Android Wear Smartwatch

Motorola Moto 360 - bald auch in Gold?

Motorola hat die Smartwatch Moto 360 Anfang September in Silber und Schwarz vorgestellt. Auf einer Motorola-Seite ist kurz eine goldene Version aufgetaucht. Alle Infos zur Moto 360.

Motorola,Moto 360,Smartwatch

© Motorola

Motorola Moto 360 - rund, smart, schick - bald auch in Gold?

Bislang hat Motorola seine runde Smartwatch Moto 360 nur in Silber und in Schwarz vorgestellt. In einem Teaserbild für die neue intelligente Uhr tauchte auf den Webseiten von Motorola kurz auch eine goldene Version der Moto 360 auf, wie Anroidpolice berichtet. Auf Nachfrage des Onlinedienstes änderte Motorola schnell das Bild - die goldene Version verschwand.

Motorola erklärte gegenüber der Webseite, dass sie bei der Moto 360 neue Materialien ausprobieren und sie in einer Vielzahl von Stilen auf den Markt bringen werden. Einen konkreten Bezug auf die goldene Version nahm der Konzern dabei nicht.  Motorola hatte Anfang September die Moto 360 offiziell vorgestellt und den Verkauf in den USA gestartet. Die Uhr war kurz darauf bereits ausverkauft. Anfang Oktober soll die Moto 360 nach Deutschland kommen, zum Preis von 249 Euro.

Stand: 08.09.2014

Motorola Moto 360 für 249 Euro vorbestellbar

Die Moto 360, Motorolas Smartwatch mit Android Wear, ist jetzt vorbestellbar. Letzte Woche hatte der Hersteller den Marktstart in Deutschland für Oktober angekündigt, nun kann man die Moto 360 in den Online-Shops von Amazon und Saturn vorbestellen. Jeweils 249 Euro wollen beide Händler, was der der Preisempfehlung von Motorola entspricht.

Saturn nennt den 9. Oktober als Release-Datum, Amazon gibt noch kein Lieferdatum an. Die Uhr ist jeweils in der hellen und dunklen Version zu haben. Wer die Smartwatch unbedingt zum Marktstart haben will, für den könnte sich die Vorbestellung lohnen. In den USA ist die Moto 360 letzte Woche gestartet und soll schon nach wenigen Stunden ausverkauft gewesen sein. Was gegen eine frühe Vorbestellung spricht: Die ersten Tests in den USA etwa vom Wall Street Journal oder von The Verge bescheinigen der Motorola-Uhr eine eher schwache Ausdauer von einem halben Tag.

05.09.2014: Moto 360 kommt im Oktober

Gezeigt hat Motorola seine Moto 360 bereits Anfang des Sommers. Und damit Begehrlichkeiten geweckt: Die Smartwatch mit rundem Display wurde von vielen zur schicksten und elegantesten der neuen smarten Uhren mit Googles Plattform Android Wear erkoren. Und die Frage lautete: Wann ist das schicke Ding endlich zu haben? Parallel zur Vorstellung der neuen Versionen des Moto X und des Moto G hat Motorola verraten, dass die Moto 360 Anfang Oktober für 249 Euro nach Deutschland kommt.

Motorola will mit der Moto 360 so nah wie möglich an klassische Armbanduhren kommen: Die Uhr ist nach IP67 staub- und wasserdicht, das runde Display wird von Gorilla Glas geschützt, das Gehäuse ist aus Stahl, die Armbänder sind aus Leder. Die Smartwatch verfügt über einen Pulsmesser und einen Schrittzähler, lässt sich über den Touchscreen oder per Sprachsteuerung bedienen. Benachrichtigungen kommen per Bluetooth 4.0 vom angeschlossenen Smartphone, das laut Motorola lediglich Android 4.3 oder höher für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mitbringen muss. Ob das eigene Smartphone kompatibel ist, kann man hier überprüfen: g.co/WearCheck.

Der Akku soll nur einen Tag durchhalten, Motorola liefert allerdings eine kabellose Ladestation mit, mit der sich die Moto 360 bequem über Nacht wieder aufladen lässt. Die Uhr gibt's in zwei Farben und mit jeweils unterschiedlichen Lederarmbändern.

Moto 360: Die technischen Daten

  • Display: 1,56 Zoll, 320 x 290 Pixel, 205 ppi
  • Maße: 46 mm im Durchmesser, 11,5 mm dick
  • Gewicht: 49 Gramm mit Lederarmband
  • Akku: 320 mAh, kabellose Ladestation im Lieferumfang
  • Prozessor: TI OMAP 3, 512 MB RAM
  • Speicher: 4 GB
  • Besonderheiten: Pulsmesser, Schrittzähler, Mikrofon für Sprachsteuerung, Vibrations-Alarm, staub- und wasserdicht nach IP67

Da Bilder mehr als Worte sagen: Motorola hat mit der Ankündigung ein Werbe-Video von der Moto 360 veröffentlicht:

18.08.2014: Preis bei BestBuy aufgetaucht

Motorola stellt seine Smartwatch Moto 360 am 4. September offiziell vor. Obwohl Motorola bislang bereits viele Bilder seiner Smartwatch veröffentlichte, lieferte das Unternehmen bislang kaum Detailinfos zur Ausstattung und Technik der Moto 360. Jetzt ist auf den Onlineseiten des US-Kette BestBuy die Moto 360 kurz aufgetaucht - mit Bild, Preis und vielen Detailinfos.

Zu den überraschendsten Infos des BestBuy-Leaks gehört, wie PhoneArena berichtet, ein nicht näher bezeichneter Texas Instrument-Prozessor, der den Antrieb der smarten Armbanduhr übernehmen wird. Bislang wurde angenommen, dass Motorola beim Moto 360 wie LG bei seiner G Watch (connect-Testbericht) ein Snapdragon-400-Prozessor einsetzt. Laut BestBuy-Angaben verfügt  die Moto 360 über einen Speicher mit 512 MB und nutzt Android Wear als Betriebssystem.

Das Moto 360 hat ein rundes Display mit einer Bildschirm-Diagonale von 1,5 Zoll. Dieses Display bietet eine Auflösung von 320 x 290 Pixel. Im unteren Rand des Displays ist ein Umgebungslichtsensor eingebaut. Außerdem verfügt die smarte Armbanduhr über einen Herzfrequenzmesser und einen Schrittzähler.

Die Uhr hat einen Durchmesser von 46 Millimeter, sie ist 10 Millimeter dick und wiegt 59,5 Gramm. Die Moto 360 wird wasserdicht sein - vermutlich entspricht sie den Anforderungen der IP67-Norm. Sie verfügt über Bluetooth 4.0 und soll mit Android-Smartphones ab Android 4.3 kompatibel sein.

Den BestBuy-Angaben zufolge besitzt die Motorola-Uhr sogar eine WLAN-Funkeinheit. Ist dies wirklich der Fall, dann geht die Motorola Smartwatch sogar ohne Smartphone-Unterstützung online - via WLAN-Netz.

Angaben zu Akkugröße und Ausdauer fehlten dem BestBuy-Leak. Jedoch lieferten die Seite auch eine Preisangabe Der liegt in den USA bei 249 Dollar und gilt vermutlich für die Version mit dem Lederarmband. Zum Vergleich: Die G Watch von LG kostet in den USA 229 Dollar.

Stand: 07.08.2014

Motorola Moto 360 - neue Fotos, neue Details

Der italienische Tech-Blogger Mister Gadget hat jetzt einige interessante Bilder der Motorola-Uhr mit dem runden Display veröffentlicht, die Licht auf die noch weitgehend unbekannte Ausstattung der Moto 360 werfen.

Wie Androidworld.it berichtet, ist die Android-Wear-Smartwatch aus Edelstahl (Stainless Steel 316L) gefertigt und besitzt ein staub- und wasserdichtes Gehäuse (mit IP67-Zertifizierung). Am Arm von Mister Gadget macht die Moto 360 zwar einen sehr großen Eindruck, der direkte Foto-Vergleich mit einer LG G Watch verdeutlicht aber, dass die Moto 360 sogar etwas kleiner ist. (siehe Bild)

Die Motorola-Uhr ist mit einer Reihe von Sensoren ausgestattet. So ist ein Herzfrequenz-Sensor auf der Rückseite integriert. Ein Lichtsensor (zur Regulierung der Displayhelligkeit) und ein Schrittzähler sind ebenfalls eingebaut.

Auf den Bildern von Mister Gadget ist auch die induktive Ladestation des Moto 360 zu sehen (siehe unten), die den Akku der Motorola Smartwatch ohne Kabelverbindung auflädt.

Die gezeigte Moto 360 hatte ein Armband aus Leder. Dieses Band ist austauschbar. Vermutlich wird Motorola seine Smartwatch mit unterschiedlichen Armbändern ausliefern.

Nach Angaben von Mr. Gadet gegenüber Androidworld.it soll die Ausdauer der Moto 360 etwa bei 2,5 Tagen liegen - während seine LG G Watch nur eine Einsatzdauer von einem Tag erlaubt.

Der Marktstart der Moto 360 wird im September erwartet. Bislang gibt es aber noch keine Ankündigung von Motorola zur Präsentation und zum Produktstart der ersten Android-Wear-Smartwatch mit einem runden Display.

Stand: 25.07.2014

Motorola Moto 360 mit Stromspar-Sensor

Motorolas Smartwatch Moto 360 lässt weiter auf sich warten. Gezeigt wurde die Smartwatch bereits öfter, besonders viele Details zur Ausstattung sind bislang aber noch nicht bekannt.

Jetzt sickerte ein weiteres Ausstattungsdetail durch: Die Hightech-Uhr besitzt im unteren Teil ihres runden Displays (siehe Aufmacherbild, schwarze Fläche unter dem Verkehrshinweis) einen Umgebungslicht-Sensor. Mit Hilfe des Sensors steuert die Moto 360 automatisch die Helligkeit des Displays und kann dadurch den Energieverbrauch des Displays reduzieren. Bislang hat noch keine andere Smartwatch mit Android Wear diesen praktischen Sensor, der bei Smartphones längst üblich ist und der hilft Energie zu sparen und so die Ausdauer zu verbessern.

Stand: 10.07.2014

Motorola Moto 360 - Neues Video aufgetaucht

Motorolas Uhr mit Android Wear lässt weiter auf sich warten. Neue Infos was die Ausstattung und den Marktstart-Termin der Moto 360 betrifft gibt es immer noch nicht, stattdessen hat Motorola ein neues Teaser-Video seiner Smartwatch mit dem rundem Display bei Youtube gepostet.

Neue Details der schicken Smartwatch verrät auch dieses Video nicht - aber sehen Sie selbst.

Stand 27.06.2014

Motorola Moto 360 im Spätsommer

Motorola Moto 360, die Smartwatch mit dem runden Display, lässt auf sich warten. Während LG (G Watch) und Samsung (Gear Live) auf der Google Entwicklerkonferenz I/O den Verkaufsstart ihrer Smartwatches mit Android Wear verkünden konnten, bringt Motorola seine Smartwatch erst "später in diesem Sommer" in den Handel.

Nicht einmal eine vollständige Liste mit den Features der Smartwatch gibt es bislang. Einen kleinen Eindruck was die Motorola-Uhr kann, gibt ein neues Demo-Video von Motorola. Motorola-Managerin Cathy Bi stellt darin die Smartwatch und einige ihrer Funktionen vor. Aber sehen Sie selbst:

Stand: 20.03.2014

Moto 360: Design-Chef zur Smartwatch von Motorola

Einen Tag nachdem die Smartwatch Moto 360 vorgestellt wurde, liefert Motorolas Design-Chef Jim Wicks per Google-Hangout einige zusätzliche Infos zur smarten Motorola-Uhr. Zwar nannte er keine umfassenden technischen Details der ersten Smartwatch mit einem runden Display, dennoch lieferte er einige interessante Fakten zur Moto 360.

Die smarte Uhr hat einen Durchmesser von 46 Millimeter, ein 1,8 Zoll Display ist darin integriert. Die Smartwatch kann ohne Einschränkungen am linken oder rechten Arm getragen werden, wobei sich die Anzeige automatisch an die Trageposition anpasst.

Motorola verzichtet bei der Moto 360 auf eine integrierte Kamera. Die Uhr besitzt ein wassergeschütztes Gehäuse. Sie wird mit vielen Smartphones kompatibel sein, die Android 4.3 (oder eine aktuellere Version) als Betriebssystem nutzen.

In dem 23 Minuten langen Video erläutert Wicks außerdem das Design der neuen Smartwatch von Motorola ausführlich. Aber sehen Sie selbst:

19.3.2014

Moto 360: Motorola präsentiert Smartwatch

Motorola hat gestern seine Smartwatch Moto 360 offiziell angekündigt. Die smarte Armbanduhr nutzt die neue Google-Plattform Android Wear, wird per Sprachbefehl gesteuert und verfügt als erste Smartwatch über ein schickes rundes Display. Laut Motorola kommen bei der Moto 360 Premium-Materialien zum Einsatz, weitere Details zur smarten Armbanduhr nennt der Hersteller jedoch nicht.

Android Wear: Google-Betriebssystem für Smartwatches und Co.

Das Display des Moto 360 liefert Hinweise auf ankommende Mails und Anrufe. Es erinnert an Termine und meldet Status-Infos aus den sozialen Netzen. Dank Android Wear können per Sprachbefehl Texte verschickt, Notizen gespeichert oder Termine vereinbar werden. Runde LC-Displays hat Motorola übrigens auch schon bei Handys, etwa dem Luxus-Telefon Motorola Aura, verbaut.

Motorola wird das Moto 360 in mehreren Designs anbieten. Es wird weltweit verkauft, wobei der Verkauf in den USA im Sommer beginnen soll. Im Sommer wird auch der Start der LG G Watch erwartet, die ebenfalls mit Android Wear als Betriebssystem ausgestattet sein wird.

Motorola stellt das Moto 360 in einem Clip kurz vor. Sehen Sie selbst:

Choose Moto 360

Quelle: Motorola Mobility
1:06 min
Motorola Moto 360,

© Mister Gadget

Motorola Moto 360 im Größenvergleich mit der LG G Watch
Motorola Moto 360

© Mister Gadget

Motorola Moto 360 - Nachladen per Induktion

Moto 360: Why a Watch

Quelle: Motorola Mobility
0:57 min

Official Moto 360 Demo at Google I/O

Quelle: Motorola Mobility
2:15 min

It's Time: Meet Moto 360

Quelle: Motorola Mobility
22:50 min

Moto 360: It's Time

Quelle: Motorola Mobility
1:41 min
Alle Testberichte
T+A Pulsar ST20
Standlautsprecher
Die Pulsar ST20 orientiert mit exklusiven Chassis, Klavierlack und Klang der absoluten Spitzenklasse an deutlich teureren Boxen.
HP Spectre x2 und HP Elite x2
Detachables
HPs Antwort auf das neue Microsoft Surface heißt x2. Und das gibt es gleich zweimal: als Business- und als Consumer-Variante.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.
News
Einsteiger-Smartphone von Sony: Preis, Technik und…
Aldi-Angebot im Schnäppchen-Check