Motorola Preisaktion

Nexus 6 und Moto X günstiger

Motorola senkt in einer zeitlich befristeten Aktion die Preise in seinem Online-Store für das Nexus 6 und das Motorola Moto X.

Nexus 6

© Google

Nexus 6 - befristete Preisaktion im Motorola Onlinestore

Motorola hat in seinem Onlineshop die Preise gesenkt: Bis zum 30. Juni 2015 kostet das Nexus 6 kostet mit 32-GB-Speicher 489 Euro, die 64-GB-Version gibt es für 549 Euro - das sind 100 Euro weniger als vor der Aktion.

Beim Moto X (2.Generation) gibt Motorola sogar einen Rabatt von 120 Euro. Je nach Ausstattung sinkt der Preis des Moto X auf 309 bzw. 329 Euro für die 16-GB-Version. Die 32-GB-Version kostet 359 bzw. 379 Euro.

Nexus 6

Google hatte im letzten Jahr sein recht teures Phablet mit dem wassergeschützten Gehäuse und dem 6 Zoll großen Quad-HD-Display vorgestellt. Im Nexus 6 (Test) übernimmt der Quad-Core-Prozessor Snapdragon 805 den Antrieb, dessen vier Kerne mit 2,7 GHz getaktet sind.

Dem 32-Bit-Prozessor stehen 3 GB RAM und 32 bzw. 64 GB RAM interner Speicher zur Verfügung. Das 184 Gramm schwere Phablet besitzt eine 2-Megapixel-Frontkamera und eine 13-Megapixel-Hauptkamera mit optischem Bildstabilisator.

Ein 3.220-mAh-Akku ist auch eingebaut. Er lässt sich via Qi-Standard auch ohne Kabelverbindung aufladen. Das Nexus 6 gibt es in Motorolas Onlinestore in den Farben Weiß und Blau.

Es gibt bessere Angebote

Das Nexus 6 ist auch im Google-Store erhältlich - aber erheblich teurer als im Motorola Onlineshop. Google verlangt zurzeit für das 32-GB-Modell 599 Euro. Das 64-GB-Modell gibt es für 649 Euro.

Ein Blick in den Onlinehandel zeigt, dass das Nexus 6 mit 32 GB zurzeit aber auch schon zum Preis ab 453 Euro (inkl. Transportkosten) zu bekommen ist - im Motorola-Shop kostet es trotz Preisaktion 489 Euro.

Motorola Moto X (2.Gen)

Das Motorola Moto X (2. Generation) ist ebenfalls ein Motorola-Modell aus dem Jahr 2014. Das Motorola Moto X (Test) verfügt über eine 5,2 Zoll großes Full-HD-Display (Auflösung: 1080 x 1920 Pixel), es wird von einem 2,5 GHz getakteten Quad-Core-Prozessor angetrieben (Snapdragon 801). Dem 32-Bit-Oldie stehen 2 GB RAM und 16 bzw. 32 GB Flashspeicher zur Verfügung. Das 144 Gramm schwere Android-Modell hat eine 13-Megapixel-Hauptkamera und eine 2-Megapixel-Frontkamera.

Motorola bietet für das Moto X diverse Individualisierungsoptionen an. So stehen mehrere Backcover zur Auswahl (darunter mehrere Leder- und Holz-Rückseiten), verschiedene Aluminium-Verzierungen, zudem bietet Motorola eine Gravur auf dem Gehäuse an.

Ein gutes Angebot

Das Moto X gibt es im Motorola Onlineshop in der 16-GB-Version je nach Gehäuserückseite für 309 oder 329 Euro. Im Onlinehandel sind die Modelle zurzeit nicht so günstig zu bekommen. So kostet ein Moto X (2.Gen) mit einer Holzrückseite zurzeit mindestens 344 Euro.

Mehr zum Thema

Motorola razr i
Testbericht

69,8%
Schicke Schale, leistungsstarkes Innenleben und dazu clevere Software: So holt sich das Motorola Razr i einen der…
Google Nexus 5, Motorola Moto X
Vergleichstest

Das Moto X bietet ein ähnliches Konzept wie das Google Nexus 5. Wir stellen das Moto X und das Nexus 5 im Folgenden gegenüber.
Motorola Manager bestätigt Android L Update für das Moto X.
Android L für Moto X

Ein Motorola Manager bestätigte das Android L Update für das Moto X. Zudem äußerte er sich an gleicher Stelle zur Kritik an der langsamen…
Nexus 6 und Nexus 5
Vergleich

Das Nexus 6 löst in Kürze das Nexus 5 als Top-Smartphone im Google-Sortiment ab. Lohnt es sich, den Vorgänger durch das Nexus 6 zu ersetzen?
Apps und TIpps für Antivirus, Antidiebstahl: Wir verraten, wie Sie Ihr Smartphone oder Tablet sichern können.
Android-Sicherheitslücke

Die Topmodelle von Samsung, Sony, HTC, Google und LG bekommen den Stagefright-Bugfix. Motorola bringt den Bugfix für's Moto E, Moto G und Moto X…
Alle Testberichte
Samsung Galaxy Note 8 Front
Alles zu Preis, Verkaufsstart und Features
Das Samsung Galaxy Note 8 ist ein Smartphone der Superlative. Hier unser erster Test und alle Infos zu Preis, Verkaufsstart und Features.
Festnetztest Ewe Logo
connect Festnetztest 2017
Trotz Schwächen vor allem in der Sprachkategorie schneidet der Regionalanbieter EWE im Festnetztest 2017 gut ab. Lesen Sie hier das Testurteil.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.