Smartphone-Offensive von Lenovo

Motorola wird vom Markt verschwinden

Seit der Übernahme durch Lenovo ist viel Zeit vergangen, aber wenig mit Motorola passiert. Doch 2016 soll alles anders werden. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona stellte Lenovo seine neue Zweimarken-Strategie vor – und kündigte das Ende der Marke Motorola an.

Moto X Style

© Motorola

Aktuelles Flaggschiff Motorola Moto X Style: Der Nachfolger wird wieder "Moto" heißen, der Name Motorola wird aber verschwinden

Lenovo hatte im Oktober 2014 Motorolas Mobilfunksparte von Google für knapp 3 Milliarden US-Dollar übernommen. Im Zuge der Übernahme schwärmte Lenovo-CEO Yuanquing Yang von der starken Marke und ihrer Präzenz in den entwickelten Märkten, von den engen Beziehungen zu den Netzbetreibern und vom talentierten Team - und ließ Motorola einfach weiter machen wie bisher. Lange Zeit blieb unklar, was der chinesische Mutterkonzern, der unter der Marke Vibe bereits seit vielen Jahren Smartphones verkauft, überhaupt mit Motorola plant, eine gemeinsame Strategie war nicht erkennbar.

Dass allerdings im Hintergrund intensiv daran gearbeitet wurde, machte spätestens im September 2015 die Ernennung von Oliver Ebel zum Chef der Smartphone-Sparte für die Region EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) deutlich. Der erfahrene Manager, der für Lenovo zuletzt die Geschäfte in Afrika und Nahost erfolgreich geleitet hat, erklärt: "Als Lenovo Motorola Mobility übernommen hat, haben wir beide Unternehmen erst einmal sehr separat laufen lassen - die Lenovo-Smartphones überwiegend in den aufstrebenden Märkten, Motorola vor allem in den entwickelten Märkten in Westeuropa und Nordamerika." Doch 2016 soll damit Schluß sein.

Der Name Motorola wird verschwinden, stattdessen wird eine Zwei-Marken-Strategie verfolgt: Moto für das hochpreisige Segment, Vibe für den Mittelklasse- und Einsteigerbereich, beide vereint unter dem Lenovo-Dach und eng mit der Dachmarke verbunden. Diese Strategie wird 2016 nach und nach in ganz Europa ausgerollt. Wann es in Deutschland so weit sein wird, wo Vibe bisher gar nicht präsent ist, ist noch offen, aber im Gespräch mit Ebel und anderen Lenovo-Managern wurde deutlich, dass man in diesem Jahr in die Offensive gehen will. 

Für den Kunden bedeutet das vor allem: Neue spannende Smartphones in jeder Preiskategorie. Für die Konkurenz heißt es dagegen: warm anziehen. Denn Lenovo, Weltmarktführer bei PCs und Nummer 4 bei Smartphones, hat die Power, um auch einen so gesättigten und umkämpften Markt wie den deutschen zu knacken.

Mehr zum Thema

Lenovo Moto G4
Video
Features, Release und Preis

Lenovo hat neben der vierten Generation des Moto G auch das neue Moto G Plus mit besserer Kamera und Fingerabrucksensor präsentiert.
Lenovo Moto Z
Modulares Smartphone

Lenovo stellt mit dem Moto Z und Moto Z Force zwei modular erweiterbare Smartphones vor. Ein Ausstattungsmerkmal fehlt aber.
Lenovo Moto E3
Moto E3 und Moto G4 Play

Lenovo hat die dritte Generation seines Low-Bugdet-Modells Moto E angekündigt. Es ist ähnlich ausgestattet wie das Moto G4 Play.
Lenovo Moto G4
Mittelklasse Smartphones

80,8%
Starkes Display für 250 Euro: Das Lenovo Moto G4 überzeugt im Test mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Was hat das…
Lenovo Moto G4 Plus
Mittelklasse Smartphone

80,6%
Bei der Plus-Variante des Moto G4 packt Lenovo einige Extras dazu und schnürt ein außerordentlich attraktives Paket.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.