Apple-Keynote

iOS 11: Neue Funktionen, Design, Release

Apple hat iOS 11 mit neuem Design und neuen Features vorgestellt. Welche Funktionen können wir vom neuen Betriebssystem für iPhone und iPad erwarten?

Apple iOS 11

© Apple

iOS 11 bringt neue Multitasking-Fähigkeiten fürs iPad und neue Funktionen für Fotos und Kamera.

Bei der Keynote zum Auftakt der Entwicklerkonferenz WWDC 2017 hat Apple eine Vorschau auf das neue iOS 11 gegeben. Mit dem neuen Betriebssystem gibt Apple den Entwicklern neue Möglichkeiten, um maschinelles Lernen und Augmented Reality in ihre Apps zu integrieren. Auch speziell für das iPad gibt es jede Menge neue Features.​

Neues Design für App Store und Kontrollzentrum​

Ein neues Betriebssystem bringt meist auch Designveränderungen mit. Bei iOS 11 schrumpft das Kontrollzentrum, das sich derzeit über drei Seiten erstreckt, wieder auf eine Seite zusammen. Auch der Sperrbildschirm erhält ein neues Design und soll so den Zugang zu allen Benachrichtigungen noch bequemer gestalten.​

Ein komplettes Redesign wird auch der App Store mit iOS 11 erhalten. Es gibt neue Tabs, auf denen Apps und Empfehlungen gesammelt werden. Das Heute-Tab zeigt Neuerscheinungen und App-Empfehlungen der App-Store-Redaktion inklusive Bilder, Videos und Interviews. Die Spiele finden ihr Zuhause in ihrem eigenen Spiele-Tab, alle anderen Apps findet man im Apps-Tab. Die Apps erhalten auch neue Produktseiten, auf denen mehr Platz für Videos und Bilder ist. Auch In-App-Käufe sollen im neuen App Store leichter auffindbar sein.​

Siri erhält neue Fähigkeiten​

Apples Sprachassistent Siri wird mit iOS 11 ebenfalls weiterentwickelt. Neue Stimmen sollen natürlicher klingen und Betonung und Tempo beim Sprechen anpassen. Auch Übersetzungen kann Siri künftig anfertigen, zum Start allerdings nur von Englisch zu Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Chinesisch.​

Um dem Nutzer passendere Vorschläge zu unterbreiten, soll Siri auch durch die Nutzung des Gerätes lernen. So kann Siri etwa durch das Surfverhalten darauf schließen, für welche Themen sich der Nutzer interessiert, und etwa in der News-App entsprechende Artikel anbieten oder beim Tippen in der Mail- oder Nachrichten-App den Namen eines Ortes anbieten, über den man zuvor gelesen hat.​ Mit CoreML bietet Apple Entwicklern die Möglichkeit, maschinelles Lernen auch in ihre Apps zu integrieren. Die Verarbeitungsprozesse dazu sollen lokal auf dem Gerät ablaufen, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.

Lesetipp: iOS 11, HomePod und iPad 10.5: Das war die WWDC-Keynote

Für Autofahrer gibt es außerdem einen neuen „Nicht stören“-Modus. Das iPhone kann erkennen, wenn sich der Nutzer wahrscheinlich im Auto befindet, entweder weil das iPhone per Bluetooth mit dem Bordcomputer verbunden ist, aber auch über Bewegungsmuster. Das iPhone stellt dann automatisch alle Benachrichtigungen auf lautlos, so dass der Bildschirm schwarz bleibt und der Fahrer nicht abgelenkt wird. Für Kontakte in den Favoriten kann man eine automatische Antwort einrichten. Natürlich hat man als Beifahrer auch die Möglichkeit, den „Nicht stören“-Modus zu deaktivieren und das iPhone normal zu nutzen.​

Neue Funktionen für Kamera und Fotos​

iOS 11 erweitert die Möglichkeiten für Live Fotos. Aus den Bewegtbildern, die vor und nach jeder Aufnahme ein kurzes Video anfertigen, kann man Video-Loops in Endlosschleife erzeugen und Langzeitbelichtungseffekte erzielen. Die Andenken-Filme in der Fotos-App können sowohl im Hoch- als auch im Querformat abgespielt werden. Während der Wiedergabe kann man sogar die Ausrichtung ändern. Mit dem neuen High Efficiency Image File Format (HEIF) wird außerdem die Dateigröße von Fotos, die mit dem iPhone 7 oder 7 Plus aufgenommen werden, verringert.​

Augmented Reality für iPhone und iPad

Mit dem ARKit stellt Apple den Entwicklern eine Plattform zur Verfügung, die sie bei der Umsetzung von Augmented-Reality-Inhalten unterstützt. App-Entwickler können auf Kamera, Prozessoren und Sensoren von iPhone und iPad zugreifen, um virtuelle Inhalte in die reale Umgebung einzublenden. Auf der Keynote zeigte Apple eine beeindruckende Gaming-Demo, aber auch für Shopping- oder Design-Anwendungen dürfte das ARKit neue Möglichkeiten eröffnen.

iOS 11 auf dem iPad

Auf dem iPad erleichtert iOS 11 das Multitasking. Das Dock wird neu gestaltet und nimmt noch mehr Apps auf. Auch innerhalb einer geöffneten App hat man Zugriff darauf. Wenn man eine App aus dem Dock nach oben zieht, wird sie automatisch in Split View geöffnet. Ein neuer App-Umschalter macht das Wechseln zwischen den Apps einfacher. Auch zwei Apps, die zuletzt in Split View oder im Slide-Over-Modus verwendet wurden, kann man über den App-Umschalter wieder gemeinsam öffnen.

Die neue Dateien-App bietet einen Ort, an dem alle Dateien gesammelt werden. Dabei ist es egal, ob sie lokal oder im iCloud Drive gespeichert sind, oder von einem anderen Dienst wie Dropbox stammen. iOS 11 ermöglicht außerdem Drag & Drop, so dass man Bilder und Texte leichter verschieben kann. Das funktioniert nicht nur bei zwei nebeneinander geöffneten Apps, sondern über das gesamte System hinweg.

Der Apple Pencil wird mit iOS 11 tiefer ins System integriert. Das iPad soll noch schneller auf Stifteingaben reagieren. Durch einfaches Antippen des Displays mit dem Pencil wird die Notizen-App vom Sperrbildschirm aus geöffnet.

Verfügbarkeit

Die Developer Preview von iOS 11 ist ab sofort verfügbar, das öffentliche Beta-Programm soll im Lauf des Juni starten. Im Herbst wird iOS 11 als kostenloses Update für iPhone 5s und neuer, iPad Air und iPad Pro, iPad 5. Generation, iPad mini 2 und neuer sowie iPod touch 6. Generation zur Verfügung stehen.

iOS-11-Tipp: Das neue Kontrollzentrum

Quelle: WEKA Media Publishing GmbH
Apple hat mit iOS 11 das Kontrollzentrum umgebaut. Im Video zeigen wir die neuen Funktionen und Einstellungen.

iOS-11-Tipp: Erweiterte Screenshot-Funktionen

Quelle: connect
In iOS 11 wurden die Möglichkeiten zur Erstellung von Bildschirmfotos ausgebaut - so nutzen Sie die Screenshot-Funktion auf dem iPhone richtig!

Kurztipp iOS 11: Live Photos bearbeiten

Quelle: connect
Anleitung für iOS 11: Live Photos können nun weiter bearbeitet werden - so legen Sie ein Schlüsselfoto fest, kürzen das Live-Foto oder erstellen einen Loop.

Mehr zum Thema

iOS 10.3 Beta
iOS-11-Update

Apples iOS 11 unterstützt nur noch 64-Bit-Systeme. Das könnte bei Nutzern zu Datenverlust führen und hunderttausende Apps aus dem App Store verbannen.
iphone 8 4K 60fps Videos iOS 11 Firmware homepod
iPhone-8-Gerüchte

Apples iPhone 8 könnte Videos in 4K und 60fps aufnehmen. Anscheinend ist auch ein smartes Kamera-Feature geplant, wie Codezeilen in iOS 11 verraten.
iPhone 8 Dummies Farben
Apple-Smartphone

Bald schon kommen iPhone 8 sowie iPhone 7s und 7s Plus auf den Markt. Inzwischen gibt es auch einen Anhaltspunkt zum Preis des neuen iPhones.
Apple Logo
Apple-Event im Live-Ticker

Ist das Jubiläums-iPhone der große Wurf? Was bieten iPhone 8, iPhone X, Apple TV und Watch? Lesen Sie noch einmal den Ablauf der Apple-Präsentation.
Futuremark iPhone 5s
iOS-Updates

Futuremark hat anhand ihrer Benchmark-Daten untersucht, ob iPhones von Apple mit jeder iOS-Version langsamer werden. Das Ergebnis ist eindeutig.
Alle Testberichte
Samsung Galaxy Note 8 Front
Alles zu Preis, Verkaufsstart und Features
Das Samsung Galaxy Note 8 ist ein Smartphone der Superlative. Hier unser erster Test und alle Infos zu Preis, Verkaufsstart und Features.
Festnetztest Ewe Logo
connect Festnetztest 2017
Trotz Schwächen vor allem in der Sprachkategorie schneidet der Regionalanbieter EWE im Festnetztest 2017 gut ab. Lesen Sie hier das Testurteil.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.