Update kommt am 13. September

iOS 10: Das sind die neuen Features

iOS 10 erweitert die Nachrichten-App, überarbeitet Fotos, Apple Music und News, bringt eine neue App zur Heimautomatisierung und gibt Siri mehr Fähigkeiten. Auch ein lange erwartetes Feature kommt mit iOS 10.

iOS 10

© Apple

Apple nennt iOS 10 das fortschrittlichste mobile Betriebssystem der Welt.

Bereits im Juni hatte Apple auf der Entwicklerkonferenz WWDC die neue Version seines Betriebssystems iOS vorgestellt. Mit dem neuen iPhone 7 wurde jetzt bei der Apple Keynote in San Francisco auch die finale Version von iOS 10 gezeigt. Am 13. September erhalten iPhone- und iPad-Nutzer das Update, ab 16. September wird das iPhone 7 mit iOS 10 ausgeliefert.

Neue App-Funktionen

Die am meisten angepriesene Neuerung von iOS 10 ist die Nachrichten-App. In iOS 10 wird es möglich sein, seine Nachrichten mit Animationen zu versehen und stärker zu personalisieren. Es gibt unsichtbare Tinte, bei der die Nachricht erst sichtbar wird, wenn man mit dem Finger darüber streicht, Animationen, die den ganzen Bildschirm einnehmen und handgeschriebene Notizen. Mit Tapback soll man schnell auf eine Nachricht antworten können und Medien lassen sich in Zukunft direkt in der App abspielen.

Außerdem wird es einen eigenen App-Drawer in der Nachrichten-App geben, über den man direkt auf andere Apps zugreifen kann, ohne eine Konversation zu verlassen. Dazu gibt Apple die Nachrichten-App auch für Entwickler frei, so dass diese ihre Apps mit entsprechenden Funktionen erweitern können.

Lesetipp: Alle Infos zu iPhone 7 und 7 Plus

Auch die Karten-App, Telefon und Siri werden für Entwickler freigegeben. So soll man etwa direkt aus der Karten-App heraus einen Tisch im Restaurant reservieren können. In der Telefon-App besteht die Möglichkeit, VoIP-Anrufe von Drittanbieter-Apps zu integrieren. Wenn etwa jemand über WhatsApp anruft, wird dann im Sperrbildschirm nicht nur eine Benachrichtigung von WhatsApp sichtbar. Stattdessen sieht es aus wie ein normaler Telefonanruf, inklusive Bild des Anrufers. In den Kontakten kann man auch speichern, über welchen Dienst man eine Person am liebsten anruft.

Mehr Aufgaben für Siri

Siri bekommt in iOS 10 mehr Aktionsmöglichkeiten. App-Entwickler können den Sprachassistenten in eigene Apps integrieren, so dass in Zukunft wohl mehr Apps über Sprachbefehle gesteuert werden können. Auch die Suche soll sich so über mehr Apps erstrecken und bessere Ergebnisse liefern. Die Intelligenz von Siri wird zudem in die Tastatur integriert und ermöglicht neue Quick-Type-Funktionen. Basierend auf dem Standort, Kontakten oder anderen Informationen werden kontextabhängige Vorschläge gemacht, um etwa schnell seinen Standort zu teilen oder eine E-Mail-Adresse zu senden.

Lesetipp: iPhone 7 mit Rekordpreis

Die Fotos-App erhält ein neues Design und gruppiert Fotos mit Hilfe von Bilderkennung in thematische Alben. Die neue Funktion Erinnerungen durchsucht die Fotos und Videos auf dem Gerät und präsentiert sie in einer Sammlung. Dazu gehört auch immer ein Erinnerungsfilm, der automatisch erstellt wird. Diese Diashow kann man auch mit Freunden teilen.

Neue Home App

Eine weitere Neuerung in iOS 10 ist die Home App, die alle Funktionen der Hausautomation an einem Ort sammeln soll. Die App soll alle Geräte verwalten und steuern, die Apple HomeKit unterstützen. Smart-Home-Komponenten wie Lichtschalter, Thermostate oder Kameras können in Gruppen zusammengefasst werden und auch die Bedienung über Sprachbefehle soll dank Siri funktionieren.

iOS 10 bringt außerdem neue Designs für Apple Music und die News-App, die die Bedienung der Apps intuitiver gestalten sollen. Mit der neuen Funktion "Raise to Wake" wird der Bildschirm des iPhone automatisch aktiviert, sobald man es anhebt. Auch 3D Touch soll noch besser integriert werden und mehr Interaktionsmöglichkeiten eröffnen. Auf dem iPad wird es eine geteilte Bildschirmansicht bei Safari geben, so dass man zwei Webseiten nebeneinander öffnen kann.

Apple-Apps löschen

Ein weiteres Feature, auf das viele gewartet haben kündigte Apple schon auf einer Informationsseite zur iOS 10 Betaversion an. Endlich wird man auch die von Apple vorinstallierten Apps ausblenden können. Dazu zählen Apps wie Börse, Tipps, Watch App oder die neue Home App. Sogar die Kontakte-App, iTunes Store oder den Kalender kann man verstecken. Ganz gelöscht werden die Daten der Apps dabei nicht. Wenn man die Apps doch wieder benötigt, kann man sie aus dem App Store erneut herunterladen. Wie üblich werden nicht alle iPhone- und iPad-Modelle von iOS 10 profitieren.

iOS 10 Mitteilungszentrale
Galerie
iOS 10 Beta vs iOS 9

Mit dem iPhone 7 erscheint bald auch iOS 10. Wir vergleichen Design und Funktionen der iOS 10 Beta mit der aktuellen Version von iOS 9.

Mehr zum Thema

iOS Ad-Tracking
Personalisierte Werbung

Apple will in iOS 10 die Datenschutz-Option "Kein Ad-Tracking" verbessern und damit ungewollte personalisierte Werbung unterbinden.
Apple iPhone 6 mit iOS 9
iOS-Update stoppt Jailbreak

Apple hat ein Sicherheitsupdate für iOS 9 veröffentlicht. iOS 9.3.4 schließt eine kritische Lücke und verhindert den Jailbreak in iOS 9.3.
iOS 10 installieren Laden
Schwerer Start

iOS 10 hatte Probleme zum Release. Es gab scheinbar gebrickte iPhones und iPads im Wartungsmodus. Apple sorgte mit iOS 10.0.1 schnell für einen…
iOS 10 installieren Laden
Copyright-Sperre für Videos auf Apple-Geräten

Auf iPhones und iPads mit dem Betriebssystem iOS 10 lässt sich nicht mehr von jeder Anwendung ein Bildschirmfoto machen. Grund dafür sind…
Apple iPhone 7 (schwarz)
iOS-Update

Apple hat ein weiteres Update für iPhones, iPads und iPods veröffentlicht. iOS 10.1.1 behebt kleinere Fehler.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.