Musik-Smartphone

Marshall stellt erstes Smartphone London vor

Der Audio-Spezialist Marshall betritt den Smartphone-Markt. Das erste Smartphone des Verstärker- und Kopfhörer-Herstellers heißt London und setzt auf exzellente Musikwiedergabe.

Marshall London

© Marshall

Marshall London

Marshall wurde vor allem durch seine Verstärker bekannt, die längst Kultstatus erlangt haben. Seit ein paar Jahren stellt die Audio-Firma auch Kopfhörer und Lautsprecher her - alles im typischen Marshall-Look. Zu dieser Riege gesellt sich nun auch das erste Smartphone. Das Marshall London legt - wie sollte es anders sein - besonderen Wert auf die Musikwiedergabe.

Mit zwei nach vorne gerichteten Lautsprechern soll das Musikhören mit dem Smartphone auch ohne Kopfhörer besonders viel Spaß machen. Wenn's dann doch einmal ein Kopfhörer sein soll, offenbart sich die nächste Besonderheit: Das London hat gleich zwei Kopfhöreranschlüsse, deren Lautstärke individuell eingestellt werden kann. Somit können zwei Personen mit unterschiedlicher Lautstärke Musik hören. Statt der üblichen "Lauter"-/"Leiser"-Tasten verändert man beim Marshall London über ein Scrollrad am Gehäuserand die Lautstärke.

Direkten Zugang zu den installierten Musik-Playern ermöglicht der "M"-Knopf zwischen den Kopfhörer-Buchsen. Auch ein globaler Equalizer lässt sich dadurch öffnen. Die Einstellungen, die man dort vornimmt, werden auf alle Musik-Apps übertragen. Als Soundkarte kommt eine Wolfson WM8281 zum Einsatz. Damit hat das London einen separaten Musik-Prozessor und kann auch hochaufgelöste Dateien, etwa im FLAC-Format abspielen. Über ein Stereomikrofon lässt sich laut Marshall auch Musik in hoher Qualität aufnehmen.

Die übrigen Details des Smartphones klingen in der Ankündigung von Marshall fast nebensächlich. Das Marshall London hat ein 4,7-Zoll-Display aus Gorilla Glas 3, einen Snapdragon 410 Quad-Core-Prozessor, 2 GB RAM und 16 GB an internem Speicher, der sich über eine Micro-SD-Karte erweitern lässt. Es ist eine 8-MP-Kamera verbaut, sowie eine 2-MP-Frontkamera. Der 2500-mAh-Akku ist austauschbar. Als Betriebssystem kommt Android Lollipop 5.0.2 zum Einsatz.

Das Marshall London kommt zwischen Ende August und Mitte September auf den Markt und soll 549 Euro kosten. Im Lieferumfang sind Marshall Mode In-Ear-Kopfhörer enthalten.

Marshall London

© Marshall

Die Besonderheit: Die Lautstärke der beiden Kopfhörerbuchsen lässt sich getrennt voneinander einstellen. Dazwischen ist der M-Knopf mit schnellem Zugriff auf den Musik-Player.

Auch interessant

Smartphone- und Handy-Vorschau

connect-Strahlungsfaktor

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Mehr zum Thema

Peter Fenyvesi
Testverfahren

Das aufwänidge Smartphone-Testverfahren von connect berücksichtigt mehrere hundert Kriterien, um zu verlässlichen und vergleichbaren Ergebnissen zu…
Apple iPhone 6 Plus
Force-Touch-Display bestätigt?

Neue Fotos vom iPhones 6s machen die Runde. Bauteile des iPhones 6s sind zu sehen. Angeblich bestätigen sie das Force-Touch-Display.
Nexus 5
Schutz vor Stagefright

Der Stagefright-Bug in Android ist seit Juli bekannt. Google startet heute den Bugfix an Nexus-Modelle. Die Telekom stoppt den automatischen Empfang…
WhatsApp für iOS
Messenger App

Eine neue Version von WhatsApp für iPhones und iPads steht bereit. WhatsApp für iOS Version 2.12.5 bringt neue Funktionen und praktische…
Apps und TIpps für Antivirus, Antidiebstahl: Wir verraten, wie Sie Ihr Smartphone oder Tablet sichern können.
Android-Sicherheitslücke

Die Topmodelle von Samsung, Sony, HTC, Google und LG bekommen den Stagefright-Bugfix. Motorola bringt den Bugfix für's Moto E, Moto G und Moto X…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.