Verfahren gegen mobilcom debitel

Mobilcom Debitel: Strafe wegen unzulässiger Vertragsklausel

Mobilcom Debitel verlangt von seinen Kunden 5 Euro bei Nichtnutzung des Vertrags. Das ist unzulässig, hat das Landgericht Kiel nun entschieden.

Mobilcom Debitel Logo

© Mobilcom Debitel


Der Mobilfunkanbieter mobilcom debitel hat in seinen Geschäftsbedingungen festgelegt, dass Kunden, die ihren Vertrag nicht nutzen, eine Strafgebühr in Höhe von 5 Euro zahlen müssen. Diese Nichtnutzungsgebühr wurde nun vom Landesgericht Kiel für rechtswidrig erklärt. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hatte in diesem Fall gegen mobilcom debitel geklagt.

Der Mobilfunkanbieter wurde vom Kieler Landesgericht nun zur Zahlung eines sechsstelligen Betrages verurteilt. Die Summe, die mobilcom debitel mit der unzulässigen Nichtnutzungsgebühr erwirtschaftet hat und nun an die Staatskasse abführen muss, beläuft sich auf insgesamt etwa 420.000 Euro, berichtet der vzbv in einer Pressemitteilung​. Einen Teilbetrag davon hat das Unternehmen offenbar bereits im April dieses Jahres anerkannt und gezahlt. 

Heiko Dünkel, Rechtsreferent des Verbraucherzentrale Bundesverbandes erklärt: "Wir haben mit diesem Verfahren dafür gesorgt, dass mobilcom debitel seine Unrechtsgewinne nicht einfach behalten darf."

Lesetipp: Kaufberatung: Welches Smartphone ist das Richtige?​​

In dem Rechtsstreit geht es um den Vertrag Vario 50/ Vario 50 SMS T-Mobile, der monatlich 15,95 Euro kostet. In seinen AGBs hat mobilcom debitel festgelegt, dass das Unternehmen seinen Kunden eine Gebühr in Höhe von 4,95 Euro in Rechnung stellen darf, wenn diese den Vertrag in drei aufeinanderfolgenden Monaten nicht aktiv nutzen. Bereits im Jahr 2012 hatte der vzbv eine Unterlassungsklage eingereicht, das Oberlandesgericht Schleswig-Holstein hatte das Verhalten von mobilcom debitel rechtskräftig untersagt.

Gesetzesentwurf für Rückzahlungen zugunsten der Verbraucher

​Ein Verfahren zur Gewinnabschöpfung wie aktuell gegen mobilcom debitel lohnt sich nur, wenn sich viele kleine Einzelschäden zu einer hohen Gewinnsumme addieren. Das unrechtmäßig erwirtschaftete Geld geht dabei an die Staatskasse und nicht an die geschädigten Kunden zurück. Die vzbv ist der Meinung, dass bei höheren Schäden die Rückzahlung an die betroffenen Verbraucher Vorrang haben muss.

Daher fordert der Verband die Einführung einer Musterfeststellungsklage, die Rückzahlungen an die Verbraucher erleichtern soll. Ein entsprechender Gesetzesentwurf liegt bereits seit 2016 vor. Abgeschöpfte Unrechtsgewinne sollen außerdem nicht ziellos in die Staatskasse fließen, sondern eher dazu eingesetzt werden, den Verbraucherschutz zu fördern, meinen Vertreter des vzbv: "Gewinnabschöpfungsverfahren sind mühselig, dauern lange und können sehr teuer werden. Die abgeschöpften Gewinne, die Verbraucher ja zu Unrecht zahlen mussten, sollten deshalb auch zur Finanzierung neuer Verfahren verwendet werden​."

Mehr zum Thema

O2 Gebäude München
O2-Hotline-Erreichbarkeit

Die Bundesnetzagentur sieht einen Anstieg bei Beschwerden über die Hotline der Telefónica-Tochter O2. Gibt es bald gesetzliche Regelungen?
Vodafone Pass Tarife
Antwort auf Telekoms StreamOn

Netflix, Spotify und Co: Im Oktober starten neue Red- und Young-Tarife mit Vodafone Pass für unbegrenztes Datenvolumen für ausgewählte Apps.
Congstar Logo
Congstar-Tarife

Congstar bietet ab 2. Oktober mehr Volumen und Surfgeschwindigkeit bei einigen Mobilfunktarifen. Das Angebot gilt für maximal 24 Monate.
Telekom StreamOn
Zero-Rating-Angebot

Die Telekom muss bei ihrem StreamOn-Angebot nachbessern. Das Zero-Rating-Konzept winkte die Bundesnetzagentur jedoch durch.
Vodafone Logo neu
Mobiles Surfen mit bis zu 1.000 Mbit/s

Der Mobilfunkanbieter Vodafone hat bekannt gegeben, vier deutsche Städte mit Gigabit-LTE auszurüsten. Surfen mit bis zu 1.000 Mbit/s ist so möglich.
Alle Testberichte
Samsung Galaxy Note 8 Front
Alles zu Preis, Verkaufsstart und Features
Das Samsung Galaxy Note 8 ist ein Smartphone der Superlative. Hier unser erster Test und alle Infos zu Preis, Verkaufsstart und Features.
Festnetztest Ewe Logo
connect Festnetztest 2017
Trotz Schwächen vor allem in der Sprachkategorie schneidet der Regionalanbieter EWE im Festnetztest 2017 gut ab. Lesen Sie hier das Testurteil.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.