64-Bit-Prozessoren

Snapdragon 808 und 810 - neue Turbo-CPUs

Qualcomms Highend-Prozessoren Snapdragon 808 und 810 sind fertig. Die 64-Bit-CPUs haben schnelle Adreno GPUs und LTE Cat 6 an Bord. Erste Phones kommen Anfang 2015

Qualcomm Snapdragon-Prozessor

© Qualcomm

Qualcomm Snapdragon-Prozessor

Qualcomm hat seine 64-Bit-Highend-Prozessoren Snapdragon 810 und 808 fertiggestellt und liefert erste Muster an die Smartphone-Hersteller aus. Die neuen System-Chips werden im 20nm-Prozess hergestellt. Sie unterstützen 32-Bit- und 64-Bit-Systeme und können das neue 64-Bit-Betriebssystem Android L von Anfang an ohne Einschränkungen einsetzen.

Die neuen Prozessoren verfügen über stromsparende Cortex-A53-Kerne und schnelle Cortex-A57-Kerne. Im Snapdragon 810 ist ein Adreno 430 Grafikprozessor eingebaut, der rund 30 Prozent schneller arbeiten soll als sein Vorgänger Adreno 420 im Snapdragon 805.

Beim Snapdragon 808 kommt der Grafikchip Adreno 418 zum Einsatz. Auch er soll 30 Prozent schneller rechnen als sein Vorgänger Adreno 330.

In den neuen Systemchips sind schnelle LTE-Modems integriert, die Daten im Cat-6-Tempo  (Downloadrate: max. 300 Mbit/s) empfangen.

Erste Smartphones mit den neuen Snapdragon Systemchips sind wahrscheinlich im Januar 2015 auf der CES in Las Vegas zu sehen, wie Fudzilla berichtete.

Stand:07.04.2014

Qualcomms neue Snapdragon-Prozessoren der Extra-Klasse

Die Prozessoren Snapdragon 810 und 808 von Qualcomm dienen jeweils einem anderen Anspruch. Der 810 wurde konstruiert, der beste in seiner Klasse zu sein, während der 808 höchste Performance innerhalb eines vorbestimmten Kostenrahmens bieten soll.

Klar definiertes Ziel der Amerikaner ist es, nicht nur bei der Datenverarbeitung auf Prozessorebene hohe Leistungsreserven zu bieten, sondern über modernste Funk-Interfaces die Recheneinheiten auch jederzeit schnellstmöglich mit Daten zu versorgen. Dafür ist die Hochfrequenz-Sektion und das Mobilfunkmodem schon für die dreifache, so genannte Carrier Aggregation ausgelegt und kann so bis zu 300 Mbit/s übertragen. Selbst für den kommenden Cat-7-Standard ist das neue Modem vorbereitet, hierbei lässt sich nun auch im Upload die Geschwindigkeit verdoppeln.

Auf der Prozessorebene glänzt der 810 mit 4 Cortex-A57- und 4 Cortex-A53-Kernen. So kann er zwischen einem auf lange Akkulaufzeit und einem auf höchste Rechenleistung optimierten 4-Core-Modus wechseln oder, wenn es hart auf hart kommt, auch als echter Octacore-Prozessor auftreten. Der 808 gibt sich dagegen mit zwei Cortex-A53- und zwei Cortex-A57-Prozessoren etwas bescheidener. In der PC-Welt übliche 64-bit-Programme unterstützen aber beide Prozessoren. Sie sind zudem auch untereinander Software-kompatibel. Auf dem energiesparend kleinen 20-Nanometer-Herstellungsprozess basieren beide Chips. Auch sonst will Qualcomm wieder sein ganzes und unbestrittenes Knowhow eingesetzt haben, um den Bau von Smartphones mit langen Laufzeiten zu ermöglichen.

Dazu gehört etwa eine Multimedia-Processing-Einheit, die zusammen mit dem leistungsstarken Adreno-430-Grafikprozessor beim Snapdragon 810 4K-Videos mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde darstellen kann. Die Grafik-Leistungssteigerung der GPU gegenüber ihrem Vorgänger Adreno 420 beziffert Qualcomm auf  ein Plus von 30 Prozent. In einer speziellen Disziplin sollen sogar 100 Prozent zusätzlich drin sein, der Stromverbrauch wurde hingegen um 20 Prozent reduziert. Um die Daten auch an externe Anzeigen ausgeben zu können, ist HDMI 1.4 integriert, dass bis zu 4K-Standard ausgeben kann.

Zu den weiteren Spezialitäten des Snapdragon 810 gehört ein Kamera-Interface, das Sensoren mit maximal 55 Megapixel Auflösung unterstützt und über die per separatem DSP (Digital Signal Prozessor) ausgewerteten Signale der Beschleunigungs- und Drehimpuls-Sensoren das Bild stabilisieren kann. Die integrierten 14-bit-Dual-Image-Signal-Prozessoren (ISPs) sollen bis zu 1,2 Gigabit in der Sekunde verarbeiten können. Das macht gespannt auf die Arbeitsgeschwindigkeit der Kameras zukünftiger Smartphones.

Bei WiFi unterstützt der 810 als erste mobile Plattform erstmals MIMO. Die unter dem Namen Qualcomm Vive laufende Technik ermöglicht deutlich schnellere aber auch stabilere Verbindungen.

Zusätzlich unterstützt der Snapdragon-810-Chipsatz Bluetooth 4.1, USB 3.0 und NFC.Im Vergleich zum 810 ist der 808er-Chipsatz im Funktionsumfang und in einigen Leistungskriterien etwas abgespeckt. Doch für High-End-Smartphones dürfte auch sein beeindruckendes Feature-Set gut genug sein.

Mehr zu Qualcomm

Snapdragon 610, 615, 801 und 805

Mehr zum Thema

Oximeter am Handgelenk
connect Professional

Der Einsatz von elektronischen Geräten im Gesundheitswesen ist ein Milliardenmarkt. Dabei soll intelligente Technik helfen, die Gesundheitskosten…
Google-Patentantrag Kontaktlinse mit Kamera
Kontaktlinse mit Kamera

Google hat ein Patent für eine Kontaktlinse mit Kamera eingereicht. Gesteuert wird der Bildsensor beispielsweise durch Blinzeln, per Funk gelangen…
Pebble Smartwatch
Smartwatch

Die Pebble Smartwatch gibt es ab sofort in drei neuen Farben. Die Uhren in Grün, Pink und Blau erscheinen in limitierter Auflage. Passend dazu gibt…
Google Nexus Player
Nexus Player

Mit dem Nexus Player präsentiert Google das erste Gerät mit Android-TV. Die Koproduktion von Asus und Google ist TV-Box und Spielekonsole zugleich.
AV-TEST Logo
Unverschlüsselte Daten

Was passiert mit all den Daten, die von Fitness-Trackern erfasst werden? Welche Rolle spielt der Datenschutz? Eine aktuelle Untersuchung weckt…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.