Batterie im Armband

Bessere Akkus für Smartwatches

Apple Watch und Co. kämpfen derzeit noch mit begrenzter Laufzeit. Die Akkus für Smartwatches sind einfach nicht stark genug, um eine lange Nutzungsdauer zu ermöglichen. Ein Trick könnte Abhilfe schaffen.

Krigami-Akku im Test mit einer Samsung Gear 2 Smartwatch.

© nature.com

Ein Krigami-Akku im Test mit einer Samsung Gear 2 Smartwatch. (Aus: Scientific Reports 5, Article number: 10988 (2015) doi:10.1038/srep10988)

Smartwatches wie die Apple Watch haben es momentan noch schwer auf dem Markt. Ein Grund dürfte auch die beschränkte Akkulaufzeit sein. Diese ist aufgrund der anspruchsvolleren Technik und der beleuchteten Displays natürlich nicht mit normalen Uhren zu vergleichen. Doch selbst gemessen an Smartphones ist die Nutzungsdauer von Smartwatches bislang enttäuschend. Problem ist das begrenzte Platzangebot innerhalb der Uhr: Große und schwere Akkus mit starker Leistung passen einfach nicht in eine durchdesignte Apple Watch.

Nun haben Forscher einen Lösungsansatz für den Strombedarf von Smartwatches erarbeitet. Faltbare Batterien, die in das Armband des Gadgets integriert werden, könnten ausreichend Kapazität aufweisen, um Wearables deutlich länger mit Energie zu versorgen. Die Grundidee für die neuartigen Smartwatch-Akkus lieferte die japanische Origami-Technik. Diese Faltmethode erlaubt es, die Lithium-Ionen-Akkus platzsparend zu falten. So ließen sich größere Batterien zum Beispiel mühelos in ein Fitness-Armband integrieren.

Wie Technology Review berichtet, sei das neue Origami-Konzept für Smartwatch-Akkus an der Arizona State University unter dem Professor für Maschinenbau und Luftfahrt Hanqing Jiang entstanden. Jiang und sein Team machten sich in ersten Versuchen das Miura-Faltmuster zu nutze, das Silizium ermögliche, Falten zu werfen und sich zu dehnen. Inzwischen arbeite man jedoch mit der Origami-Variante Krigami, die neben reinem Falten auch Schneiden erlaubt.

Eine genauere Erläuterung der Anwendung von Krigami-Technik für Lithium-Ionen-Batterien wurde als wissenschaftlicher Text im Internet veröffentlicht.

Mehr zum Thema

Apple Watch Event
Apple Smartwatch

Am 9. März startet Apple seine Apple Watch in San Francisco. Die Einladungen zum "Spring Forward"-Event wurden jetzt verschickt.
Apple Watch Event im Live-Ticker
Apple-Event am 9. März

Die Apple Watch wird am Montag, den 9. März, enthüllt. Was wird sie können? Wann ist der Release? Wie sehen die Preise aus und was wird Apple noch…
Apple Watch Infografik
Smartwatch

Die Apple Watch kommt im April in den Handel. Nun hat Apple-CEO Tim Cook Details zu den Preisen und zur Ausstattung bekanntgegeben.
Apple Watch
Kommentar

Die Preisspanne der Apple Watch reicht von 400 Euro bis 18.000 Euro - für die identische technische Ausstattung. Sie könnte gerade deshalb ein…
Apple Watch
Testberichte

Die Apple Watch hat die ersten Tests hinter sich. Die Urteile fallen nicht schlecht, aber auch nicht euphorisch aus. Ein Überblick.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.