Menü

Einsteiger-Serie Nokia Asha: Vier neue Einfach-Handys mit Symbian

von
Nokia Asha: Vier neue Einfach-Handys mit Symbian
Asha-Serie von Nokia
Nokia hat neben zwei Windows Phones auch eine neue Generation von Einfach-Handys vorgestellt. Mit den Modellen Asha 200, 201, 300 und 303 will das Unternehmen die nächste Milliarde Nutzer mit dem mobilen Internet verbinden.

"Asha" ist vom Hindi-Wort für “Hoffnung” abgeleitet. Die Handys der Serie sind vor allem für die Wachstumsmärkte in Asien, Afrika und Südamerika gedacht, in denen Millionen Menschen noch gar kein Handy besitzen. Die Funktionen sind an ihren Bedürfnissen ausgerichtet, dazu gehören etwa ein Steckplatz für zwei SIM-Karten, die Integration lokaler Dienste und ein Browser, der Internetseiten um bis zu 90 Prozent komprimiert, um den Datenverbrauch niedrig zu halten. Die Softwarebasis stellt das Symbian-System S40 in einer überarbeiteten Version.

Nokia Asha 303

Das Spitzenmodell der Einsteigerserie kombiniert einen 2,6 Zoll großen, kapazitiven Touchscreen (320x240 Pixel) mit einer Volltastatur im Blackberry-Design. Es wird von einem 1 Gigahertz schnellen Prozessor angetrieben und ist mit Wlan, UMTS, Radio sowie einer 3,2-Megapixel-Kamera ausgestattet. Der interne Speicher ist 170 Megabyte groß und kann mit bis zu 32 Gigabyte großen microSD-Karten erweitert werden.

Soziale Netzwerke, E-Mail und Instant-Messenger sind direkt über den Startbildschirm erreichbar. Neben dem beliebten Spiel Angry Birds ist auch ein cloud-basierter Nokia-Browser installiert, der Webseiteninhalte um bis zu 90 Prozent komprimiert und somit schnellere Ladezeiten und kostenoptimierten Zugang zum Internet ermöglicht. Weitere häufig genutzte Apps wie Facebook Chat und Whatsapp Messaging werden genauso unterstützt wie die neueste Version von Nokia Karten für das S40-System. Das Nokia Asha 303 wird  Ende 2012 zum Preis von 115 Euro vor Steuern in den Handel kommen.

Nokia Asha 303

Nokia Asha 303

vergrößern

Asha 300

Auch das Asha 300 kombiniert Touchscreen und Tastatur, allerdings handelt es sich um eine normale Zifferntastatur und der Bildschirm ist nur 2,4 Zoll groß. Das kompakte Barrenhandy verfügt außerdem über einen 1-Gigahertz-Prozessor, eine 5 Megapixel-Kamera, ein Radio und Bluetooth. Der 140-Megabyte-Speicher kann mit microSD-Karten um bis zu 32 Gigabyte erweitert werden. Das Modell soll ebenfalls Ende 2011 in den Handel kommen, zum Preis von 85 Euro vor Steuern.

Asha 200 und 201

Das Nokia Asha 200 ist ein Dual-SIM-Handy mit "Easy Swap"-Technologie. Dabei kann die zweite SIM-Karte ausgetauscht werden, ohne dass das Mobiltelefon ausgeschaltet werden muss. Das Volltastatur-Handy wird über ein 2,4 Zoll großes Display bedient und funkt maximal mit EDGE-Geschwindigkeit. Eine Kamera fehlt.

Mehr als 200 Anwendungen für soziale Netzwerke, E-Mail und Instant Messaging lassen sich nachträglich auf dem S40-System installieren. Genug Platz dafür ist vorhanden, der interne Speicher ist zwar nur 64 Megabyte groß, kann aber mit microSD aufgerüstet werden. Das Modell 201 ist genauso wie die 200er-Serie ausgestattet, verfügt aber nur über einen SIM-Steckplatz. Beide Geräte sollen Anfang 2012 für 60 Euro vor Steuern in den Handel kommen.

Zurück zur Startseite von connect

comments powered by Disqus
x