Plattenspieler Linn LP 12

Netzteil-Tuning für den Linn LP 12

Und immer weiter: Linn optimiert seinen Plattenspieler LP 12 unablässig. Jetzt gibt es für das Netzteil Radikal eine neue Spannungsversorgung namens Dynamik (595 Euro).

LP-12/Radikal

© Julian Bauer

LP-12/Radikal

Und nach dessen Einbau beschied stereoplay-Analogexperte Dalibor Beric auch dieser Radikal-Kur eine durchaus nachvollziehbare Klangverbesserung mit mehr Ruhe und Durchzeichnung.

"Nicht überwältigend viel, aber hörbar", so sein Fazit.

Euphorisch jedoch war Beric in Bezug auf die eingebaute Phonovorstufe Uphorik, für die der neu dynamisierte Radikal ebenfalls die Spannung aufbereitet. Hier waren die Fortschritte deutlicher, die Feinzeichnung gelang besser. Unterm Strich ein Upgrade, bei dem LP-12/Radikal -Besitzer nichts falsch machen können.

Der Preis des Upgrade beträgt 595 Euro

Infos gibt es unter 040 / 89 06 60 0 oder www.linn.co.uk

Mehr zum Thema

Tonabnehmer Lyra Kleos
Testbericht

Als dann Lyra-Entwickler Jonathan Carr das neue Modell mit dem Namen Kleos ankündigte, setzten die neugierigen stereoplay-Tester alle Hebel in…
EAT Forte S
Testbericht

Im Test: Der überragend verarbeitete EAT Forte S der für äußerst authentische, weitgespannte Räumlichkeit und voluminöse, warme Klänge steht.
Kiseki Blue NOS
Testbericht

Das auf nur 100 Stück limitierte Kiseki Blue NOS (1600 Euro) verbreitet im Verbund mit EAT Forte S einen warmen und trotzdem lebendigen Klang.
Lyra Delos
Testbericht

Die packende Musikalität, die Dynamik und die überragende Detailauflösung des Lyra Delos ist nur bei Tonabnehmer jenseits der 2000 Euro-Grenze zu…