Menü
Hackerangriff

Apple-Server gehackt: Entwicklerbereich abgeschaltet

Apple informiert die iOS-Entwickler über den Hackerangriff.
Anzeige
Apples Internetplattform für iOS-Entwickler wurde in der vergangenen Woche Opfer eines Hackerangriffs. Der Konzern ist bemüht, den inzwischen offline genommenen Bereich schnellstmöglich wieder zugänglich zu machen. Sensible persönliche Daten der angemeldeten Entwickler seien laut Apple nicht in Gefahr.

Viele Programmierer von Anwendungen für iOS-Geräte werden sich darüber gewundert haben, dass der für sie vorgesehene Bereich auf der Apple-Webseite bereits seit Donnerstag, dem 18. Juli 2013, nicht mehr erreichbar war. Zunächst gab es keinerlei Informationen darüber, warum sich registrierte Entwickler nicht wie gewohnt unter developer.apple.com einloggen konnten.

Sicherheitsleck: App-Updates gefähren Android-Geräte

Inzwischen hat Apple allerdings offiziell bekannt gegeben, dass ein Hackerangriff Ursache für die Abschaltung des geschlossenen Entwicklerbereichs ist. In einem Infotext heisst es dazu auf der Webseite:

"Ein Angreifer versuchte, persönliche Informationen unserer registrierten Entwickler von unserer Entwickler-Webseite zu erlangen. Sensible persönliche Informationen waren verschlüsselt und es kann nicht darauf zugegriffen werden. Dennoch können wir nicht ausschließen, dass die Namen sowie Post- und E-Mail-Adressen einiger Entwickler entwendet wurden. Im Sinne der Transparenz, wollen wir Sie über diesen Vorfall informieren. Wir haben die Seite am Donnerstag umgehend offline genommen und arbeiten seitdem rund um die Uhr an dem Problem."

Nun werde das gesamte Entwickler-Portal komplett überarbeitet, die Server-Software geupdatet und die Datenbank neu aufgebaut.

Android-Schwachstelle: Sicherheitsleck bei WLAN-Passwörtern

Die Entwickler-Mitgliedschaften, die in der Downtime eigentlich ablaufen würden, verlängert Apple automatisch um die verlorene Zeit, sodass auch die zugehörigen Apps im App-Store erhalten bleiben.

 
comments powered by Disqus
Anzeige
x