Menü

Erste Gerüchte iPhone 5 kommt angeblich im Juni 2012

von
Andreas Seeger
Anzeige
Kaum ist das neue iPad enthüllt, rückt das nächste Apple-Gadget in den Fokus der Tech-Szene: das iPhone 5 soll ab Juni 2012 verkauft werden, erzählt ein Mitarbeiter des Apple-Auftragsfertigers Foxconn im japanischen Fernsehen.

Der taiwanische Auftragsfertiger Hon Hai Precision Industries, besser bekannt unter dem Namen Foxconn, ist mit mehr als 1 Million Angestellten die größte Elektronikfirma der Welt. Fast alle namhaften Marken von Nokia bis Sony lassen ihre Geräte in den gigantischen Fabrikstätten produzieren, die vor allem in China stehen. Apple ist ebenfalls ein Kunde, mehr noch, beide Unternehmen pflegen eine sehr enge Partnerschaft: Alle iPhone-und iPad-Generationen wurden von Foxconn zusammengeschraubt. Auch das kommende iPhone 5 wird mit großer Wahrscheinlichkeit dort gefertigt.

"Das iPhone 5 kommt im Juni"

Daher lässt die Aussage eines Foxconn-Arbeiters in Taiyuan (China) aufhorchen. In einem Beitrag für das japanische Fernsehen wurde der Mann, der in der dortigen Fabrik für das Anwerben neuer Arbeitskräfte zuständig ist, vor laufender Kamera gefragt, wie viele Neueinstellungen in naher Zukunft geplant seien. Er erklärte kurzerhand: „Wir suchen 18.000 neue Mitarbeiter...für das iPhone der fünften Generation“. Daraufhin hakte der Reporter nach und fragte, ob die Zahl so gewaltig ist, weil mit einer hohen Nachfrage nach dem iPhone 5 gerechnet werde. „Das ist richtig. Es wird im Juni herauskommen“. Den Videobeitrag für den Kanal TV Tokyo kann man hier anschauen.

Das gut informierte Portal Appleinsider sieht die Aussagen allerdings mit Skepsis. Der Angestellte sei nicht besonders hoch in der Foxconn-Hierarchie angesiedelt und daher ist es unwahrscheinlich, dass er so gut über die Strategie von Apple informiert ist. Außerdem widersprechen die Aussagen einem anderen Gerücht: das japanische Blog Macotakara
will von einer „vertrauenswürdigen Quelle“ erfahren haben, dass das iPhone 5 genau wie der Vorgänger im September/Oktober auf den Markt kommt. Diesen Zyklus werde Apple noch für einige Jahre aufrechterhalten, heißt es weiter.

Bis Juni oder September muss ein iPhone PRO reichen


Juni oder September: Einer dieser Monate wird es mit großer Wahrscheinlichkeit werden, nur welcher davon ist noch völlig unklar. Genauso offen ist, wie das iPhone 5 aussehen wird und welche Technik Apple einbaut. Setzt das Unternehmen wieder auf ein Glas-Metall-Gehäuse? Gibt ein Vierkern-Prozessor den Takt vor? Als sicher gilt nur, dass Apple das Display (aktuell 3,5 Zoll) vergrößert und die Pixelzahl (aktuell: 960 x 640) erhöht, um zur Konkurrenz aufzuschließen.

Die Wartezeit bis zum Marktstart kann man mit fantasievollen Modellkonzepten überbrücken, die von Apple-Fans und Designern auf der ganzen Welt erstellt werden. Der neueste Streich ist das iPhone PRO von Jinyoung Choi (siehe Bild oben und Galerie), das vom Magazin Yanko Design veröffentlicht wurde – ein 4,5-Zoll-Riese mit 3D-Kamera auf der Rückseite. Wer weiß, vielleicht nimmt Apple ja ein paar Ideen auf?

vergrößern



 
comments powered by Disqus
Anzeige
x