Kamera-Smartphone

Kodak Ektra: Smartphone mit 21-MP-Kamera

Kodak hat ein Smartphone mit 21-MP-Kamera vorgestellt: Das Kodak Ektra wurde speziell für Foto-Enthusiasten entwickelt. Laien und Profis in der Fotografie sollen sich von dem Smartphone gleichermaßen angesprochen fühlen.

Das Kodak-Ektra-Smartphone

© Eastman Kodak Company

Das Kodak-Ektra-Smartphone

Wer den Namen Kodak hört, denkt sofort an eine Kamera. Kein Wunder also, dass Kodak und die Bullitt Group mit dem Kodak Ektra ein Smartphone auf den Markt bringen, das hauptsächlich auf Fotografie ausgelegt ist. Jeff Clarke, Vorstandsvorsitzender von Kodak bezeichnete das Smartphone Kodak Ektra als Reinkarnation der originalen Kodak-Kamera, die erstmals in den 40er Jahren erschien. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass sich das Design des Smartphones an den alten Kodak-Kameras orientiert.

Kodak Ektra mit 21-MP-Kamera

Die Hauptkamera des Kodak Ektra kommt mit einem 21-Megapixel-Sensor mit f2.0-Blende, der schnell auslösen soll. Sie hat einen Phasenvergleich-Autofokus (PDAF), einen optischen Bildstabilisator und einen Dual-LED-Blitz. Die Frontkamera löst mit 13 Megapixeln auf und hat eine f2.2-Blende.

In der Kamera-App ist ein Wählrad integriert, das haptisches Feedback gibt und wie bei einer klassischen Kamera verschiedene Szenenmodi ansteuern kann. Die Anpassungen erfolgen in Echtzeit über Einstellungen wie HDR, Landschaft, Porträt, Makro, Sport, Nacht, Panorama und Bokeh - im Modus Smart Auto werden die Einstellungen für das jeweilige Bild automatisch vorgenommen. Erfahrenere Anwender können im manuellen Modus Blende, ISO, Weißabgleich und Belichtungszeit einstellen - die Ergebnisse sind dabei sofort auf dem Display zu sehen.

Auch bei schlechten Lichtverhältnissen und Dunkelheit sollen mit der Kodak Ektra noch hochqualitative Bilder möglich sein. Eine besondere Linsenbeschichtung sorgt laut Hersteller dafür, dass mehr Licht auf den Sensor gelangt. In Kombination mit der Night-Shot-Technologie des Imaging-Software-Herstellers ArcSoft sollen so die ISO-Verzerrung reduziert und Unschärfe durch lange Belichtungszeiten ausgeglichen werden.

Preis und Release

Im Inneren des Kodak Ektra arbeitet der Decacore-Prozessor HELIO-X20 mit 3 GB RAM und 32 GB internem Speicher zusammen. Der Speicher kann mit Hilfe von MicroSD-Karten erweitert werden. Als Betriebssystem kommt Android 6.0 Marshmallow zum Einsatz.

Das Kodak Ektra soll Ende des Jahres in Europa auf den Markt kommen. Der Preis liegt voraussichtlich bei 499 Euro.

Mehr zum Thema

Aufmacher HTC One A9 Lifestyle
Handy-Fotografie mit RAW-Dateien

Bessere Bilder dank Rohdaten? Das sollten Sie über Handy-Fotos im RAW-Format wissen.
RAW Bild
Fotos unkomprimiert speichern unter Android

Nur mit der richtigen Android-Einstellung lassen sich Fotos als unkomprimiertes digitales Negativ speichern.
Instagram Logo
Einsteiger-Tipps

Bei Instagram dreht sich alles um die Kommunikation mit und über Fotografien. Alles über Funktionen, Datenschutz und Sicherheit der Foto-App.
Nokia 5
Mobile World Congress 2017

Das Nokia 5 ist ein Android-Smartphone mit 5,2-Zoll-Display und hochwertigem Aluminium-Gehäuse für unter 200 Euro.
Nokia 3
Mobile World Congress 2017

Zum Kampfpreis von 139 Euro liefert Nokia ab dem zweiten Quartal 2017 das neue Nokia 3 mit Aluminium-Gehäuse, Android 7.0 und Update-Versprechen.
Alle Testberichte
Google Pixel XL
Google-Smartphone
82,8%
Google versucht sich an einer eigenen Smartphone-Edelmarke. Ist das neue Google Pixel XL ein iPhone mit Android? Wir…
CAT S60
Outdoor-Smartphone
78,8%
CAT spendiert dem S60 eine Wärmebildkamera und macht es so zu einem einzigartigen, aber auch teuren Outdoor-Smartphone.…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.
News
Mobile World Congress 2017
Mobile World Congress 2017
Daten umziehen, Updates einspielen und mehr