Menü

Nexus-Tablet Google Nexus 7 schon ausverkauft

Nexus 7 bei Google Play
Nexus 7 bei Google Play
Anzeige
Google bietet seit zwei Tagen des Nexus 7 in seinem Google Play Store an. Heute sind bereits beide Versionen ausverkauft. Alle Infos zum Nexus 7 (2013).

Google hat vor zwei Tagen den Verkauf seines neuen 7-Zoll-Tablets Nexus 7 in seinem deutschen Google Play Store gestartet. Heute ist das Tablet bereits ausverkauft. Die beiden WLAN-Versionen 16 GB und mit 32 GB sind "momentan nicht auf Lager" ist auf der entsprechenden Google-Seite zu lesen.

Hinweise, wann Google in seinem Online-Store die für ihren Preis sehr gut ausgestattete Modelle wieder liefern kann, gibt's zurzeit nicht.

Nexus 7: Bei Media Markt weiterhin verfügbar

Media Markt, der seit Donnerstag das WLAN-Modell des Nexus 7 mit 32 GB anbietet und sogar die LTE-Version des Nexus 7 in seinem aktuellen Aktions-Programm verkauft, listete heute (Freitag) seine Angebote weiterhin als lieferbar. 

Stand: 28. August 2013

Nexus 7 - seit heute lieferbar

Für faire 229 Euro bietet Google ab sofort das neue Nexus 7 in der WLAN-Version und mit 16 GB Speicher an. Wer 32 GB Speicher will, muss 269 Euro für das 7-Zoll-Tablet bezahlen. Das Tablet mit Mobilfunk-Modem hat Google nicht im Programm.

"Wird in ein bis zwei Werktagen versandt", meldet Googles Onlineshop Play, in dem ab sofort die neue Version des 7-Zoll-Tablets bestellt werden kann. Und entweder bleibt der Kundenansturm bislang aus oder Google ist besser vorbereitet.

Denn während das erste Nexus 7 und das Smartphones Nexus 4 bei der Einführung im letzten Herbst nach kürzester Zeit ausverkauft waren, lässt sich im Moment der Bestellvorgang auf Google Play problemlos durchführen.

Media Markt und Saturn bieten auch 3G/LTE-Version

Bei Media Markt und Saturn ist das neue 7-Zoll-Tablet von Google seit Mitte August vorbestellbar und laut Webseite nun ebenfalls "auf Lager". Die beiden Elektronik-Ketten verlangen für das neue Nexus 7 WiFi mit 32 GB Speicher 269 Euro, das Nexus 7 LTE mit 32 GB gibt es für 349 Euro.

Die kleine Speichervariante (16 GB) des neuen 7-Zoll-Überflieger-Tablets wird bei Media Markt und Saturn nicht angeboten. Die von Media Markt und Saturn geforderten Preise entsprechen den für Europa erwarteten Preisempfehlungen für die Nexus-Modelle. Eine offizielle Ansage von Google zum Preis gibt es bislang noch nicht.

Nexus 4 günstiger, altes Nexus 7 verschwunden

Das alte Nexus 7 ist bei Google Play verschwunden und wird anscheinend komplett vom neuen Modell abgelöst. Und beim von LG gefertigten Smartphone Nexus 4 hat Google nochmal kräftig den Preis gesenkt. Die 8-GB-Version kostet nur noch 199 statt bislang 299 Euro. Auch die 16-GB-Version ist 100 Euro günstiger und kostet jetzt nur noch 249 Euro.

Google Nexus 4 im Test

Stand: 8. August 2013

Nexus 7 - Wann  kommt es nach Deutschland?

Das neue Google Nexus 7 ist bereits seit einigen Tagen in den USA zu haben, bei uns steht offiziell noch nicht einmal der Starttermin für das von Asus gefertigte 7-Zoll-Super-Tablet fest. Jetzt nennt Asus Italien erste Daten.

In Italien soll der Verkauf des Nexus 7 am 29. August beginnen. Das kleine Google-Tablet wird in der WLAN-Version mit 32 GB für 269 Euro angeboten. Die LTE-Version des Nexus 7 kommt Mitte September auf den Markt und wird 349 Euro kosten. Die 16-GB-Version des Nexus 7 (WLAN) wird es in Italien scheinbar nicht geben. 

Es ist anzunehmen, dass die Angaben für Italien auch für Deutschland gelten. Offiziell meldet Google zurzeit auf seiner Nexus-7-Seite aber weiterhin nur „In Kürze verfügbar“.

Stand: 30. Juli 2013

Nexus 7 - doch eine LTE-Version?

Das Nexus 7 (2013) mit Mobilfunk-Modem ist in deutschen LTE-Netzen einsetzbar. Nachdem Google gestern dieses Ausstattungsdetail von seiner offiziellen Nexus 7-Seite entfernt hatte, taucht der entsprechende Hinweis seit heute in den Tech Specs des Nexus 7 (2013) wieder auf. Die Verson des Nexus 7 mit 4G/LTE ist demzufolge in GSM-Netzen, 3G/HSPA+ Netze sowie in den in Deutschland verfügbaren LTE-Netzen einsetzbar.

Die Verwirrung um die Einsetzbarkeit in deutschen LTE-Netze entstand bereits bei der Nexus-7-Präsentation von Google in New York. Bei dieser Veranstaltung wies Google lediglich auf die Einsetzbarkeit des Tablets in amerikanischen LTE-Netzen hin.

Stand: 29. Juli 2013

Nexus 7: Doch mit Snapdragon 600 Prozessor

Im neuen Nexus 7 kommt ein besserer Quad-Core-Prozessor zum Einsatz als angegeben. Während Google im Datenblatt des Nexus 7 den älteren Snapdragon S4 Pro ankündigt, scheint im neuen Nexus 7 tatsächlich der modernere Snapdragon 600 Quad-Core-Prozessor eingebaut zu sein. Dies meldete zumindest AnandTech, die bereits das neue Google Tablet auseinander nehmen konnten.

In deren Nexus 7 steckte eine SoC, die vier Krait 300-Kerne einsetzt und nicht, wie der S4 Pro-Prozessor, auf vier Krait 200-Kernen zugreift. Im Gegensatz zum normalen Snapdragon 600 Prozessor, der beispielsweise auch im Samsung Galaxy S4 eingebaut ist, liegt die Taktung des Vierkern-Prozessor beim Nexus 7 nur bei 1,5 Gigahertz. Zum Vergleich: Beim Galaxy S4 können die vier Kerne bis auf 1,9 GHz beschleunigen. Nähere Infos von Google dazu gibt es zurzeit nicht.

Stand: 29. Juli 2013

Nexus 7 in Europa ohne LTE?

Verwirrung gibt es auch bei den Ausstattung des Nexus 7 mit 4G/LTE. Zunächst meldete Google auf seinen Webseiten, dass die Modellvariante mit Mobilfunk-Einheit auch in europäischen LTE-Netzen eingesetzt werden kann. Inzwischen hat Google diese Angabe geändert. Nach aktuellem Stand wird das Nexus mit Mobilfunkmodem nicht in europäischen 4G/LTE-Netzen einsetzbar sein, sondern nur in 3G-Netzen.

Stand: 29. Juli 2013

Europäischer Marktstart am 13. September?

Bislang fehlt eine klärende Aussage von Google zur Ausstatung der europäischen Nexus-7-Modelle. Auch die konkrete Terminierung des Verkaufsstarts in Europa steht immer noch aus. In den USA startet Google morgen den Verkauf, Europa soll bald folgen. Aktuellen Gerüchten zufolge soll es in Europa am 13. September losgehen.  

Stand: 24. Juli 2013

Google stellt Nexus 7 offiziell vor

Bei einem Pressefrühstück, das nach europäischer Zeit eher zum Abendbrot stattfand, hat Google am 24. Juli in San Francisco sein Tablet Nexus 7 offiziell vorgestellt.

In seiner Präsentation sprach Google-Vice-President Sundar Pichai zunächst über die positive Entwicklung aller Android-Tablets in den vergangenen Jahren. Ein Jahr nach dem Start der ersten Generation des Google Nexus 7 wolle man nun einen Nachfolger anbieten, der noch besser zu transportieren und bequemer zu handhaben sei.

Für das neue Nexus 7 habe man (wie beim Vorgänger) eng mit Asus zusammengearbeitet. Das neue 7-Zoll-Tablet ist fast 2 Millimeter dünner, 50 Gramm leichter und 3 Millimeter schmaler als sein Vorgänger. Die Bildschirmgröße bleibt zwar erhalten, aber dank des dünneren Rands soll das neue Modell vor allem einhändig noch besser zu halten und bedienen sein. Durch das verschlankte Design passe das kleine Nexus zudem besser in jede Tasche.

Google hat "Das neue Nexus 7" vorgestellt. Release-Date in den USA ist der 30. Juli 2013. Die Preise sollen ab 229 US-Dollar beginnen - umgerechnet 174 Euro. Die Preise für Deutschland sind noch nicht bekannt. Hier soll das Gerät in wenigen Wochen erscheinen. Später erscheint noch die LTE-Version.

vergrößern

Beim Aussehen hätten sich die Google-Designer auf Einfachheit und wichtige Kernelemente konzentriert. Dies reiche von den schlichten schwarzen Farbtönen bis zur sanften Haptik, die Nutzer bereits vom Original kennen würden.

In Sachen Hardware bewahrheiteten sich im Grunde alle Gerüchte, die in den vergangenen Tagen bereits durchgesickert waren. Als erste technische Verbesserung wurde auf das kristallklare Display hingewiesen. Dessen Auflösung wurde von 1280 x 800 Pixeln beim bisherigen Nexus 7 auf 1920 x 1200 Pixel angehoben. Die Pixeldichte betrage statt bisher 216 Pixel pro Zoll nun ganze 323 Pixel pro Zoll. Damit sei das Nexus 7 das hochauflösendste 7-Zoll-Tab der Welt.

HD-Videos und Stereo-Sound

Das Nexus 7 spielt Videos in nativem HD (1080p) ab und bietet nun eine rund 40 Prozent breitere Farbpalette. Um dies ordentlich auszunutzen, arbeitet in seinem Herzen ein 1,5-GHz-Snapdragon-S4-Pro. Dieser, etwas ältere Qualcomm-Prozessor bietet im Vergleich zur Vorgänger-CPU etwa 1,8 mal so viel Power, kann aber nicht ganz mit dem neuen Snapdragon 600 mithalten. Der integrierte neue neue Grafikprozessor bringt die vierfache Leistung im Vergleich zum Vorgänger. Der Arbeitsspeicher wurde auf 2 GB verdoppelt.

Für den richtigen Ton sollen die Dual-Stereo-Lautsprecher sorgen. Zudem integriert Google ein vom Frauenhofer-Institut entwickeltes Virtual-Surround-System für Kopfhörer und eingebaute Boxen.

Google kündigte neben den WLAN-Versionen mit 16 GB und 32 GB auch eine Mobilfunkversion mit LTE-Unterstützung an. Bei der Vorstellung wurde zwar nur eine US-Version angekündigt. Doch inzwischen ist auf den britschen Google-Seiten nachzulesen, dass auch eine LTE-Version für Europa geplant ist. Sie ist in den  deutschen LTE-Netzen einsetzbar.

Google verlangt in den USA 229 Dollar für das Nexus 7 mit WLAN und 16 GB Speicher. Die 32 GB Version wird 269 Dollar kosten. Das sind 20 Dollar mehr als beim Vorgänger. Das Nexus 7 mit 3G/LTE wird in den USA 349 Dollar kosten.

Die WLAN-Versionen kommen in den USA am 30. Juli auf den Markt. Unklar ist, wann das Nexus 7 in Deutschland verfügbar ist und zu welchem Preis. Bislang ist auf den deutschen Google-Seiten nur der Hinweis "In Kürze verfügbar" zu lesen.  

Weitere technische Daten:

  • Betriebssystem: Android 4.3
  • Verbindungen: WLAN 802.1 a/b/g/n (2,4 und 5 GHz), 3G/LTE, Bluetooth 4.0, NFC
  • Kameras: 5-Megapixel-Kamera (Rückseite), 1,2-Megapixel-Kamera (Frontseite)
  • Akku: bis zu 9 Stunden HD-Videos abspielen oder 10 Stunden Lesen und Surfen
  • Besonderheiten: Kontaktloses Aufladen, HDMI-Ausgang
  • Marktstart WLAN-Version: 30. Juli 2013 (USA)
Stand: Meldungen bis 24. Juli 2013

Das wurde vorab über das Nexus 7 berichtet

Noch vor der offiziellen Präsentation des neuen Nexus 7 heute Abend sind bereits erste Benchmark-Testergebnisse und weitere Infos über den verwendeten Prozessor aufgetaucht. Beim neuen Nexus-Tablet ist - wie im Nexus 4 - ein 1,5 Ghz getaktete Snapdragon S4 Pro Quad-Core-Prozessor plus 2 GB RAM im Einsatz.

Google Nexus 7

Das Google Nexus 7 wird mit dem Betriebssystem Android 4.3 (Jelly Bean) ausgeliefert.

vergrößern

Bei den AnTuTu-Tests und beim Quadrant-Tests erreichte das neue Nexus 7 bessere Werte als das aktuelle Nexus 4, was vor allem auf den Performance-Gewinn durch das neue Android 4.3 zurückzuführen ist. Im Vergleich zum Nexus-Vorgänger bringt vor allem der neue Graphik-Prozessor (GPU) einen gewaltigen Schub.

Google Nexus 7 - Die wichtigsten technischen Daten (* Basis: Gerüchte)

  • Display: 7 Zoll, Auflösung 1920 x 1200 Pixel, IPS LCD, 323 ppi,
  • Prozessor: 1,5 GHz Quad-Core, Snapdragon S4 Pro, Adreno 320 GPU
  • Speicher: 2 GB RAM, 16 bzw. 32 GB Flash, nicht erweiterbar
  • Betriebssystem: Android 4.3
  • Online: WLAN, 3G/LTE (Starttermin: offen)
  • Kameras: 5-Megapixel-Kamera (Rückseite), 1,2-Megapixel-Kamera (Frontseite)
  • Akku: 4000 mAh Li-Polymer
  • Besonderheiten: Kontaktloses Aufladen
  • Größe: 200 x 114 x 8 mm
  • Gewicht: 318 Gramm
  • Marktstart: 30. Juli 2013 (USA)
  • Preis: 229 Dollar (WLAN, 16 GB-Version), 269 Dollar (WLAN, 32 GB-Version)
Stand: 23. Juli 2013

Nexus 7: Weitere Details aufgetaucht

Kurz vor der offiziellen Google-Präsentation des neuen Nexus 7 am 24. Juli sind weitere technische Details im Web aufgetaucht. Die neuen Infos bestätigen, dass das neue Google-Tablet über ein hoch auflösendes 7-Zoll-Display mit der beeindruckenden Auflösung von  1920 x 1200 Pixel verfügen wird. 

Äußerlich ist das neue Nexus 7 etwas schmaler, aber auch etwas länger als der Vorgänger. Das neue Modell verfügt über zwei Kameras (der Vorgänger hat nur eine). Eine 5-Megapixel-Kamera auf seiner Rückseite ergänzt die einfache 1,2-Megapixel-Cam auf der Frontseite.

Als Antrieb kommt ein 1,5 Ghz schneller Quad-Core-Prozessor von Qualcomm zum Einsatz. Dies ist entweder ein Snapdragon S4 Pro oder ein Snapdragon 600, da widersprechen sich die aktuellen Gerüchte etwas. Das gilt auch für die Angaben zum Arbeitsspeicher, einige Quellen melden 4 GB RAM, andere 2 GB RAM. Als Betriebssystem ist natürlich bereits das neue Android 4.3 installiert.

Recht sicher ist hingegen, dass es das Nexus 7 in zwei Speichervarianten geben wird. Zusätzlich zur Version mit 16 GB Flashspeicher kommt auch eine Version mit 32 GB. Bei beiden Versionen ist dieser Speicher nicht per Speicherkarte erweiterbar. Der Akku wird mit seinen 4000 mAh recht lange Einsatzzeiten ermöglichen, wobei das neues Nexus 7 sogar kontaktlos aufgeladen werden kann.

Nexus 7: Einstiegsmodell soll nur 229 Dollar kosten

Interessant ist sein Preis: Das WLAN-Einstiegsmodell soll ledilich 229 Dollar kosten, also nur etwas mehr als das akuellen Nexus 7 mit 16 GB Speicher. Die 32 GB Variante wird in den USA für 269 Dollar angeboten. Angesichts seiner Top-Ausstattung sind das sehr attraktive Preise. Eine zusätzliche Variante mti  3G/LTE-Modem wird es wahrscheinlich auch geben.

Gerüchten zufolge, soll der Verkauf des neuen Nexus 7 bereits am 28. oder am 30. Juli 2013 (in den USA) beginnen. Fraglich ist, ob die 3G/LTE-Version des Nexus 7 dann auch schon lieferbar sein wird.  

Stand: 17. Juli 2013

Neues Nexus ab 24. Juli

Das neue Nexus 7 steht vor der Tür. Am 24. Juli lädt Google zur Konferenz nach San Francisco, auf der Google Vice-President Sundai Pichai die neue Version des kleinen Nexus-Tablets und Android 4.3 vorgestellen wird.

Außerdem sind in den letzten Tagen weitere Fotos und bei Android Central sogar ein Hands-On-Video aufgetaucht, auf denen das neue Google-Tablet mit 7-Zoll-Display zu sehen sein soll. Ob die in dem Video genannten technischen Daten wirklich die Angaben der finalen Version des neuen Nexus 7 sind, oder lediglich die Angaben eines Prototypen, das bleibt unklar.

Die darin gemeldeten technischen Daten unterscheiden sich leicht von den bisher bekannten Infos zum neuen kleinen Nexus. So soll der (ewas ältere) Quad-Core-Prozessor Snapdragon S4 Pro zum Einsatz kommen, dem 4 GB RAM zur Verfügung stehen. Bislang gehen Gerüchte vom Einsatz des neueren Snapdragon 600 Quad-Core-Prozessors und 3 GB RAM aus.

Das neue Google-Tablet wird ein 7-Zoll-Display mit der Top-Auflösung von 1920 x 1200 Pixel bekommen. Das auf dem Video zu sehende, neue Nexus 7 besitzt zwei Kameras. Neben der 1,2 Megapixel-Frontkamera ist auch eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite eingebaut. Zudem sollen zwei Lautsprecher (auf seiner Rückseite) vorhanden sein.

PhoneArena zitiert eine Meldung von OfficeMax, die erfahren haben wollen, dass Google das neue Nexus 7 bereits ab 20. Juli 2013 an (amerikanische) Händler ausliefert. Nach Angaben dieser Quelle, wird das neue Google-Modell zusätzlich zum bekannten Nexus 7 in den Handel kommen. Falls dies der Fall ist, wird das neue Google Tablet kaum unter dem Namen Nexus 7 auf den Markt kommen.

Mehr Infos: Google bringt Android 4.3 am 24. Juli

Stand: 16. Juni 2013

Das neue Nexus 7 - die Fakten verdichten sich

Immer mehr Fakten sprechen dafür, dass Google das neue Nexus 7 im Juli startet. Nexus-Hersteller Asus hat inzwischen bei der US-Zulassungsbehörde FCC (Federal Communications Commission) ein neues Modell mit dem Markennamen Nexus zugelassen, melden diverse Quellen.

Das neue Tablet ist mit dem Quad-Core Prozessor Snapdragon S4 Pro ausgestattet. Das Android-Tab besitzt ein WLAN- sowie ein 3G/LTE-Mobilfunkmodul. Zudem sind zwei Kameras eingebaut - das aktuelle Nexus 7 bietet lediglich eine Frontkamera. Nähere Angaben zum Bildschirm gehen aus den Zulassungsdaten ebenso wenig hervor, wie die genaue Modellbezeichnung.

Asus stellte eine neues 7-Zoll-Tablet auch Bluetooth-Gremium Bluetooth-SIG vor. Das dort gezeigte Tab mit dem Codenamen Asus K009-Tablet verfügt über einen 7-Zoll-Bildschirm und einen Snapdragon 600 Prozessor in der besten Performance-Variante. Angaben zur Auflösung des Displays gibt es nicht. Die Quelle dieser News, Unwiredview.com, erwartet eine Auflösung, die höher ist als 1280 x 800 Pixel des Vorgängermodells. Vermutlich wird das neue Nexus mit dem neuen Android 4.3 (Jelly Bean) ausgeliefert.

Raum für Spekulationen lassen die widersprüchlichen Angaben zum Prozessor. Der Snapdragon 600 ist der Nachfolger des Snapdragon 4 Pro. Er wird bei Top-Smartphones wie dem HTC One und dem Samsung Galaxy S4 eingesetzt. Er ist leistungsstärker und sparsamer als das Vorgängermodell.

DigiTimes geht davon aus, dass das neue Nexus-Modell unter der Bezeichnung Nexus 7s angeboten wird und rund 30 Dollar mehr kosten soll als der Vorgänger, den Google im letzten Jahr zu einem Kampfpreis eingeführt hat. Das aktuelle Nexus 7 mit 16 GB Flashspeicher (WLAN-Variante ohne Mobilfunkmodem) kostet bei Google 199 Euro.

Stand: 3. April 2013

Neues Nexus 7 - Ab Juli im Handel?

Stimmen die Meldungen von Reuters, dann startet Google im Juli die zweite Generation seines 7-Zoll-Tablets. Es heißt möglicherweise Nexus 7-2 und wird, wie der Vorgänger, von Asus produziert. Auch dieses Modell wird Google zum Kampf-Preis anbieten, um seine Marktanteile weiter auszubauen. So will Google laut Reuters im zweiten Halbjahr 2013 rund 8 Millionen Nexus 7-2-Modelle zu verkaufen.

Das aktuelle Nexus 7 kostet in der WLAN-Version mit 16 GB nur 199 Euro, ähnliche Preise werden auch beim Nachfolger erwartet. .

Das neue Nexus 7 soll wie sein Vorgänger über einen Bildschirm verfügen, der mit 1920 x 1080 Pixel eine höhere Auflösung als der Vorgänger hat. Der Bildschirmrahmen soll schlanker werden, was zu einer schlankeren Form des Tablets oder zu einem etwas größeren Display als beim Vorgänger führen würde. Möglicherweise kommt anstelle eines Nvidia-Prozessors  ein Quad-Core-Prozessor von Qualcomm zum Einsatz.

Der Qualcomm-Prozessor gilt als stromsparender. Für den Qualcomm-Prozessor spricht auch, dass ein LTE-Funkchip integriert ist. Der neue Nvidia Tegra 4i-Chip mit integriertem LTE ist hingegen ist zum möglichen Marktstart des Tabs noch nicht in großen Stückzahlen verfügbar.

Im Test: Nexus 7

Den Vorgänger Nexus 7, der ebenfalls von Asus entwickelt wurde, gab es zunächst in zwei Versionen ohne Mobilfunk-Einheit. Einige Monate später folgte das Nexus 7 mit WLAN und Mobilfunk. Ob es den Nachfolger von Anfang an nur in einer Version mit LTE-Mobilfunk geben soll, ist bislang unklar. 

Vorschau: Diese Tablets kommen in Kürze

Insider erwarten, dass Google das neue Nexus 7 – 2  auf seiner Entwicklerkonferenz I/O Mitte Mai vorstellt. Sein Vorgänger Nexus 7 wurde im letzten Jahr auf dieser Konferenz gemeinsam mit der neuen Android Jelly-Bean-Version präsentiert.

 
comments powered by Disqus
Anzeige
x