iOS-Update

iOS 10.3: Apple führt neues Dateisystem ein

Auf den ersten Blick bietet iOS 10.3 nur wenig Neues. Die größten Veränderungen finden aber im Verborgenen statt: Neben Sicherheitsupdates bringt iOS 10.3 auch ein völlig neues Dateisystem.

iOS 10

© Apple

Apple nennt iOS 10 das fortschrittlichste mobile Betriebssystem der Welt.

Apple hat mit iOS 10.3 die neueste Version seines mobilen Betriebssystems veröffentlicht. Die neuen Features, die Apple herausstellt, sind nicht unbedingt bahnbrechend: Die kabellosen AirPod-Kopfhörer kann man jetzt über „Find My iPhone“ orten. Man sieht, wo man die AirPods zuletzt mit dem iPhone verbunden hatte und kann einen Ton abspielen, um sie aufzufinden. Außerdem hat der Sprachassistent Siri neue Funktionen bekommen. Per Sprachbefehl kann man jetzt etwa Zahlungen vornehmen oder den Status des Autos überprüfen, sofern man die passende App dazu hat.

Die wichtigsten Änderungen passieren aber unter der Oberfläche: Mit iOS 10.3 führt Apple das neue Dateisystem APFS (Apple File System)​ auf iOS-Geräten ein, das das alte HFS+ ersetzt. APFS ist speziell für die Verwendung von Flash-Speichern optimiert und wurde im Juni 2016 zusammen mit macOS Sierra erstmals vorgestellt. Es soll unter anderem für einen schnelleren App-Start und mehr freien Speicherplatz sorgen. Durch den Wechsel des Dateisystems, der bei der Installation automatisch geschieht, kann das Update länger als gewöhnlich dauern. Da es sich um eine größere Veränderung handelt, ist es vor diesem Update besonders ratsam, ein aktuelles Backup anzulegen.

Verbesserungen und Sicherheitsupdates

Apple hat zudem eine lange Liste mit Verbesserungen und Fehlerkorrekturen veröffentlicht. So gibt es jetzt in Car Play über die Statusleiste einen Schnellzugriff auf zuletzt verwendete Apps. Unerwünschte Kalendereinladungen kann man löschen und als Werbung markieren. Im App Store kann man erstmals auch Rezensionen bewerten und in den Einstellungen findet man nun eine Übersicht über die Kontodaten seiner Apple ID. Bereits bekannt war außerdem, dass man über iTunes geliehene Filme​ nun auf all seinen verbundenen Geräten ansehen kann. Und auch über das Ende der 32-Bit-Apps​, das iOS 10.3 ankündigt, haben wir bereits berichtet.

Wichtig ist das Update auf iOS 10.3 auch aufgrund diverser Sicherheitslücken. So listet Apple auf seiner Support-Seite​ eine Reihe von Lücken in Safari und WebKit, aber auch im Kernel, die es Angreifern ermöglichen, Code auszuführen, User auf gefälschte Webseiten zu locken oder Informationen abzugreifen. Apple hat diese Lücken mit dem Update geschlossen.

iOS 10.3 ist für Geräte ab iPhone 5, iPad 4 und iPod touch der sechsten Generation erhältlich. Das Update ist über 650 MB groß. Gleichzeitig erscheinen auch Updates für Apple TV, Apple Watch und Mac mit tvOS 10.2, watchOS 3.2 und macOS 10.12.4.

Mehr zum Thema

iOS 10.3 Beta
iOS-11-Update

Apples iOS 11 unterstützt nur noch 64-Bit-Systeme. Das könnte bei Nutzern zu Datenverlust führen und hunderttausende Apps aus dem App Store verbannen.
iPad Pro Apple Tablet Betriebssystem
Apple iOS

Apple lädt zum Beta-Test von iOS 11 ein. Nicht nur für iPhone-Nutzer, sondern vor allem für Besitzer des neuen iPad Pro könnte es sich lohnen.
iPhone 7 Plus, iPhone 6S, iPhone 5S, iPhone 4S
iOS-Sicherheitsupdate

Apple hat mit einem Sicherheitsupdate für iOS 10.3.3 einige kritische Sicherheitslücken gestopft, darunter eine Schwachstelle im WLAN.
iphone 8 4K 60fps Videos iOS 11 Firmware homepod
iPhone-8-Gerüchte

Apples iPhone 8 könnte Videos in 4K und 60fps aufnehmen. Anscheinend ist auch ein smartes Kamera-Feature geplant, wie Codezeilen in iOS 11 verraten.
iPhone 8 Dummies Farben
Apple-Smartphone

Bald schon kommen iPhone 8 sowie iPhone 7s und 7s Plus auf den Markt. Inzwischen gibt es auch einen Anhaltspunkt zum Preis des neuen iPhones.
Alle Testberichte
Samsung Galaxy Note 8 Front
Alles zu Preis, Verkaufsstart und Features
Das Samsung Galaxy Note 8 ist ein Smartphone der Superlative. Hier unser erster Test und alle Infos zu Preis, Verkaufsstart und Features.
Festnetztest Ewe Logo
connect Festnetztest 2017
Trotz Schwächen vor allem in der Sprachkategorie schneidet der Regionalanbieter EWE im Festnetztest 2017 gut ab. Lesen Sie hier das Testurteil.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.