Menü
Messe und Kongress für mobile Solutions and Technology

M-Days starten am 5. Februar

Am 5. und 6. Februar 2013 finden in Frankfurt am Main die 8. M-Days statt. Zentrales Thema des Branchentreffs für mobiles Internet und Applikationen: M-Commerce.

Mehr als 100 Unternehmen stellen auf der Messe in Frankfurt ihre Produkte und Services vor. Auf dem zweitägigen Kongress sprechen mehr als 120 Referenten über die wichtigsten Themen aus den fünf mobilen Geschäftsbereichen Strategy, Marketing, Media, Commerce und Enterprise. Connect wird als Medienpartner vor Ort sein.

„Das Fachforum Mobile Commerce beschäftigt sich mit der Einbeziehung von Mobile in den Handel, in Mobile Payment und in Mobile Couponing. Die M-Days bietet ein sehr professionell besetztes Forum für die aktuellsten Studien und Marktbeobachtungen. Damit ermöglicht sie den Besuchern alle Informationen aus erster Hand zu erfahren“, so Klaus Reinke, Mitglied der Geschäftsleitung Messe Frankfurt Exhibition.

Mobile im Handel

Das Unternehmen GS1 Germany stellt auf den M-Days ein Update der Studie „Mobile in Retail“ vor, die das EHI Retail Institute in dessen Auftrag durchgeführt hat. Schon die Erstauflage hatte den hohen Stellenwert belegt, den das Thema Mobile im Handel hat. So sahen 80 Prozent der befragten Handelsunternehmen die strategische Bedeutung der mobilen Interaktion mit den Kunden und hatten konkrete Ziele damit.

Auch 2012 war für drei von vier Händlern das Thema Mobile von strategischer Bedeutung. Zuversicht herrscht im Markt, was die mobilen Zahlungsmethoden angeht: Zwei Drittel der Befragten empfinden Mobile Payment als echten Trend und nicht mehr nur als Hype. Mobile Wallet-Anbieter, Mobilfunk- und Zahlungsnetzbetreiber erwarten, dass die mobilen Zahlungsmethoden Bargeld verdrängen und Kreditkartenzahlungen digitalisieren werden.

„Spannend wird es vor allem für Drogeriemärkte und den Lebensmitteleinzelhandel“, so Ercan Kilic, Leiter des Strategieprojekts MobileCom bei GS1 Germany. Die befragten Dienstleister sehen hier die sicheren Marktsegmente für mobiles Bezahlen. Kilic weiter: „Den Durchbruch für mobiles Bezahlen erwarten wir für 2015.“ Dann nämlich werden der Studie zufolge bereits 50 Prozent der ausgelieferten Smartphones und Kassenterminals für die NFC-Technologie (Near Field Communication) befähigt sein. Am 6. Februar 2013 präsentiert GS1 weitere Ergebnisse der Studie – von 11:30 bis 13:00 Uhr im Kongress-Forum 9 "Mobile Commerce: Mobile in Retail/Multichannel".

Das komplette Kongress-Programm der 8. M-Days.

Die Aussteller im Bereich M-Commerce

Zu den Ausstellern aus dem Bereich M-Commerce zählen unter anderem die 004 Beratungs- und Dienstleistungs GmbH, der Produktdaten-Lieferant 1WorldSync, Software-Riese SAP, der IT-Dienstleister adesso mobile, die Agentur aperto move, Checkitmobile mit dem Barcodescanner barcoo, der Web-App-Anbieter Couch-Commerce, die Entwickler gjuice und innomos, die Full-Service-Unternehmen Itellium und net mobile, der E-Commerce-Plattform-Spezialist OXID eSales AG, der Payment-Dienstleister Paypal, der Anbieter von Mobile-Shopping-Lösungen Shopgate, smartsale360 mit seinen smobsh-Einkaufsautomaten, das Telekommunikationsunternehmen Telefonica sowie die Augmented Reality-Experten von Total Immersion. Als Partner der M-Days und Messeaussteller präsentiert GS1 Germany das „virtuelle Regal“, eine Shopping-Simulation, in Halle 11, Stand D10. Darüber hinaus diskutieren Experten neueste Entwicklungen im Mobile Couponing, Mobile Pay-ment sowie in NFC und Multichanneling.

comments powered by Disqus
x