Folterkammer für iPhone 6 & Co.

Hier testet Apple neue Produkte

Nach iPhone 6 Plus Bentgate hat Apple ein Statement abgegeben und exklusive Einblicke in das Testlabor gewährt. Dort führte der Konzern die Belastungstests vor.

iphone 6, apple, test, bentgate

© Screenshot: http://youtu.be/mMJ4yZf8MoA

iphone 6, apple, test, bentgate

Die Kritik des Bentgate-Skandals belastet Apple und den Ruf des iPhone 6 sowie iPhone 6 Plus. Dem Konzern wird derzeit vorgeworfen, dass die neuen Smartphone-Modelle falsch konstruiert seien und das einfache Tragen in der Hosentasche ausreiche, um es zu verbiegen. Apple reagierte auf die schweren Vorwürfe und präsentierte einer Reihe von ausgewählten Journalisten das hauseigene Testlabor.

Unter der Leitung von Apples Marketing-Chef Phil Schiller führte der Konzern die Belastungstests des iPhone 6 und iPhone 6 Plus vor und erläuterte die Bestandteile des Smartphones: So setzten beide Modelle unter anderem auf Unibody-Aluminium-Gehäuse mit Stahl-/Titanium-Einlagen sowie auf das stärkste auf dem Markt befindliche Glas.

Zudem sei niemals zuvor ein Produkt intensiver getestet worden: Apple habe im Rahmen der Entwicklung insgesamt 30.000 Geräte (15.000 pro Modell) einem ausgiebigen Testverfahren ausgesetzt. Zahlreiche Ingenieure sollen im Vorfeld mit Mockups oder Dummys ausgestattet gewesen sein, um das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus testen zu können. Die Rückmeldungen der Ingenieure sind unmittelbar in die Entwicklung eingeflossen.

Dies sei allerdings nur ein Teil des aufwendigen Testverfahrens. Am Ende dieses Beitrags finden Sie ein Video, das einen Einblick in Apples Testlabor gibt. Apples Hardware-Chef Dan Riccio führte den so genannten "Sitztest" vor. Die größte Befürchtung der Kunden sei es, dass sie ihr iPhone in der hinteren Hosentasche beim Hinsetzen beschädigen. Apple simuliert demzufolge verschiedene Szenarien, wie einen harten Untergrund oder eine Couch und lässt den Sitztest mehrere Tausend Mal durchlaufen.

Bei dem Drei-Punkt-Test erfährt das iPhone mittig eine Belastung von 25 Kilogramm. Apple zufolge würde das iPhone sogar noch höheren Belastungen standhalten. Wenn ein Nutzer allerdings sehr viel Kraft an einigen nicht für den Alltag typischen Stellen anwende, könne das iPhone verbiegen, erklärte Apples Chef für Geräte-Entwicklung. Apple demonstrierte außerdem den "punktuellen Test", bei dem zehn Kilogramm auf kleiner Fläche in die Mitte des iPhone-Rückens gedrückt sowie die Kanten von Maschinen belastet werden. Zudem testet der Torsions-Test die Verwindungen des Smartphones.

Apple betonte, dass dies nur ein kleiner Ausschnitt sei und während der Entwicklung viele weitere Tests durchgeführt werden. Mit der Vorführung des Testlabors weist der Konzern alle Zweifel an der Stabilität seines neuen iPhone-Modells zurück und verweist zusätzlich in seinem Statement darauf, dass sich gerade mal neun Kunden mit einem verbogenen Gerät an Apple gewandt haben. Bei mehr als zehn Millionen verkauften Geräten ist dies eine verschwindend geringe Zahl.

Inside Apple's Test Labs

Quelle: Re/code
1:21 min

Mehr zum Thema

iOS 8 - Tipps für das Update
iOS 8.0.1 Probleme

Am Mittwoch veröffentlichte Apple das Update iOS 8.0.1, der Download wurde noch am selben Abend zurückgezogen. Grund: Probleme mit Netzempfang und…
iPhone 6 Aufmacher
20-Millionen-Bestseller

iPhone 6 und iPhone 6 Plus entwickeln sich zu Bestsellern. Am 17. Oktober kommen die iPhones in China, bereits jetzt gibt es über 20 Millionen…
iPhone 5
iPhone, iPad und iPod touch

iOS 8.1.1 schließt Löcher, die der Pangu-Jailbreak ausnutzte. Jetzt hat ein Hacker einen neuen Jailbreak vorgestellt, der auch bei iOS 8.1.1…
iPhone 6 & iPhone 6 Plus
iOS 8.4

Vodafone hat das iPhone 6 und iPhone 6 Plus für Voice over LTE freigeschaltet. Voraussetzung ist iOS 8.4. Die LTE-Telefonie ist seit März im…
Screenshot: Apple Daily
Explosionsgefahr bei Apple

Trotz offiziellen Apple-Zubehörs soll in Hongkong ein iPhone 6 Plus den Ladevorgang nicht überlebt haben. Besteht ein Sicherheitsrisiko für Nutzer?
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.