Netzwerkspeicher

Neues RipNAS-Einstiegsmodell Solid E

RipNAS erweitert seine Produktfamilie von Netzwerkspeichern mit Ripp-Funktion um das Einstiegsmodell RipNAS Solid E. Damit soll man Musik schnell und in bester Qualität digitalisieren können.

RipNAS Solid E

© RipNAS

RipNAS Solid E

Für den Preis von 1.195 Euro ist der RipNAS Solid E zu haben. Damit ist das Modell 500 Euro günstiger als sein großer Bruder RipNAS Solid. Dafür müssen zwar bei der Ausstattung ein paar Abstriche in Kauf genommen werden, nicht jedoch bei der Qualität und den optimalen Ripping-Resultaten.

Die einfache und laut Hersteller sehr gute Anbindung an Streaming-Clients aller Hersteller wurde beibehalten. Dank dem eingebauten TEAC Profi-Laufwerk und der Ripping-Software dBpowerAMP R14 sollen beste und schnellste Ergebnisse erzielt werden, wenn es darum geht, viele CDs umgehend, bitgenau und somit in bester Qualität zu rippen.

Kaufberatung: Netzwerk-Player im Test

Abgelegt werden die Dateien anschließend auf dem internen 1 TB Speicher. Der integrierte Multi-Encoder kann zwei Formate gleichzeitig rippen, so dass umständliche Umwandlung von z. B. FLAC in ALAC der Vergangenheit angehört. AirPlay und EasyRestore sind zwei weitere Features die dem RipNAS Solid E eine markante Ausnahmestellung verleihen.

Mehr zum Thema

LinkStationPro
High End 2013

Auf der High End in München zeigt Buffalo in Kooperation mit PacketVideo ein NAS-System, das DSD-Audiodateien via DLNA zur Verfügung stellt.
NAS QNAP HS-210
NAS-System

Mit der HS-210 bringt QNAP als erster Hersteller ein NAS-System auf den Markt, das speziell für die gute Stube ausgelegt ist. Wir haben das schicke…
Lacie Fuel Server
NAS-Server

Kein NAS-Server, aber auch keine normale externe Festplatte: Die Lacie Fuel ist eine private WLAN-Cloud zum Mitnehmen. Wir haben die Kiste getestet.
NAS
Streaming-Tipps

Tausende Alben geparkt in einem Gehäuse, das kaum größer als ein Buch ist: NAS-Systeme sind die Musikspeicher der Neuzeit. So richten Sie ein NAS…