Ende einer Ära

Microsoft: Marke Nokia verschwindet

Nokia gehört jetzt zu Microsoft. Stephen Elop hat jetzt das baldige Ende des Markennamens Nokia angekündigt. Ein neuer Markenname wird gesucht.

Nokia Lumia 1020

© Nokia

Nokia Lumia 1020

Microsoft wird den Markennamen Nokia nur noch kurze Zeit nutzen, kündigte Stephen Elop, der Ex-Nokia-Chef und heutige Chef der Microsoft Gerätesparte im Conversations Blog des Unternehmens an. Microsoft will die Lumia- und Asha-Modelle künftig unter einem neuen Markennamen anbieten. Eine Entscheidung über den Markennamen ist laut Elop bislang noch nicht gefallen.

Mit dem Kauf der Sparte Mobiltelefone und Dienste von Nokia übernahm Microsoft das Recht die Marke Nokia sowie die Smartphone-Marke Lumia zu nutzen. Auch Nokia X und Asha-Handys werden jetzt von Microsoft produziert und vermarktet.

Stand: 26.04.2014

Microsoft - Nokia-Übernahme abgeschlossen

Der Software-Riese Microsoft ist seit heute auch ein Smartphone- und Mobiltelefon-Hersteller. Die im September 2013 angekündigte Übernahme von Nokia ist abgeschlossen. Rund 25.000 Nokia-Mitarbeiter an 130 Standorten in über 50 Ländern wechseln jetzt zu Microsoft. Microsoft übernimmt  mehrere Nokia-Fabriken, wobei die Nokia-Fertigungsanlagen in Masan (Südkorea) und Chennai (Indien) nicht dazugehören.

Der frühere CEO von Nokia, Stephen Elop, wird Executive Vice President der Microsoft Devices Group. Elop ist damit verantwortlich für Lumia Smartphones und Tablets, Nokia Mobiltelefone, Xbox, Surface, Perceptive Pixel (PPI) Devices und Zubehör.

Wie jetzt bekannt wurde, liegt der Nokia-Kaufpreis etwas über der bislang bekannten Summe von 5,44 Milliarden Euro. Seine exakte Höhe wird in der nächsten Woche bei der Vorlage der Quartalszahlen von Microsoft genannt. 

Finale Aussagen über den Markennamen, unter dem Microsoft zukünftig seine Smartphones und Handys vermarktet, gibt es noch nicht. In der Microsoft Pressemitteilung zur Übernahme wird Microsoft Mobile Oy als zuständig für die Entwicklung, Produktion und Vertrieb der Mobiltelefone des Typs Lumia, Asha, Nokia X sowie weiterer Geräte erwähnt.

Trotz seiner neuen Rolle als Mobiltelefon-Hersteller will Microsoft weiterhin eng mit andern Hardware-Herstellern zusammenarbeiten. Wie gut das angesichts der neuen Konkurrenzsituation funktioniert, wird sich in den nächsten Monaten herausstellen. Außerdem will Microsoft alle bestehenden Kundengarantien für existierende Nokia-Geräte übernehmen.

Stand: 24.04.2014

Nokias Übernahme durch Microsoft perfekt

Am Freitag, den 25. April, endet eine Mobilfunk-Ära. Die Übernahmen von Nokia durch Microsoft ist  abgeschlossen, den früheren Handy-Weltmarkführer Nokia gibt es nicht mehr. Selbst der Markenname, der vor einigen Jahren noch Kult-Charakter hatte, wird wohl aus der Welt der Smartphones verschwinden.

Vor zwei Wochen hatte Microsoft die letzte Hürde in dem Übernahme-Deal genommen und die Zustimmung der chinesischen Wettbewerbsbehörden für die geplante Übernahme erhalten. Seit 25. April gehört der frühere finnische Mobiltelefon-Gigant zum Software-Riesen Microsoft. Im Kaufpreis von 5,44 Milliarden Euro waren neben dem Bereich Nokia Devices und Services auch Mobilfunk-Patente enthalten.

Was ändert sich durch die Nokia-Übernahme?

Aus Nokia Mobile wird höchst wahrscheinlich Microsoft Mobile. Im Angebot des Unternehmens sind Smartphones, die auf das Microsoft-Betriebssystem Windows Mobile setzen. Nokia bietet seit 2011 Smartphones mit dem bislang nicht sonderlich erfolgreichen Microsoft-Betriebssystem an.

Die Mobilfunkgeschichte von Nokia ist lang und war bis 2007 auch sehr erfolgreich. 1992 brachten die Finnen ihr erstes GSM-Handy, das Nokia 1011, nach Deutschland. 1996 präsentierten sie mit dem Nokia 9000 Communicator das erste Smartphone. 1999 mit dem Nokia 7110 das erste WAP-Handy, das auf mobile Internetseiten zugreifen konnte. Nebenbei gelang mit dem Nokia-Klingelton, der kürzlich 20 Geburtstag feierte, noch ein echter Ohrwurm.

Nokia war fast 15 Jahre lang der Trendsetter für Handy-Innovationen. Diese Rolle verloren die Finnen nach 2006 an Apple und Samsung und setzten mit den Lumia-Modellen auf Microsofts Smartphone-Plattform Windows Phone. In der folgenden Galerie zeigen wir die wichtigsten Nokia-Handys.

Bildergalerie

Nokia Handy-Historie
Galerie
Handy-Meilensteine

Vom 1011 übers 7650, 6210 bis zum Lumia 930: Wir zeigen Ihnen die Meilensteine aus Nokias Handy-Geschichte.

Mehr zum Thema

Nokia Lumia 930
Smartphone-Rebranding

Microsoft Lumia statt Nokia Lumia: Die Smartphones der Lumia-Reihe sollen mit einem neuen Namen in den Handel kommen.
Nokia Event - Slush 2014
Nokia-Event

Was plant Nokia für die Zukunft? Mit einem neuen Tweet heizen die Finnen die Gerüchteküche an. Für Dienstag ist eine Präsentation angekündigt.
Android-Tablet N1
Nokia-Pläne

Steigt Nokia wieder in das Geschäft mit Handys ein? Eine Webseite will die Bestätigung für derartige Pläne des finnischen Unternehmens erhalten…
Nokia Lumia 830
Unternehmensentwicklung

Mit einer offiziellen Erklärung widerspricht Nokia den Gerüchten, bald wieder Mobiltelefone herstellen zu wollen. Doch wie endgültig ist die…
Microsoft Lumia 640XL
Kürzungen

Microsoft kündigt drastische Kürzungen im Geschäftsbereich Mobiltelefone an. Das bedeutet weniger Mitarbeiter und zukünftig weniger neue…
Alle Testberichte
T+A Pulsar ST20
Standlautsprecher
Die Pulsar ST20 orientiert mit exklusiven Chassis, Klavierlack und Klang der absoluten Spitzenklasse an deutlich teureren Boxen.
HP Spectre x2 und HP Elite x2
Detachables
HPs Antwort auf das neue Microsoft Surface heißt x2. Und das gibt es gleich zweimal: als Business- und als Consumer-Variante.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.