Menü

Motorola-Neuheit Motorola stellt Moto X vor

von  
Arnulf Schäfer
Motorola Moto X
Anzeige
Google-Tochter Motorola meldet sich mit dem Moto X zurück. Das Mittelklasse-Smartphone lässt sich nach eigenem Geschmack farblich zusammenstellen. Das Moto X wird jedoch nicht nach Europa kommen.

Das Moto X ist die erste echte Neuentwicklung seit der Übernahme von Motorola durch Google. Bereits in den letzten Wochen waren eine ganze Reihe der Features des Moto X im Web aufgetaucht. Große Überraschungen blieben somit aus.

Eine Information sorgte dann doch für Verwunderung: Motorola will das Moto X nicht nach Europa zu bringen! In den USA, Canada und Latein Amerika wird das Moto X dagegen bereits Ende August, Anfang September eingeführt.

Das Moto X nutzt Android fast in Reinkultur, zum Einsatz kommt die nicht ganz neue Version Android 4.2.2. Die technische Ausstattung des Moto X ist auf oberem Mitteklasse-Niveau. Es bietet einen 1,7 GHz schnellen Snapdragon Dual-Core-Prozessor, 2 GB RAM, 16 GB Flashspeicher. Interessanterweise verzichtet es auf der Frontseite komplett auf einen Hardware-Button. Sein 2200 mAh großer Akku soll 24 Stunden lange Gespräche erlauben.

Die 10-Megapixel-Kamera auf der Rückseite setzt auf eine Clear-Pixel genannte Technologie, die auch unter dunklen Lichtverhältnissen kontrastreiche Bilder aufnehmen soll. Außerdem soll die Kamera eine schnelle Bildfolge erlauben.

Individualisierung durch farbige Front- und Backcover

Das Moto X besitzt farbige Front- und Rückseiten. Zwei Farben (Schwarz und Weiß) stehen für die Frontseite zur Auswahl, 18 Farben für die Rückseite. Die farbigen Cover werden nach den Wünschen der Kunden in einer Fabrik in Fort Worth, Texas, zusammengestellt. 

Im vierten Quartal sollen Rückseiten aus Holz die bestehende Auswahl erweitern. Für Motorola ist das ein Teil der Individualisierbarkeit des neuen Modells, die bereits im Vorfeld der Pressekonferenz angekündigt wurde.

Moto X: Mehr Sensoren - mehr Bedienkomfort

Eine weitere Besonderheit des Moto X ist eine ganze Reihe zusätzlicher Sensoren, die die Bedienung erleichtern sollen. So bietet das Moto X etwa eine Always-Listening genannte Funktion, die sich durch das Codewort "OK Google Now" aktivieren lässt.

Das Moto X ist dadurch ohne zusätzliche Berührung sofort für Befehle und Fragen bereit. Bei seinen Einsätzen lernt das Moto X hinzu und reagiert später nur noch auf die Stimme seines Besitzers.

Die Kamera des Moto X lässt sich beispielsweise durch leichtes Drehen aktivieren. Zusätzlichen Bedienkomfort verspricht eine Funktion Active Display, die automatisch alle eingegangenen Mails auf dem Lockscreen auflistet, sobald das Smartphone nach einer längeren Zeit der Inaktivität wieder bewegt wird.

Um den Verkauf der ersten echten Google-Motorola-Neuheit anzukurbeln, will Google über 500 Millionen Dollar in die Marketing-Aktivitäten für das Moto X stecken.  

Motorola Moto X – Die wichtigsten technischen Daten

  • Display: 4,5 Zoll, Auflösung: 1280 x 720 Pixel, AMOLED
  • Prozessor: 1,7 Ghz Dual-Core, Qualcomm Snapdragon S4 Pro, Adreno 320
  • Speicher: 2 GB RAM, 16 GB Flash (frei nutzbar: 12 GB) oder 32 GB
  • Betriebssystem: Android 4.2.2 (Stock Android)
  • Online: WLAN (802.11 a/b/g/n/ac Dualband), HSPA+/LTE
  • Kameras: 10-Megapixel-Kamera (Rückseite) Clear Pixel, 2-Megapixel-Kamera (Front)´
  • Akku: 2.200 mAh, nicht wechselbar
  • Ausdauer: 13 Stunden Gesprächszeit
  • Besonderheiten: zwei farbige Front- und 18 farbige Rückseiten, Nano-SIM, Active Display, Touchless Control
  • Größe: 129 x 65 x 10,4 mm
  • Gewicht: 130 Gramm
  • Marktstart in Deutschland: nicht geplant
 
comments powered by Disqus
Anzeige
x