Google PlayTime

Google präsentiert neues Abo-Modell für den Play Store

Beim PlayTime-Event in San Francisco hat Google einige Neuheiten für den Play Store vorgestellt. Dabei profitieren vor allem Entwickler von Googles neuem Abo-Modell.

Google Play Store Logo

© Google

Google Play Logo

Auf dem Developer-Event Play Time in San Francisco hat Google Veränderungen beim Abonnement-System des Play Store angekündigt, die den App-Entwicklern ihre Finanzierung erleichtern sollen.​ Die Zahl der App-Abonnentenzahlen hat sich laut Google innerhalb der letzten drei Jahre verzehnfacht. Entwickler können von Googles neuem Abo-System profitieren, indem sie ein Abo in ihrer App für die ersten drei Monate sehr günstig anbieten - als Beispiel nennt Google in seinem Developer Blog​ den Preis von einem US-Dollar - bevor der reguläre Preis wirksam wird. Das System von kostenlosen Testphasen, die über Einführungspreise zu einem höheren Festpreis führen, könnte für die Entwickler die Abonnentenreichweite steigern, so Google. Für die Nutzer selbst bedeuten solche günstigen Lockangebote aber auch: Aufmerksam sein und die Abo-Bedingungen genau lesen, wenn man nicht versehentlich ein teures Abo abschließen will.

Erwartungen steigern und zum Feedback motivieren

Eine weitere Neuerung für den Play Store ist die Vorregistrierung, mit der die Nutzer bereits vor der eigentlichen Veröffentlichung ihr Interesse an einer App bekunden können. Sie  werden informiert, sobald die App verfügbar ist. Der Mechanismus soll das Interesse an den neuen App-Titeln steigern, ist aber im Moment nur begrenzt verfügbar.

​Außerdem nutzt der Google Play Store das Early-Access-Prinzip, für offene Beta-Programme, bei dem sich Entwickler vor der Veröffentlichung wertvolles Feedback einholen können. Der Früh-Zugang zu neuen Spielen und Apps kommt offenbar gut an. Google spricht von vier Millionen bereits installierten Beta-Versionen. Zum Vergleich: Vor dem Start des Programms im September lag der Stand bei einer Million.

Google Play will auch unabhängige Entwickler fördern

​Auch Entwickler von Independent Games sollen vom Play Store profitieren. Google möchte damit garantieren, dass auch die unabhängigen Entwickler eine Bühne bekommen. Dafür hat Google die Indie Corner​ eingerichtet. Unabhängige Entwickler können sich zur Aufnahme in die Indie Corner anmelden, wo die Spiele dann von Google auf ihre Qualität und die Spielerfahrung getestet werden. Außerdem veranstaltet Google Events wie das Google Play Indie Games Festival​ in Nordamerika.



Mehr zum Thema

Samsung Galaxy S5 und Apple iPhone 6
Android-App von Apple

Apple bietet eine "Umzugsapp" an, die den Wechsel von Android zu iOS erleichtern soll.
Google Maps
Navi-App für Android

Google hat eine neue Version seiner Google Maps App angekündigt. Das Update erlaubt das Navigieren ohne Internetverbindung.
Google Voice Access
Sprachsteuer-App

Google hat die Sprachsteuerung von Android weiter entwickelt und die erste Beta-Version der Sprachsteuer-App Google Voice Access vorgestellt.
Diebstahl
Bis zu 900 Millionen Android-Geräte betroffen

Die Sicherheitsfirma Check Point hat vier schwere Sicherheitslücken in Android-Smartphones und -Tablets entdeckt.
Google Maps WLAN-Modus
Update für Android-App

Google Maps wird noch komfortabler: Das neue Update liefert einen WLAN-Modus und lässt Offline-Karten auch auf die SD-Karte speichern.
Alle Testberichte
Toyota C-HR
Navigation und Infotainment
Mit dem C-HR bringt Toyota ein cool designtes Crossover-Modell auf den Markt. Wir haben das Auto samt Navigations- und Infotainment-System getestet.
Dual CS-550
Plattenspieler
Mit dem CS 550 vertreibt der Traditionshersteller Dual einen soliden Plattenspieler. Wie er klingt, lesen Sie im Test.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.