich als Android-Update und bedroht Smartphones und Tablets.
Android 5.0 Lollipop
Update für Lollipop

Google plane bereits für Februar den Release von Android 5.1. Das Update für Lollipop soll neben Bugfixes auch Performance-Verbesserungen bringen.
Nexus 7
Android 5.0.2

Google bietet Android 5.0.2 für das Nexus 7 (2012). Die neue Version enthält Verbesserungen im Speicherbereich. Bislang ist unklar, ob es ein…
Apps und TIpps für Antivirus, Antidiebstahl: Wir verraten, wie Sie Ihr Smartphone oder Tablet sichern können.
Android-Sicherheitslücke

Die Topmodelle von Samsung, Sony, HTC, Google und LG bekommen den Stagefright-Bugfix. Motorola bringt den Bugfix für's Moto E, Moto G und Moto X…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.