Netzwerkspeicher

Neues RipNAS-Einstiegsmodell Solid E

RipNAS erweitert seine Produktfamilie von Netzwerkspeichern mit Ripp-Funktion um das Einstiegsmodell RipNAS Solid E. Damit soll man Musik schnell und in bester Qualität digitalisieren können.

RipNAS Solid E

© RipNAS

RipNAS Solid E

Für den Preis von 1.195 Euro ist der RipNAS Solid E zu haben. Damit ist das Modell 500 Euro günstiger als sein großer Bruder RipNAS Solid. Dafür müssen zwar bei der Ausstattung ein paar Abstriche in Kauf genommen werden, nicht jedoch bei der Qualität und den optimalen Ripping-Resultaten.

Die einfache und laut Hersteller sehr gute Anbindung an Streaming-Clients aller Hersteller wurde beibehalten. Dank dem eingebauten TEAC Profi-Laufwerk und der Ripping-Software dBpowerAMP R14 sollen beste und schnellste Ergebnisse erzielt werden, wenn es darum geht, viele CDs umgehend, bitgenau und somit in bester Qualität zu rippen.

Kaufberatung: Netzwerk-Player im Test

Abgelegt werden die Dateien anschließend auf dem internen 1 TB Speicher. Der integrierte Multi-Encoder kann zwei Formate gleichzeitig rippen, so dass umständliche Umwandlung von z. B. FLAC in ALAC der Vergangenheit angehört. AirPlay und EasyRestore sind zwei weitere Features die dem RipNAS Solid E eine markante Ausnahmestellung verleihen.

Alle Testberichte
T+A Pulsar ST20
Standlautsprecher
Die Pulsar ST20 orientiert mit exklusiven Chassis, Klavierlack und Klang der absoluten Spitzenklasse an deutlich teureren Boxen.
HP Spectre x2 und HP Elite x2
Detachables
HPs Antwort auf das neue Microsoft Surface heißt x2. Und das gibt es gleich zweimal: als Business- und als Consumer-Variante.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.