App der Woche

Mit Runtastic Pro macht schwitzen Spaß

Die Sportstracker-Anwendung Runtastic Pro hat letzte Woche den "Show your App" Award 2011 bei den M-Days in Frankfurt gewonnen. Und das zurecht, wie der connect-Praxistest zeigt.

Runtastic

© connect

Runtastic

Im Rahmen der M-Days in Frankfurt hat sich Runtastic Pro letzte Woche erfolgreich gegen 120 konkurrierende Smartphone-Apps durchgesetzt und ist von der Jury auf Platz 1 gewählt worden. Für uns Grund genug, um die Anwendung mal genauer auszuprobieren.

Runtastic Pro ist ein Sportstracker der mit Hilfe des im Smartphone integrierten GPS-Emfpängers zurückgelegte Strecken aufzeichnet und auswertet. Beim Start der Aufzeichnung wählt der Nutzer aus, ob es sich bei der nächsten sportlichen Aktivität um einen simplen Laufparkour, eine Radtour, einen Spaziergang oder etwa einen Segelausflug handelt. Insgesamt können 27 (!) verschiedene Aktivitäten ausgewählt werden, darunter auch Golfen, Paragleiten oder auch Handbiking.

Die Anwendung erfasst sämtliche Tourdaten, darunter die Dauer des Ausflugs, die zurückgelegte Distanz und auch die Spitzen- und Durchschnittsgeschwindigkeiten, außerdem werden Puls und Kalorienverbrauch mitaufgenommen; für eine individuellere Auswertung der Tourdaten kann der Nutzer seine Körpergröße und sein Gewicht angeben.

Runtastic Pro gefällt mit einer aufgeräumten und benutzerfreundlichen Oberfläche, die Bedienelemente sind schön groß und lassen sich - falls notwendig - auch beim Sport treiben sicher bedienen. Auf der Startseite sind alle wichtigen Eckdaten übersichtlich geordnet und mühelos zu überblicken.

Richtig interessant wird Runtastic Pro, wenn man seine Sport-Sessions mit der Runtastic-Community auf www.runtastic.com teilt. Hier kommt schnell Wettkampfatmosphäre auf, was die Nutzer zu sportlichen Höchstleistungen animieren kann. Auch sonst die App auf der Höhe der Zeit und bietet eine direkte Schnittstelle zu den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter.

Runtastic Pro wird im Apple App Store (4,99 Euro), Google Android Market (kostenlos) und in der Blackberry Appworld (5,99 Euro) angeboten. Für iOS und Blackberry OS ist eine kostenlose Lite-Version mit eingeschränktem Funktionsumfang verfügbar. Auch auf ausgewählten Sportuhren von Garmin (genauere Infos hier) kann die Anwendung installiert werden.

connect Praxistest-Urteil

© connect

connect Praxistest-Urteil

Bildergalerie

Runtastic Pro
Galerie
App der Woche

Die Sportstracker-Anwendung Runtastic Pro hat letzte Woche den "Show your App" Award 2011 bei den M-Days in Frankfurt gewonnen. Und das zurecht, wie…

Mehr zum Thema

image.jpg
Neue Apps

Die Karlsruher Firma Reposito hat eine App entwickelt, die Kassenzettel digital erfasst, speichert und verwaltet. Die kostenlose App ist im App-Store…
XING: Neue App mit Beam-Funktion
Android-App

Die neue Xing-App für Android setzt auf NFC (Near Field Communication). Mit Hilfe des Kurzstreckenfunks NFC lassen sich Xing-Kontakte zukünftig…
Die neue Flickr-App für Android kann Deutsch
Android-App

Flickr hat sein Foto-App für Android überarbeitet. Die neue Version Flickr 1.3 kann jetzt auch Deutsch und acht weitere Sprachen.
image.jpg
Smartphone-Tools

Jetzt ist die zweite Generation der Bildschirm-Tastatur Swype fertig. Die neue Version vereint vier Eingabemodi in einer Oberfläche. Die lernfähige…
Dictation Blue
Android-App

Die Smartphone-App "Dictation Blue" von Grundig Business Systems ist nun auch für Android-Smartphones erhältlich.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.