Prototyp: Batterielose Fernbedienung von NEC

Beim Prototyp der batterielosen Fernbedienung von NEC dient die Vibration des Tastendrucks als Energieversorgung.

image.jpg

© Archiv

NEC Electronics hat in Zusammenarbeit mit der japanischen Soundpower Corporation eine Fernbedienung entwickelt, die gänzlich ohne Batterien auskommt. Bei diesem Gerät werden beim Tastendruck entstehende schwache Vibrationen zur Energieversorgung genutzt. Das geschieht mithilfe eines piezoelektrischen Generators, der mechanische Spannungen in Strom umwandelt. Der noch recht klobige Prototyp wird im Rahmen der Messe Embedded Technology 2009 gezeigt.

Das langfristige Ziel ist, batterielose Fernbedienungen für diverse Elektronikgeräte im Haushalt zu realisieren. Mit dem Prototypen ist dabei als erster Schritt möglich, die elementarsten Funktionen eines TV-Geräts zu steuern. Der Fernseher kann ein- und ausgeschaltet, die Lautstärke geregelt und der Kanal gewechselt werden.

Um den batterielosen Betrieb zu ermöglichen, kommt ein von Soundpower entwickelter vibrationsbasierter Generator zum Einsatz. Außerdem steckt im Prototypen eine Kontrolltechnologie für die Energieversorgung, die einen Betrieb der Schaltkreise mit geringen Mengen an Strom sichert, berichtet Tech-On. Der Datenaustausch mit dem Fernseher erfolgt mithilfe eines NEC-Chips, der hochfrequente Radiowellen nutzt.

NECs Partner Soundpower ist ein Piezoelektrik-Spezialist, der schon diverse Anwendungen dieser Energiegewinnung mittels mechanischer Spannungen untersucht hat. Unter anderem wurden in Tokio schon mehrmals Bodenplatten getestet, die in Bahnhöfen die Schritte der Fahrgäste zur Energiegewinnung nutzen. Auch damit, Schallwellen beim Sprechen zur Stromerzeugung zu nutzen, hat sich Soundpower bereits auseinander gesetzt.

Damit verfolgen die Japaner einen ähnlichen Ansatz, wie ihn auch texanische Forscher bereits zum Aufladen von Handys vorgeschlagen haben. Auch bei Systemen, die aufgrund der Gehbewegung ihrer Träger Strom zum Aufladen von Geräten erzeugen sollen, wird oft auf piezoelektrische Wandlung gesetzt. Ein Beispiel dafür ist ein britisches Projekt, das die Batterielast für Soldaten reduzieren will.

Mehr zum Thema

Nintendo Mario Bros. iPhone App
Android-Games

Im März ist es so weit: Dann rennt Super Mario endlich auch auf Android-Smartphones. Nintendo hat die Verfügbarkeit für den Google Play Store…
iPhone 7 Plus Display
iOS-Crash

Kein iOS-Gerät ist davor sicher: Eine bestimmte Abfolge von Emojis über iMessage gesendet führt zum sofortigen Absturz des iPhones.
Samsung Galaxy S7 Edge
Android-Update

Endlich! Das Android-7-Update auf dem Galaxy S7 und S7 Edge läuft. Wir haben die Neuheiten bei Android 7.0 auf den Samsung-Phones für Sie…
YouTube-Logo
WhatsApp-Konkurrenz

Youtube möchte Video-Sharing und Text-Austausch über Messenger-Dienste unter einem Dach vereinen. In Kanada gibt es die Funktion in der YouTube-App…
Android Logo
Android-Sicherheits-Update

Das Android Security Bulletin für Januar ist da: Google meldet darin die Sicherheitslücken bei Android, die gestopft wurden. Wir haben das…
Alle Testberichte
Google Pixel XL
Google-Smartphone
82,8%
Google versucht sich an einer eigenen Smartphone-Edelmarke. Ist das neue Google Pixel XL ein iPhone mit Android? Wir…
CAT S60
Outdoor-Smartphone
78,8%
CAT spendiert dem S60 eine Wärmebildkamera und macht es so zu einem einzigartigen, aber auch teuren Outdoor-Smartphone.…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.